Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Mayen / Polizei auch nach Lukasmarkt nicht ...

25.10.2016 - 11:15:43

Polizeidirektion Mayen / Polizei auch nach Lukasmarkt nicht .... Polizei auch nach Lukasmarkt nicht arbeitslos, Auszug der Einsatzlage Montag, 24.10.2016

Dienstgebiet PI Mayen - Mayen, B 262 Montag, 24.10.2016, 06.45 Uhr Pannenfahrzeug und Verkehrsunfall

Die Polizei erreichte eine Mitteilung über ein Pannenfahrzeug, dass auf der rechten Spur der B 262 Richtung Polch stände. Am Fahrzeug wären das Warnblinklicht und die Beleuchtung nur sehr schwach erkennbar. Noch während der Anfahrt der Streife kam eine weitere Meldung, dass es zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen, unter Beteiligung eines Lkw, gekommen sei. Der Ablauf stellt sich bisher so dar, dass ein Autofahrer mit unbeleuchtetem und nicht abgesichertem Pannenfahrzeug ausgangs einer Rechtskurve auf dem rechten Fahrstreifen stand. Dem nachfolgende LKW-Fahrer war ein rechtzeitiges Abbremsen auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit vor dem Pannenfahrzeug nicht mehr möglich. Um eine Kollision zu verhindern, wechselt er auf den linken Fahrstreifen. Auf dem linken Fahrstreifen kam es zur Kollision mit einem dort fahrenden Pkw. Das Pannenfahrzeug und der Lkw blieben offensichtlich unbeschädigt. Der andere Pkw wurde auf der kompletten rechten Fahrzeugseite beschädigt. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen.

Ettringen, L 82 Montag, 24.10.2016, 07.14 Uhr Nach Unfall ins Krankenhaus eingeleifert

Ein Pkw Fahrer befuhr die L 83 von Ettringen in Fahrtrichtung Bell, als er in Folge unangepasster Geschwindigkeit bei starkem Nebel in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und auf der rechten Seite der Straße einen Baumstumpf touchierte. Hierbei erlitt er eine Platzwunde am Kopf, eine gebrochene Nase sowie starke Prellungen. Sein Fahrzeug hat einen wirtschaftlichen Totalschaden und der mitgeführte Anhänger wurde beschädigt. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Mendig, Mühlenstraße Freitag, 21.10. bis Montag, 24.10.2016 Einbruchdiebstahl aus Rohbau

Bisher unbekannte Täter suchten den Rohbau eines Mehrfamilienhauses in der Mühlenstraße heim. Aus dem Innern wurden unter anderem Bohrschrauber und Bohrhämmer entwendet. Wer im relevanten Zeitraum Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizei Mayen, Telefon 02651 8010, E Mail pimayen@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Mayen, Marktstraße Montag, 24.10.2016, 17.20 Uhr Randale unter Alkoholeinwirkung

Ein Anwohner der Marktstraße meldete eine Person, die seine Wohnung nicht verlassen würde. Nach Erscheinen der Polizeistreife wurde der Mann immer aggressiver und beleidigte die anwesenden Beamten. Alles gute Zureden half nicht, der Mann war nicht zu bewegen die Örtlichkeit zu verlassen, er steigerte sich immer mehr in wüste Bedrohungen und Beleidigungen gegenüber den Beamten. Letztlich musste der Mann in der Fußgängerzone fixiert und unter Gegenwehr in den Streifenwagen gesetzt und zur Dienststelle verbracht werden. Nachdem der Mann sich unter Anwesenheit eines inzwischen eingetroffenen Richters beruhigt hatte, konnte er sich dann um 18.47 Uhr ein Taxi nehmen und nach Hause fahren, da er trotz der festgestellten über 2 Promille Alkoholeinwirkung wegefähig war.

Mayen Montag, 24.10.2016, 21.51 Uhr Erneut auffällig

Von der Leitstelle kam die Meldung, dass sich in einem SB Markt in der Innenstadt ein Mann aufhalte, der gedroht habe alles kurz und klein zu schlagen. Die Person sei hochaggressiv. Vor Ort konnte der Mann des Einsatzes aus der Marktstraße von 17.20 Uhr festgestellt werden. Er war beim Eintreffen der Polizeikräfte außer Kontrolle und musste mit Handfesseln am Boden fixiert werden. Hierbei leistete er jedoch keinen Widerstand. Als er sich weigerte im Anschluss zum Streifenwagen zu gehen, musste er getragen werden. Er wurde nun wieder in Polizeigewahrsam genommen und im Anschluss in eine Fachklinik eingeliefert.

Mayen Montag, 24.10.2016, 23.08 Uhr Fünfjähriger testete seine Durchsetzungskraft

Die Polizei wurde aus der Nachbarschaft einer Familie im Stadtgebiet wegen langanhaltendem Kindergeschrei informiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass kein strafrechtlich relevanter Sachverhalt vorlag. Der fünfjährige Sohn der Familie wollte nur nicht ins Bett und versuchte sich durchzusetzen. Er hatte teilweise Erfolg; ins Bett musste er aber es ging ins Bett von Mama und Papa.

OTS: Polizeidirektion Mayen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117711 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117711.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen

Telefon: 02651-801-0 http://s.rlp.de/POLPDMY

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!