Obs, Polizei

Polizeidirektion Osnabrück / Urlaubszeit ist Einbruchzeit - ...

20.06.2017 - 14:19:10

Polizeidirektion Osnabrück / Urlaubszeit ist Einbruchzeit - .... Urlaubszeit ist Einbruchzeit - Tipps der Polizei gegen Einbrecher

Osnabrück/ Papenburg/ Norden/ Leer/ Emden/ Aurich/ Wittmund/ Lingen/ Bentheim - In dieser Woche beginnt die Ferienzeit und die Bürgerinnen und Bürger verlassen in voller Vorfreude auf die lang ersehnte Erholungszeit ihre Häuser und Wohnungen. Nun beginnt aber auch die schönste Zeit des Jahres für alle Einbrecher, die gerade in der Urlaubszeit besonders aktiv sind. Im Jahr 2016 kam es in der Polizeidirektion Osnabrück, von der Küste bis zum Teutoburger Wald, zu 2455 Einbrüchen. Ein Einbruch kann das Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden der Opfer erheblich beeinflussen. Die Täter dringen in die Privatsphäre ein, durchsuchen das persönliche Hab und Gut und stehlen womöglich Sachen, an denen Erinnerungen hängen. "Mit einfachen Tipps und Tricks lassen sich die eigenen vier Wände bereits sichern, aber eindeutig bleibt der "wachsame Nachbar" mit der beste Schutz gegen Einbrecher", erklärt Sarah Gebbiken, Pressesprecherin der Polizeidirektion Osnabrück. Auch die jüngste Aktion " Augen auf für nebenan" aus Meppen (LK Emsland) betont die Wichtigkeit einer gelebten Nachbarschaft zur Verhinderung von Einbrüchen. "Je schwerer es dem Täter vor Ort gemacht wird, desto eher lässt er von seinem Vorhaben ab", so Gebbiken.

Auch sind Tweets und Posts mit Urlaubsgrüßen mittlerweile eine echte Alternative zur guten alten Postkarte geworden. Die Polizei rät, besonders sensibel mit der Weitergabe von persönlichen Daten und Informationen in den sozialen Netzwerken umzugehen. Denn: Nicht nur die echten Freunde können diese Nachrichten lesen, sondern auch potentielle Einbrecher, die gerade Social Media zunehmend als Informationsquelle nutzen. Gebbiken: "Wenn Sie auf ein Urlaubsgruß per Facebook aber nicht verzichten möchten, gehen Sie sensibel mit der Veröffentlichung von persönlichen Inhalten um und bedenken, Einbrecher machen nie Urlaub."

Zusätzliche mechanische Sicherungen an Türen und Fenstern schrecken viele Täter ab und sind deshalb eine gute Investition. Durch staatliche Förderungen werden Modernisierungsmaßnahmen rund um den Einbruchschutz bezuschusst. Empfehlungen zum Schutz gegen Wohnungseinbruch erhalten Bürgerinnen und Bürger nicht nur durch Kampagnen und Veranstaltungen, sondern auch auf der Internetseite www.k-einbruch.de. Präventive Projekte, Veranstaltungen und Aktionen der Polizei sowie seiner Partner gibt es viele. Beispielsweise wurden, um insbesondere auch die Bewohner von Mehrfamilienhäusern mit Tipps und Hinweisen der Polizei rund um den Einbruchschutz zu erreichen, in Zusammenarbeit mit den Hausverwaltungen die "10 goldene Regeln" in den Hausfluren ausgehängt. Und an all diejenigen, die ihren Urlaub in den heimischen Unterkünften verbringen, bittet die Polizei, bei verdächtigen Personen oder auch Fahrzeugen, Hinweise über den Notruf 110 zu geben. Jeder Hinweis kann nützlich sein.

Tipps der Polizei ( Auszug "10 goldene Regeln"):

Schließen Sie Ihre Haustür ab, wenn Sie Ihr Haus verlassen, auch wenn es nur kurzzeitig ist.

Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen - Einbrecher finden jedes Versteck!

Achten Sie auf Fremde in Ihrer näheren Wohnumgebung. Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, die Einbrecher für ihre Zwecke nutzen können.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung auch bei längerer Abwesenheit einen bewohnten Eindruck macht.

Tauschen Sie mit Ihren Nachbarn Telefonnummern aus, damit sie für den Notfall erreichbar sind.

Gehen Sie sensibel mit der Veröffentlichung von persönlichen Daten und Informationen über die sozialen Netzwerke um - Einbrecher machen keinen Urlaub.

OTS: Polizeidirektion Osnabrück newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104232 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104232.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück Pressestelle Sarah Gebbiken Telefon: 0541/327-1034 E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-os.polizei-nds.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!