Polizei, Kriminalität

Polizei Wetterau-Friedberg / Siebenjährige auf Abenteuertour ++ ...

04.04.2017 - 11:42:01

Polizei Wetterau-Friedberg / Siebenjährige auf Abenteuertour ++ .... Siebenjährige auf Abenteuertour ++ Falsche Polizisten riefen in Bad Vilbel an ++ Motorradfahrer bei Ranstadt schwer verletzt ++ Fahrerin nach Unfallflucht in Friedberg gesucht ++ u.a.

Friedberg - Fahrerseite verkratzt

Bad Nauheim: Einen Schaden von etwa 500 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen 16 und 23 Uhr am Sonntag an einem braunen Kia Rio im Ernst-Ludwig-Ring. Der Täter verkratzte mit einem spitzen Gegenstand die Fahrerseite des PKw. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.

Zusammenstoß mit einem Reh

Bad Nauheim: Die Landstraße 3134 von Oppershofen nach Steinfurth befuhr ein 37-jähriger Rockenberger am heutigen Morgen, gegen 06 Uhr, mit seinem Ford. Dabei stieß er mit einem Reh zusammen, welches vor ihm die Fahrbahn querte. Am Ford entstand dabei mit etwa 3000 Euro erheblicher Sachschaden. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht.

Sie wollten ein Abenteuer erleben

Bad Vilbel: Spätestens am Einsatz eines Hubschraubers in den Abendstunden des gestrigen Montages bemerkten die Anwohner Gronaus die Suchmaßnahmen der Polizei nach zwei siebenjährigen Jungen. Am Nachmittag waren die aus Gronau stammenden Jungen auf dem örtlichen Spielplatz unterwegs. Mit ihren Tretrollen konnten sie jedoch am späten Nachmittag im ganzen Ort nicht mehr aufgefunden werden. Die Eltern verständigten daraufhin gegen 19 Uhr die Polizei. Diese versuchte, genauso wie viele Angehörige und Gronauer, den Aufenthaltsort der Kinder zu ermitteln. Gegen 20.20 Uhr kam dazu auch ein Polizeihubschrauber zur Suche aus der Luft zum Einsatz. Erfolg konnte die Suche in und um Gronau - wie sich später herausstellte - nicht erbringen, denn die beiden Ausreiser hatten einen ganz anderen Weg gefunden. Wie sie später angaben, wollten sie ein Abenteuer erleben und hatten es dabei geschafft mit dem Bus bis nach Hanau zu fahren. Dort konnten besorgte Passanten die Siebenjährigen aufgreifen und um kurz nach 21 Uhr der Polizei übergeben. Ihre Eltern nahmen die Jungen dort wohlbehalten wieder in Empfang.

Mit Stein geworfen

Bad Vilbel: In den Scherbenhaufen rund um eine Bushaltestelle am Nordbahnhof fanden sich am frühen Dienstagmorgen, gegen 05 Uhr, mehrere faustgroße Steine. Vermutlich wurde eine Scheibe der Bushaltestelle am Bahnhofsplatz damit durch noch unbekannte Täter beworfen und zerstört. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Hinweise in diesem Zusammenhang nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, entgegen.

Falsche Polizisten riefen an

Bad Vilbel: Von gleich drei Bad Vilbeler Bewohnern weiß die Polizei, dass sie am Montagabend einen verdächtigen Anruf erhielten. Vermutlich versuchten die dahinterstehenden Betrüger es noch vielfach mehr. "Wir haben zwei Einbrecher festgenommen, die einen Zettel mit ihrem Namen und ihrer Adresse bei sich trugen", erklärte der Anrufer. Im Zeitraum zwischen 21.30 und 22 Uhr erfolgten die Anrufe, bei denen der angebliche Polizeibeamte den Vilbelern riet ihre Fenster und Türen zu verschließen. Da die Angerufenen den betrügerischen Hintergedanken erkannten, kam es zu keinen weiteren Forderungen. Vermutlich hätten die Betrüger ansonsten beispielsweise als nächstes angeboten die Wertsachen der Vilbeler an sich zu nehmen, um sie in Sicherheit zu bringen. Die ersten Anrufe der falschen Polizeibeamten dienen dazu ein Vertrauensverhältnis herzustellen, anschließend versuchen die Täter Kapital aus diesem erschlichenen Vertrauen zu schlagen.

