Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Flensburg / Polizeidirektion Flensburg - ...

25.09.2017 - 13:21:48

Polizeidirektion Flensburg / Polizeidirektion Flensburg - .... Polizeidirektion Flensburg - Berauschte Autofahrer sind verantwortungslose Menschen

Polizeidirektion Flensburg - Am Wochenende mussten Beamte der Polizeidirektion Flensburg einige Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrten einleiten. Wer sich unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung ans Steuer setzt, der spielt mit dem eigenen, aber vor allem mit dem Leben der anderen!

Am Samstagabend (23.09.17) gegen 17.48 Uhr überschlug sich ein Fahrzeug zwischen Weesby und Bramstedtlund. In einem Kurvenbereich verlor der 30-jährige Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Mercedes und fuhr in den Graben. Der Pkw überschlug sich und kam auf der Fahrbahn wieder zum Stehen. Der Beifahrer verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus nach Flensburg verbracht. Der leichtverletzte Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille.

In Flensburg konnten zwei Trunkenheitsfahrten beendet werden, bevor mehr passierte. Freitagabend (22.09.17) beobachtete eine aufmerksame Autofahrerin einen auf der Nordstraße Richtung Glücksburg in Schlangenlinien geführten Fiat Panda und informierte die Polizei. In Wasserlooslück konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Der 53-jährige Fahrer pustete 2,53 Promille. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

In der Harrisleer Straße wurden am Samstagabend (24.09.17) gegen 19.45 Uhr zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren leicht verletzt. Sie befanden sich im Familienauto, welches von der Mutter den Lornsendamm in Richtung Nordkreuz gelenkt wurde. An der roten Ampel musste die Fahrerin stoppen und warten. Ein BMW- Fahrer fuhr ebenfalls, offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit, an die Kreuzung heran, wechselte dabei mehrmals den Fahrstreifen und fuhr auf das wartende Familienauto auf. Die Polizei wurde daraufhin alarmiert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,15 Promille. Der Mann wurde anschließend zwecks Blutprobe zum 1. Polizeirevier verbracht. Der Führerschein wurde sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet.

Die beiden Mädchen wurden leichtverletzt in die Diako verbracht.

Bereits am 24.09.17, 15.00 per

Husum - Alkoholunfall mit Verletzten

Harrislee (ots) - Am Morgen des heutigen Wahlsonntags wurden bei einem Verkehrsunfall in Husum zwei Personen verletzt. Der mutmaßliche Fahrzeugführer unternahm kurz nach der Kollision einen vergeblichen Fluchtversuch. Er dürfte zur Unfallzeit stark alkoholisiert gewesen sein.

Mehrere Zeugen meldeten der Einsatzleitstelle um 09:16 Uhr, dass in der Osterhusumer Straße ein mit mehreren Personen besetzter Pkw im Bereich einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrszeichen geprallt sei.

Der mutmaßliche Fahrer des Wagens und sein Beifahrer verließen das Fahrzeug demnach kurze Zeit später und entfernten sich zu Fuß vom Unfallort. Der Fluchtversuch wurde jedoch nach kurzer Zeit von eintreffenden Beamten des Polizeireviers Husum vereitelt.

Am Unfallort stellten die Beamten fest, dass der Beschuldigte offenbar zwei weitere Fahrzeuginsassen verletzt zurück gelassen hatte. Die Besatzungen zweier sofort nachalarmierter Rettungswagen übernahmen deren Erstversorgung vor Ort. Beide Insassen kamen im Anschluss mit leichten Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Eine Atemalkoholüberprüfung bei dem mutmaßlichen Fahrzeugführer ergab, dass dieser zum Zeitpunkt des Unfalls absolut fahruntüchtig gewesen sein dürfte.

Zudem fanden die Beamten heraus, dass der Beschuldigte nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Beamten des Reviers Husum veranlassten eine Blutprobenentnahme bei dem 22-jährigen Husumer, gegen den nun wegen verschiedener Delikte Strafanzeige erstattet wurde.

Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist kein Kavaliersdelikt! Hinweise über akute Trunkenheitsfahrten nimmt die Polizei überall unter der Notrufnummer 110 dankend entgegen!

OTS: Polizeidirektion Flensburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6313 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6313.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!