Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Lübeck / OH_Fehmarn / Fortgesetzte Ruhestörung ...

24.04.2017 - 17:22:03

Polizeidirektion Lübeck / OH_Fehmarn / Fortgesetzte Ruhestörung .... OH_Fehmarn / Fortgesetzte Ruhestörung auf Fehmarn führte den Verursacher in die JVA

Lübeck - Wegen nächtlicher Ruhestörungen wurde die Polizei auf Fehmarn am frühen Freitagmorgen (21.04.2017) mehrmals aus einem Mehrfamilienhaus im Eschenweg angerufen.

Um 01.30 Uhr erreichte die Polizeistation in der Kaestnerstraße am Freitagmorgen der erste von mehreren Anrufen, in dem sich Nachbarn über den Schlaf raubenden Lärm beklagten. Zwischen den Anrufen war es dann jeweils völlig ruhig, und danach ging es mit der gleichen Lautstärke wie vorher weiter. Nachbarn, die mit dem Störenfried das Gespräch suchten, wurden angepöbelt und beleidigt.

Die Polizei suchte den Verursacher der Ruhestörungen im Eschenweg mit zwei Funkwagenbesatzungen auf. Es stellte sich heraus, dass gegen den 51-jährigen Wohnungsmieter ein Haftbefehl für eine Rest-Freiheitsstrafe von 98 Tagen vorlag.

Der Mann wurde daher festgenommen und zur Vollstreckung des Haftbefehls der Justizvollzugsanstalt Lübeck zugeführt.

OTS: Polizeidirektion Lübeck newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43738.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Dierk Dürbrook Telefon: 0451-131 2004 / 2015 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

@ presseportal.de