Fahrerin nach Unfallflucht gesucht

Friedberg: Einer Zeugenaussage zu Folge soll es sich um die Fahrerin eines dunklen PKW gehandelt haben, die am gestrigen Montag, zwischen 17 und 17.15 Uhr, Im Krämer eine Unfallflucht beging. Die Fahrerin touchierte beim Ausparken einen VW Golf mit Hamburger Kennzeichen, verursachte dabei einen Schaden von etwa 1000 Euro und fuhr anschließend davon, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Unfallflüchtige wird als etwa 35 Jahre alt, dunkelhaarig und mit Brille beschrieben. Sie fuhr einen dunklen PKW, in dem sich ein heller Kindersitz befand. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf die Fahrerin und sucht weitere Zeugen des Unfallgeschehens.

E-Bike gestohlen

Friedberg: Aus dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Weiherstraße entwendete ein Dieb zwischen 21 Uhr am Freitag und 17 Uhr am Samstag ein mattschwarzes Llobe City E-Bike im Wert von 1100 Euro. Das Fahrrad war mit einem Schloss am Fahrradständer gesichert. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den Verblei des Zweirades.

Heckscheibe eingeschlagen

Friedberg: Zwischen 16 Uhr am Sonntagabend und 08 Uhr am Montagmorgen schlug ein Unbekannter die Heckscheibe eines schwarzen VW Passat in der Schnurgasse ein und verursachte damit einen Schaden von rund 900 Euro. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Astra auf Baumarktparkplatz angefahren

Friedberg: An einem braunmetallic-farbenen Opel Astra verursachte ein Nutzer des Globus-Baumarktparkplatzes in der Straßheimer Straße am Montagmittag einen Schaden von etwa 500 Euro. Zwischen 12.50 und 13.20 Uhr stieß der Unbekannte mit seinem Fahrzeug gegen die Front des Astra und fuhr anschließend davon. Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher erbittet daher nun die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Nothammer gestohlen

Friedberg: Ein orangefarbener Nothammer lag im schwarzen Renault Megane eines Ockstädters, den ein Unbekannter zwischen 21 Uhr am Sonntag und 09 Uhr am Montag aus dem Fahrzeug entwendete. Der PKW stand in der Allmendstraße und war vermutlich nicht richtig verschlossen, so dass der Täter Zugriff auf das Fahrzeuginnere hatte. Weitere Wertsachen konnte der Dieb nicht im Fahrzeug finden. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.

Spiegelberührung

Glauburg: Im Begegnungsverkehr auf der Kreisstraße 237 zwischen Heegheim und Glauberg ging am Montagabend, gegen 18.40 Uhr, der Spiegel eines silberfarbenen Opel Movano zu Bruch. In Richtung Heegheim fuhr der vermeintliche Unfallverursacher, der zu weit über die Fahrbahnmitte hinaus in den Gegenverkehr kam, dadurch mit seinem Fahrzeug mit dem Spiegel des Opel kollidierte und anschließend seine Fahrt ohne Anzuhalten fortsetzte. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, entgegen.

Weidezaungerät gestohlen

Nidda: Von einer Weide Auf der Beunde in Schwickartshausen entwendete ein Dieb zwischen 18 Uhr am Freitagabend und 19 Uhr am Samstagmorgen ein Weidezaungerät samt Solarpanel im Wert von 140 Euro. Hinweise auf den Dieb erbittet die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707.

Unfallflucht

Nidda: Auf dem Parkplatz eines Sportgeschäftes in der Krötenburgstraße stellte ein Ortenberger seinen braunen Honda Civic am Montagabend, gegen 18 Uhr ab. Als er nur zwanzig Minuten zum PKW zurückkehrte, bemerkte er einen Schaden am Heck des Fahrzeuges. Die Reparaturkosten werden sich auf etwa 1500 Euro belaufen. Der Unfallverursacher meldete sich weder in dem Geschäft, noch bei der Polizei. Daher ermittelt diese nun wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise, Tel. 06043-984-707.

Schulbank beschädigt

Ranstadt: Am vergangenen Wochenende, außerhalb der Schulzeit, rissen Unbekannt auf dem Gelände der Grundschule in der Oberriedstraße eine Sitzbank einer Holzsitzgruppe aus der Verankerung. Beide Standfüße der Bank brachen dadurch auseinander, so dass ein Schaden von mindestens 200 Euro entstand. Um Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

Motorradfahrer schwer verletzt

Ranstadt: Von der Kreisstraße 197 aus Ober-Mockstadt kommend nach links auf die Landstraße 3187 in Richtung Dauernheim bog ein 86-jähriger Ranstädter mit seinem Opel am Montagmittag ab. Gegen 12.10 Uhr übersah er dabei einen auf der Landstraße nach Ranstadt fahrenden Motorradfahrer, mit dem es zum Zusammenstoß kam. Der 36-jährige Friedberger stürzte mit seinem Motorrad und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Das Motorrad wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!