Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Koblenz / Pressemeldung der Polizeiinspektion ...

03.04.2017 - 12:07:46

Polizeidirektion Koblenz / Pressemeldung der Polizeiinspektion .... Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach vom 31.03.2017 bis 02.04.2017

Andernach - Verkehrsunfälle:

Gegen Baum gefahren: Am Freitag, 31.03.2017 gegen 18:45 Uhr befuhr eine 74-jährige Frau den Ausfahrtsbereich einer Tiefgarage in Andernach. Hier beschleunigte sie offenbar zu stark, überquerte die angrenzende Straße und kollidierte frontal mit einem Baum. Die Frau wurde schwer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden.

Kradfahrer fährt auf Stauende auf: Am Samstag, 01.04.2017 gegen 16:00 Uhr befuhr ein Kradfahrer die Bundesstraße 9 von Koblenz kommend in Richtung Andernach. Einige hundert Meter vor dem Baustellenbereich staute sich der Verkehr. Dies erkannte der Kradfahrer zu spät und fuhr einem PKW am Stauende auf. Der Kradfahrer verletzte sich augenscheinlich nur leicht, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Eine Insassin des PKW wurde durch den Zusammenprall ebenfalls leicht verletzt.

Fahrzeug gegen Zaun gefahren und geflüchtet: Offenbar in der Nacht zum Samstag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Gartenzaun im Urmitzer Drosselweg. Der Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

Zeuge von einer Verkehrsunfallflucht gesucht. Am Sonntag, den 02.04.17, gg. 16:15h hat sich in Andernach auf dem Parkplatz Güterbahnhof ein Verkehrsunfall ereignet. Danach beschädigte ein roter Opel beim rückwärts Ausparken einen blauen VW. Hierzu fuhr er Rückwärts aus einer Parklücke heraus und prallte dabei leicht gegen die Fahrertür des VW. Dieser Unfall wurde von einem unabhängigen Zeugen beobachtet welcher sich das Kennzeichen des roten Opel auf einem Taschentuch notierte. Das Taschentuch befestigte er an der Windschutzscheibe des blauen VW und verließ die Unfallstelle. Die Polizei sucht nun diesen Zeugen, welcher eventuell weitere Angaben machen könnte.

Strafanzeigen:

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach vorausgegangener Körperverletzung Im Rahmen einer Anzeigenaufnahme wegen Körperverletzung in Andernach war ein 45-jähriger Mann auch durch die im Einsatz befindlichen Polizeibeamten nicht zu bändigen. Vielmehr ging der alkoholisierte Mann auf die Polizeibeamten los und leistete bei der Fesselung erheblichen Widerstand. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde der Mann dem Gewahrsam zugeführt. Bei der Widerstandshandlung wurden zwei Beamte leicht verletzt. Entsprechende Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet.

Einbruch in Geschäftsraum: Vermutlich in der Nacht zum Freitag, 31.03.2017 drangen bisher unbekannte Täter in ein Bürogebäude in 56218 Mülheim-Kärlich "Reihe Bäume" ein. Ob etwas entwendet wurde steht derzeit nicht fest.

Scheibe eingeschlagen- Navigationsgerät entwendet: In der Nacht zum Sonntag schlugen unbekannte Täter die Windschutzscheibe eines PKW in der Lindenstraße in Weißenthurm ein und entwendeten ein Navigationsgerät.

In allen genannten Fällen gilt: Zeugen werden gebeten sich telefonisch unter 02632/921-0 oder per E-Mail PIAndernach@polizei.rlp.de zu melden.

OTS: Polizeidirektion Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117712 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117712.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de