Polizei, Kriminalität

Polizei Wetterau-Friedberg / Diebische Spendensammlerin in Bad ...

14.12.2016 - 12:50:33

Polizei Wetterau-Friedberg / Diebische Spendensammlerin in Bad .... Diebische Spendensammlerin in Bad Nauheim ++ Hilfsbereite Passantin in Bad Vilbel ++ Betrunkener Lieferant in Büdingen ++ Trickdieb in Butzbach ++ Unfälle und Unfallfluchten ++ u.a.

Friedberg - Zweimal zu geringer Sicherheitsabstand

Autobahn 45: Zu Behinderungen auf der Autobahn 45 zwischen den Anschlussstellen Münzenberg und Wölfersheim kam es am Dienstagabend nach einem Unfall. Gegen 18.35 Uhr gelang es einem 19-Jährigen aus dem Main-Kinzig-Kreis nicht mehr seinen Renault Master rechtzeitig hinter dem Renault Trafic eines 42-Jährigen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis zum Stehen zu bringen, als dieser bremste. Es kam zum Zusammenstoß. Auch ein hinter dem 19-Jährigen fahrender 44-Jähriger aus Nidderau konnte seinen Audi vermutlich aufgrund von mangelndem Sicherheitsabstand nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er fuhr auf den bereits verunfallten Renault Master auf. Dieser und der Audi mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 16.0000 Euro. Alle Fahrer blieben unverletzt.

Diebische Spendensammlerin

Bad Nauheim: Gerade in der Vorweihnachtszeit ist die Hilfs- und Spendenbereitschaft größer als zu anderen Zeiten des Jahres, das wissen auch Betrüger, die sich die Gutmütigkeit zu Nutze machen. Am Dienstagmorgen fiel ein Senior aus Bad Nauheim auf eine falsche Spendensammlerin herein. Gegen 10.45 Uhr sprach sie ihn in der Alicestraße in der Fußgängerzone an und bat um Spenden für einen angeblich gemeinnützigen Zweck. Bereit diesen zu unterstützen gab der Senior 5 Euro an die Frau. Dabei bemerkte er zunächst nicht, dass sie ihm bei der Geldübergabe mehrere hundert Euro aus dem Portemonnaie entwendete. Mit einem Alter von etwa 25 Jahren, 1,60 m groß, schlank und einen südländischen Aussehen beschreibt der Geschädigte die Frau. Sie hatte mittellange schwarze Haare, trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke, führte ein Klemmbrett mit sich und sprach gebrochen Deutsch. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um weitere Hinweise auf die Frau. Wo konnte sie gesehen werden? War sie in Begleitung weiterer Personen? Die Polizei rät Spenden nicht auf der Straße zu vergeben. Überlegen Sie sich gut an wen Sie ihr Geld geben möchten und übermitteln Sie die Spende von Zuhause aus per Überweisung.

Einbrecher

Bad Nauheim: Es ist der Klassiker eines Einbruchs, den am Dienstag Bewohner eines Hauses Am Heiligenstock feststellen mussten. Doch so ähnlich wie die Vorgehensweisen der Einbrecher sind, so belastend ist auch jeder einzelne Einbruch für die Hausbewohner. Der Schock, dass Unbekannte in den eigenen Sicherheitsbereich, die eigenen vier Wände, eingebrochen sind, sitzt oft lange tief. Zwischen 14 und 17.30 Uhr am Dienstag nutzten die Täter die Abwesenheit der Hausbewohner in diesem Fall, hebelten auf der Rückseite des Einfamilienhauses ein Fenster auf, gelangten so in die Wohnräume, durchsuchten diese und ließen Schmuck mitgehen. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise. Wer sich über das Thema Einbruchschutz informieren möchte, der findet Informationen unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de. Zudem steht die Kriminalpolizeiliche Beraterin, Sylvia Jacob, Tel. 06031-601-153, für Fragen zur Verfügung. (Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, Rückruf folgt)

Hilfsbereite Passantin

Bad Vilbel: Der Inhaber eines Ladengeschäftes dürfte sich zunächst wundern, dann aber freuen, wenn er sich heute Morgen auf den Weg zu seinem Geschäft in der Frankfurter Straße macht. Er wird zunächst einen Schlüssel zu seinem Geschäft vermissen, sich dann aber über die Nachricht der Polizei freuen, die er finden wird. Gegen 20.25 Uhr am Dienstagabend meldete sich eine Wöllstädterin bei der Polizeistation in Bad Vilbel und berichtete, dass in der Tür des Ladengeschäftes noch der Schlüssel steckt, obwohl bereits alles dunkel und verschlossen schien. Nett und freundlich wie die Dame war, wartete sie bis zum Eintreffen der Polizei an dem Geschäft, damit niemand mit schlechten Absichten diesen Umstand ausnutzen konnte. Die Polizei dankte der Wöllstädterin, überprüfte, ob in dem Geschäft tatsächlich alles in Ordnung war und nahm den Schlüssel in Verwahrung. Dieser kann nun bei der Polizeistation in Bad Vilbel abgeholt werden.

