Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Bad Segeberg / BAB 23 / Polizei entdeckt bei ...

12.07.2017 - 19:51:40

Polizeidirektion Bad Segeberg / BAB 23 / Polizei entdeckt bei .... BAB 23 / Polizei entdeckt bei Lkw-Kontrollen erhebliche technische und verkehrsgefährdende Mängel

Bad Segeberg - Am Montag, den 10. Juli 2017, kontrollierten Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevieres Pinneberg auf der BAB 23 in Fahrtrichtung Süden, Höhe Halstenbek-Krupunder, einen Lkw Peugeot Boxer aus Hamburg und stellten dabei erhebliche Mängel an den Bremsleitungen fest.

Dem 75-jährigen Fahrer aus Hamburg wurde die Weiterfahrt untersagt und das Fahrzeug zur weiteren technischen Untersuchung durch einen Sachverständigen in eine Prüfhalle in Rellingen geschleppt, wo die Bremsleitungen noch während der Untersuchung platzten. Weiterhin wurden durch den Gutachter 20 weitere technische Mängel gezählt und der Zustand des Fahrzeuges als komplett durchgerostet eingestuft.

Dass es sich bei technischen Mängeln in dem Ausmaß um keine Einzelheit handelt, zeigen weitere, erfolgte Kontrollen.

Ein Fall von Samstag, den 08. Juli 2017, zeigte unerlaubte und verkehrsgefährdende Umbauten an einem Fahrzeug auf. Die Polizeibeamten kontrollierten einen auf dem Seitenstreifen stehenden Lkw aus Pinneberg in Fahrtrichtung Süden, Höhe Pinneberg Nord. Der 49-jährige Fahrer aus Uetersen erklärte dazu, das Fahrzeug aufgrund nicht zu differenzierender Geräusche angehalten zu haben. Bei der Begutachtung des Fahrzeuges stellten die Beamten so viele technische Mängel fest, dass auch hier die Weiterfahrt untersagt und der Lkw abgeschleppt werden musste. Der Sachverständige stellte schließlich fest, dass an dem Lkw eine typenfremde und durch Flexarbeiten veränderte Bremsanlage eingebaut worden war. Die Bremsanlage war so nicht funktionsfähig und hätte jederzeit zu einem Schadensereignis führen können.

Hinzu kamen abgefahrene Reifen, lockere Stoßfänger und ausgeschlagene Traggelenke. Ferner war die Handbremse völlig wirkungslos, diverse Lichter defekt und die Seitenspiegel notdürftig mit Klebeband befestigt.

Am Dienstag, den 04. Juli 2017, wies ein Pkw VW T4 aus Polen so starke Beschädigungen an den Bremsschläuchen und Bauteilen der ersten Achse auf, dass die Bremsanlage jederzeit hätte komplett ausfallen können. Der 45-jährige Fahrer war in Höhe Tornesch in Fahrtrichtung Norden kontrolliert worden. Auch dieses Fahrzeug wurde noch vor Ort durch die Polizeibeamten stillgelegt.

Gegen alle Fahrer bzw. Halter wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren mit hohen Bußgeldern eingeleitet, der polnische Fahrer musste zusätzlich vor Ort eine Sicherheitsleistung zahlen.

OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_19027.rss2

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Seyma Stephan Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: seyma.stephan@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!