Polizei, Polizeidirektion Oldenburg

Polizeidirektion Oldenburg / +++ Regionale Kontrollgruppe der ...

08.09.2017 - 15:27:07

Polizeidirektion Oldenburg / +++ Regionale Kontrollgruppe der .... +++ Regionale Kontrollgruppe der Polizedirektion Oldenburg im Einsatz +++ Kriminalitätsbekämpfung auf den Autobahnen im Bereich der Stadt Oldenburg und des Landkreises Ammerland +++

Oldenburg - Die regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg hat gemeinsam mit den Beamtinnen und Beamten des Zolls in der Nacht von Donnerstag, 07. September, auf Freitag, 08. September 2017, Kontrollen auf den Autobahnen im Bereich der Stadt Oldenburg und des Landkreises Ammerland durchgeführt.

Im Fokus der Kontrollen standen neben Verkehrsstraftaten vor allem die Bekämpfung von Delikten aus den Bereichen Betäubungsmittelkriminalität, Aufenthalts- und Asylrecht sowie Schleusungskriminalität, Kfz-Verschiebung und Urkundenfälschung.

Insgesamt haben die Beamtinnen und Beamten in der Zeit von 17:30 Uhr bis 01:00 Uhr, 92 Fahrzeuge und 136 Personen kontrolliert. Es wurden zwei Strafanzeigen sowie elf Ordnungswidrigkeitenanzeigen eingeleitet.

Unter anderem wurden am 07. September 2017, gegen 19:15 Uhr, der Fahrer und der Beifahrer eines Pkw kontrolliert, die auf der A 28, in Fahrtrichtung Oldenburg unterwegs waren. Die Männer gaben an, aus den Niederlanden zu kommen und auf dem Weg nach Polen zu sein. Der 27-jährige Fahrer stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Des Weiteren war er im Besitz von Marihuana und Amphetaminen. Auch der Beifahrer führte Marihuana mit sich. Gegen beide Insassen wurden Strafverfahren wegen des Besitzes und der Einfuhr von Betäubungsmittel eingeleitet. Zusätzlich wurde bei dem Fahrer die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Von beiden Personen wurden Sicherheitsleistungen einbehalten. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Bei der Kontrolle eines Pkw, der gegen 23:15 Uhr auf der A 28 angehalten wurde, wurde festgestellt, dass gegen den Beifahrer ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde zunächst festgenommen. Nach einer Zahlung in Höhe von 1.600 Euro konnte er wieder entlassen werden.

OTS: Polizeidirektion Oldenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62353 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62353.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Oldenburg Pressestelle Ulrike Lünsmann Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel.: 0441/799-1041 E-Mail: pressestelle@pd-ol.polizei.niedersachsen.de Homepage: www.polizei-oldenburg.de

@ presseportal.de