Obs, Polizei

Polizei Wetterau-Friedberg / Nach Raubüberfallen in der ...

13.09.2017 - 19:06:35

Polizei Wetterau-Friedberg / Nach Raubüberfallen in der .... Nach Raubüberfallen in der Wetterau: Fahndung nach Burhan BAYAR

Friedberg - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Pressesprecher: Staatsanwalt Thomas Hauburger, Tel. (06 41) 9 34 - 3215, E-Mail: thomas.hauburger@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle Friedberg, Grüner Weg 3, D-61169 Friedberg Telefon: (06031) 601 (0) - 150 Fax: (06031) 601 - 151, E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecherin Sylvia Frech

Pressemeldung vom 13. September 2017

Nach Raubüberfallen in der Wetterau: Fahndung nach Burhan BAYAR

Gedern/Glauburg/Florstadt: Gleich drei Raubüberfälle verübte ein maskierter Täter am Dienstag (12.09.2017) und Mittwoch (13.09.2017) in der Wetterau. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, auch mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, gelang dem Tatverdächtigen in allen drei Fällen die Flucht.

Am Dienstagmorgen gegen 09.35 Uhr betrat er die Räumlichkeiten einer Bankfiliale in der Glauberger Straße in Glauburg-Stockheim, bedrohte die Mitarbeiter mit einem nicht eindeutig erkennbaren Gegenstand und forderte Bargeld. Einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag entnahm er daraufhin samt Kasseneinsatz aus der Kassentheke und verließ nach nur wenigen Minuten die Bank. Zeugen konnten daraufhin beobachten, wie der Täter in einer Seitenstraße in einen hellen Kleinwagen stieg.

Nur wenige Stunden später gegen 14.10 Uhr verübte eine Person eine ähnliche Tat in einer Spielothek "Am Alten Bahnhof" in Gedern. Der Mann betrat maskiert die Räumlichkeiten und ließ sich vom anwesenden Personal einen Tresor öffnen. Aus diesem entnahm er einen niedrigen dreistelligen Betrag, bevor er die Flucht ergriff. Auch in diesem Fall konnten aufmerksame Zeugen ein Fluchtfahrzeug beobachten.

Einen niedrigen vierstelligen Betrag konnte ein Täter auch am Mittwochnachmittag in einer Spielothek in der Basaltstraße in Nieder-Florstadt erbeuten. Gegen 14.40 Uhr betrat er maskiert die Spielothek, nahm das Bargeld an sich und flüchtete anschließend. Auch in diesem Fall konnte ein heller Kleinwagen gesehen werden, der vermutlich in Richtung Ortsrand nach Wickstadt hin davon fuhr.

Aufgrund einer ähnlichen Personenbeschreibung und des Fluchtfahrzeuges ergab sich schnell ein möglicher Zusammenhang zwischen den drei Raubstraftaten.

Umfangreiche Befragungen und intensive Ermittlungen ergaben inzwischen, dass es sich bei dem Täter in allen drei Fällen um den 35-jährigen Burhan BAYAR aus Büdingen gehandelt haben könnte und, dass der Tatverdächtige den weißen Hyundai i30 einer Bekannten als Fluchtfahrzeug nutzte, mit dem er noch immer unterwegs sein könnte. An diesem sind die amtlichen Kennzeichen FB-NK 217 angebracht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wurde ein Beschluss zur öffentlichen Fahndung nach Burhan Bayar und dem weißen Hyundai beantragt und schließlich auch von dem zuständigen Gericht erlassen. Die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet dringend um Hinweise.

Wo hält sich Burhan BAYAR auf? Wer hat ihn seit gestern Morgen sehen können? Wer kann Hinweise auf den Standort des weißen Hyundai i30 (FB-NK 217) geben?

Burhan BAYAR ist 1.85m groß, kräftig, hat eine Glatze, einen Kinnbart, ein südländisches Erscheinungsbild und spricht neben Deutsch auch Türkisch. Während der ersten beiden Taten war er mit einer Jeans und einem dunklen Kapuzenshirt bekleidet. In Florstadt trug er vermutlich einen dunkelgrauen Jogginganzug.

*** Wichtiger Hinweis der Ermittlungsbehörden***: Um keine Flucht zu ermöglichen und sich selbst nicht in Gefahr zu bringen, sprechen Sie den Tatverdächtigen oder einen möglichen Nutzer des Fahrzeuges auf keinen Fall an. Beobachten Sie aus sicherer Entfernung und verständigen Sie sofort die Polizei!

Weitere Presseauskünfte behält sich Staatsanwaltschaft Gießen vor.

Staatsanwalt Thomas Hauburger, Pressesprecher

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!