Polizei, Kriminalität

Polizei Wetterau-Friedberg / Reizgas sorgt für Großeinsatz an ...

29.08.2017 - 15:31:31

Polizei Wetterau-Friedberg / Reizgas sorgt für Großeinsatz an .... Reizgas sorgt für Großeinsatz an Berufsschule in Nidda - Polizei bittet um Hinweise wer dafür verantwortlich ist

Friedberg - Nidda: Die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule in Nidda mussten diese am heutigen Vormittag verlassen, nachdem Reizgas sich im Schulgebäude ausgebreitet hatte und zu Atemwegsreizungen führte. Gegen 11 Uhr rückte ein Großaufgebot von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zur Beruflichen Schule in der Kernstadt von Nidda aus. Mehrere Schülerinnen und Schüler klagten über Atemwegsreizungen.

Vorsichthalber räumten die Einsatzkräfte das komplette Schulgebäude. Wie sich herausstellte führte Reizgas, welches sich in den Räumen verteilte, zu den Beschwerden. Rund 40 Schülerinnen und Schüler wurden notärztlich untersucht und konnten zum Großteil nach der ambulanten Behandlung noch vor Ort entlassen werden. Vier Schüler kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr durchlüftete das Schulgebäude. Für die Schülerinnen und Schüler endete der Schultag für heute vorzeitig. Sie konnten, nachdem der Einsatz beendet war nach Hause gehen.

Eine Vielzahl an Feuerwehrkräften aus Nidda und Umgebung waren vor Ort ebenso im Einsatz, wie etliche Rettungswagen, Notärzte, Leitender Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst. Die Zufahrten rund um die Schule wurden während der Einsatzmaßnahmen gesperrt. Diese endeten gegen 12.30 Uhr.

Wo und von wem Reizgas in dem Gebäude versprüht wurde ist noch unklar. Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise.

Durch den Einsatz sind erhebliche Kosten entstanden, die sich auf mehrere tausend Euro belaufen dürften.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!