Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Neustadt / Weinstraße / Mögliche Spähanrufe - ...

06.10.2017 - 17:01:44

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße / Mögliche Spähanrufe - .... Mögliche Spähanrufe - Anrufer gibt sich als angeblicher Polizist aus

Neustadt/Weinstraße - Im Laufe des 06.10.2017 kam es im Stadtgebiet Neustadt mehrfach zu Anrufen, während derer sich der Anrufer als Polizeibeamter ausgab. Im Verlauf des Gesprächs wurde durch den Anrufer mitgeteilt, dass in Wohnortnähe des Angerufenen Einbruchswerkzeug/Diebesgut aufgefunden worden sei. Weiter sei eine Liste, welche die Adresse des Angerufenen enthalte, aufgefunden worden. Auf Grund des berechtigten Misstrauens der Angerufenen wurden dem Anrufer keine sensiblen Daten mitgeteilt. Als Rufnummer wurde bei den Betroffenen die Rufnummer 06321 110 angezeigt. Hierdurch soll bei den Betroffenen der Eindruck eines Anrufs durch die Polizei bestärkt werden. Ob es sich bei dem Anrufer um die gleiche Person handelt, steht bisher nicht fest.

- Anrufe der Polizei erfolgen nicht über die 110 - Geben sie am Telefon keine sensiblen Daten an - wenn sie sich unsicher sind, ob ein Anruf durch die Polizei erfolgte rufen sie die örtliche Polizeidienststelle zurück

OTS: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117687 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117687.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße

Telefon: 06321-854-0 www.polizei.rlp.de/pd.neustadt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de