Polizei, Kriminalität

Polizei Wetterau-Friedberg / Rollerfahrer flüchtete in Karben - ...

27.06.2017 - 12:31:31

Polizei Wetterau-Friedberg / Rollerfahrer flüchtete in Karben - .... Rollerfahrer flüchtete in Karben - Zeugen gesucht ++ Fahrradfahrer bei Unfall in Bad Vilbel verletzt ++ Einbruchversuch in Anglerheim in Reichelsheim ++ u.a.

Friedberg - Porsche verkratzt

Altenstadt: In der Straße Die Weidbach in Lindheim, auf dem Parkplatz des Tegut-Marktes, hatte ein Glauburger am Samstag seinen grauen Porsche Macan abgestellt. Gegen 12 Uhr verkratzt ein Unbekannter die Beifahrerseite des PKW und richtete dabei einen Schaden von etwa 4000 Euro an. Hinweise auf den Schadensverursacher erbittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

Fahrrad gestohlen

Bad Nauheim: Auf ein graues Sabotage Race 5.0 Mountainbike hatte es ein Dieb zwischen 14 Uhr am Sonntag und 06 Uhr am Montag abgesehen. Der Täter entwendete das Fahrrad im Wert von 875 Euro, obwohl es auf einem Parkplatz in der Schwalheimer Straße mit einem Schloss gesichert abgestellt war. Hinweise auf den Verbleib des Zweirades erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Bad Vilbel: Ein Rettungswagen brachte am heutigen Morgen einen 15-jährigen Bad Vilbeler ins Krankenhaus. Mit seinem Fahrrad befuhr der Schüler gegen 07.50 Uhr den kombinierten Fuß- und Radweg von der Petterweiler Straße kommend und wollte die Homburger Straße über dortigen Zebrastreifen in Richtung Massenheimer Straße queren. Dabei erfasste ein 39-jähriger Maintaler, der mit seinem BMW von der Innenstadt in Richtung Massenheim unterwegs war, den Zweiradfahrer. Der 15-Jährige stürzte und verletzte sich dabei schwer. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. Am BMW und dem Fahrrad entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Vor Ort war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der den Notarzt zur Unfallstelle brachte.

Mercedes angefahren

Karben: Einen Schaden von etwa 400 Euro an einem geparkten roten C-Klasse Mercedes richtete ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen 13.30 Uhr am Sonntag und 15.05 Uhr am Montag in der Pestalozzistraße in Groß-Karben an. Da der Unfallverursacher flüchtete ermittelt die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, und bittet um Hinweise.

Rollerfahrer flüchtet vor der Polizei

Karben: "Stopp Polizei" - die Leuchtschrift in der Anzeige eines hinter ihm fahrenden Polizeifahrzeuges ignorierte ein 21-jähriger Karbener am Sonntagnachmittag. Stattdessen gefährdete er andere Verkehrsteilnehmer. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn und sucht Zeugen.

Gegen 15 Uhr am vergangenen Sonntag fiel der Karbener auf einem Roller fahrend einer Streife der Polizeistation Bad Vilbel auf, als er die Industriestraße entlang fuhr. Er und seine Mitfahrerin hatten keinen Helm auf. Die Streife wollte den Rollerfahrer kontrollieren. Dieser jedoch beachtete die Anhaltezeichen nicht und überholte in der Robert-Bosch-Straße im Bereich des Kinos einen vor ihm fahrenden PKW in einer Linkskurve, so dass ein entgegenkommender PKW auf den Gehweg ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer zu vermeiden.

In Höhe des kurz darauf folgenden Schnellrestaurants verließ der Rollerfahrer die Straße und bog nach rechts auf einen Radweg ein. An der Kreuzung Bahnhofstraße / Brunnenstraße schließlich fuhr der Karbener in den Kreuzungsbereich ein, wobei ein von links kommender, vorfahrtsberechtigter PKW für ihn stoppe musste. Auf der anderen Seite der Kreuzung nutzte der Flüchtige erneut einen Radweg, der parallel zur Bahnhofstraße nach Kloppenheim führt. Damit gelang es dem Zweiradfahrer die Polizei abzuschütteln, wobei die Streife noch beobachten konnte, wie zwei Frauen auf dem Weg dem Rollerfahrer ausweichen mussten, um nicht von diesem angefahren zu werden.

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen befanden sich viele Personen auf den Fuß- und Radwegen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, hofft daher auf Zeugen der Fahrt. Neben den gefährdeten Fußgängern werden auch die Autofahrer die ausweichen und stoppen mussten gebeten sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Auch bittet die Polizei um Hinweise auf die Mitfahrerin des Rollerfahrers und das am Kennzeichen angebrachte Kennzeichen, welches nicht abgelesen werden konnte. Der Karbener ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Hebelspuren

Nidda: In der Neue Straße versuchten Unbekannte zwischen 16.45 Uhr am Sonntag und 07 Uhr am Montag in ein Wohn- und Geschäftshaus einzudringen. Hebelspuren an der Hauseingangstür weisen darauf hin. Es blieb bei einem Schaden an der Tür, in das Haus gelangten die Täter nicht. Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang.

Einbruch in Anglerheim

Reichelsheim: Irgendwann zwischen 12 Uhr am Mittwoch und 20 Uhr am Freitag versuchten Unbekannte in ein Angelsportheim in der Sudetenstraße zu gelangen. An drei Außentüren machten sich die Täter zu schaffen und versuchten diese aufzuhebeln. Dadurch richteten sie einen beachtlichen Schaden von etwa 4500 Euro an. In das Vereinsheim gelangten die Täter nicht. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf die Täter.

Unfallflucht

Rosbach: Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein Verkehrsteilnehmer in der Nacht zum Montag gegen grauen VW Kombi, der auf dem Parkplatz eines Hotels in der Nieder-Rosbacher-Straße in Ober-Rosbach abgestellt war. Zwischen 20.45 und 07.45 Uhr entstand dabei ein Schaden von etwa 2500 Euro an der Beifahrerseite des VW. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet mögliche Zeugen des Unfalls sich zu melden, da der Unfallverursacher flüchtete.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!