Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Lübeck / HL-St.Lorenz Süd-Moislinger Allee / ...

11.08.2017 - 15:36:37

Polizeidirektion Lübeck / HL-St.Lorenz Süd-Moislinger Allee / .... HL-St.Lorenz Süd-Moislinger Allee / Person durch Schlag mit Hammer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Lübeck - Donnerstagabend (10.08.) wurde ein Mann in St. Lorenz Süd von unbekannten Tatverdächtigen aufgefordert, sein Portemonnaie herauszugeben. Nachdem dieses jedoch leer war, schlug man ihm mit einem Hammer ins Gesicht, so dass der Mann in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden musste.

Gegen 21.30 Uhr schob ein 36-jähriger Lübecker sein Fahrrad in der Moislinger Allee, als er von drei Männern angesprochen und nach Geld gefragt wurde. Nachdem er sein leeres Portemonnaie gezeigt hatte, bekam er durch eine Person einen Schlag mit einem Gummihammer ins Gesicht. Nun wurde der Lübecker aufgefordert, seine Taschen zu leeren und sein Fahrrad zu übergeben. Es gelang ihm jedoch, sich auf sein Fahrrad zu setzen und zu flüchten. Durch den Schlag mit dem Gummihammer wurde der 36-Jährige so verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Lübecker Krankenhaus gebracht wurde. Die Tatverdächtigen konnten durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden. Das Kommissariat 13 der Lübecker Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachtes des versuchten schweren Raubes. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Alle drei Tatverdächtigen werden als schlanke, ca. 180cm große Personen, im Alter von Ende 20 Jahren beschrieben. Derjenige, der mit dem Gummihammer zuschlug, trug zur Tatzeit dunkle Kleidung und ein Basecap. Er sprach gebrochen Deutsch, mit osteuropäischem Akzent. Die anderen beiden Personen waren ebenfalls dunkel gekleidet und trugen Kapuzenpullover. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0451-1310 entgegen.

OTS: Polizeidirektion Lübeck newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43738.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Dirk Asmussen Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!