Betrunkener Lieferant

Büdingen: Man mag es kaum glauben, dass ein 40-jähriger Fahrer aus Polen mit seinem Transporter am Dienstagmittag seinen Weg quer durch Deutschland fand, ohne nach bisherigen Erkenntnissen in einem Unfall verwickelt worden zu sein. Als der Fahrer gegen 13.30 Uhr bei einer Firma in Büdingen seine Ware abliefern wollte, verständigten die dortigen Mitarbeiter die Polizei, da der Fahrer ihnen betrunken vorkam. Mit ihrer Vermutung lagen die Angestellten nicht falsch, wie der im Folgenden durchgeführte Atemalkoholtest bestätigte: Über 2,5 Promille zeigte er an. Von Stuttgart nach Büdingen war der 40-Jährige zuvor gefahren. Wann er dabei Alkohol konsumierte und wie hoch die Blutalkoholkonzentration sein wird, muss nun die Untersuchung der genommenen Blutprobe zeigen. Mit der Sicherstellung seines Führerscheins und seines Fahrzeugschlüssel konnte eine Weiterfahrt durch die Mitteilung der aufmerksamen Firmenmitarbeiter jedoch erstmal gestoppt werden.

Haustür beschädigt

Butzbach: Den Glaseinsatz einer Haustür in der Weingartenstraße in Nieder-Weisel beschädigte ein Unbekannter am Dienstag. Vermutlich trat der Täter zwischen 07.20 und 13.50 Uhr gegen die Tür, so dass sie beschädigt wurde. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0.

Einbruch in Gaststätte

Butzbach: In die Gaststätte Waldhaus brachen Einbrecher zwischen 23.30 Uhr am Montagabend und 09.30 Uhr am Dienstagmorgen ein. Abgesehen hatten es die Täter auf Zigaretten, Bargeld und Spirituosen im Wert von einigen Hundert Euro. Durch ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster konnten die Eindringlinge in die Gaststätte gelangen. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Trickdiebe stehlen Geldbörse

Butzbach: In der Obst- und Gemüseabteilung des Lidl-Marktes in der John-F.-Kennedy-Straße hielt sich ein Senior aus Butzbach am Dienstagmorgen gerade auf, als er gegen 10.10 Uhr von einem Mann angesprochen wurde. Dieser stellte komische Fragen über die Auswahl des Obstes. Erst an der Kasse beim Bezahlen konnte der Butzbacher sich einen Reim auf die seltsame Kontaktaufnahme machen. Vermutlich lenkte der Fremde ihn gezielt ab, damit er oder ein Komplize die Geldbörse des Butzbachers aus dem Einkaufswagen entwenden konnten. Als 1.80m groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt, schlank, mit dunklem kurzen Haar und osteuropäischem Erscheinungsbild beschreibt der Butzbacher den vermeintlichen Dieb. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, hofft auf weitere Kunden, die Hinweise auf den Verdächtigen und mögliche Komplizen geben können.

Unfall vor Tankstelle

Friedberg: Vom Gelände einer Tankstelle in der Homburger Straße fuhr ein 25-jähriger Bad Nauheimer am Dienstag, gegen 16 Uhr, mit seinem Mercedes. Er bog nach links in Richtung Frankfurter Straße ab. Dabei kollidierte er mit dem VW einer 28-jährigen Friedbergerin, die von der Frankfurter Straße kommend gerade auf die Homburger Straße eingebogen war. Der VW wurde durch den Zusammenstoß über die Gegenfahrbahn und den Fußweg bis auf das Geländer einer gegenüberliegenden Tankstelle abgelenkt. Bei dem Unfall verletzt sich die Friedbergin leicht und kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Unfallflucht in der Steinkaute

Friedberg: Auf etwa 2000 Euro beläuft sich der Schaden, der nach einem Unfall in der Steinkaute an einem weißen Opel Astra zurückblieb. Der Fahrzeugnutzer parkte den PKW am Montagabend, gegen 18.20 Uhr, auf den Parkplätzen vor einem Wohnhaus und stellte die Beschädigung an der Beifahrerseite am Dienstagmorgen gegen 10.30 Uhr fest. Wer für den Schaden verantwortlich ist, versucht die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, nun zu ermitteln und bittet um Hinweise.

Auf Apothekenparkplatz angefahren

Friedberg: Im Hof einer Apotheke in der Bismarckstraße beschädigte ein Parkplatznutzer am Montag, zwischen 08.15 und 16.15 Uhr, einen weißen Seat Leon an der hinteren Stoßstange. Dabei entstand ein Schaden von etwa 400 Euro. Der Verursacher des Schadens beging Unfallflucht. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet daher um Hinweise auf ihn.

Unfallflucht

Karben: An der vorderen rechten Stoßstange entstand bei einem Unfall am Wochenende in der Berenger Straße in Petterweil an einem silberfarbenen Mercedes ein Schaden von etwa 1200 Euro. Zwischen 17.30 Uhr am Samstag und 16 Uhr am Sonntag streifte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den geparkten PKW und beging anschließend Unfallflucht. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise.

Alarm, Alarm

Karben: Eineinhalb Stunden lang ertrugen die Anwohner einer Schule in der Pestalozzistraße in Karben am Dienstagabend die Alarmanlage einer Schule. Als sich die ersten Mitteiler gegen 21.45 Uhr bei der Polizei meldeten wunderten sich beide Seiten darüber, dass nach dieser langen Zeit noch niemand anderes angerufen hatte. Nachdem die Polizei Kenntnis von dem Alarm hatte, überprüfte sie das Schulgelände, konnte jedoch keine Hinweise auf einen Einbruch oder eine andere Straftat erlangen. Vermutlich hätten die Täter sonst auch längst das Weite gesucht gehabt.

Führerschein sichergestellt

Rosbach: Erst nachdem sie eine Streife der Polizeistation Friedberg auf die Dienststelle begleitet hatte und dort eine Blutentnahme erfolgt war, durfte eine 50-jährige Rosbacherin in der vergangenen Nacht wieder nach Hause gehen. Diesen Weg musste sie jedoch ohne selbst ein Kraftfahrzeug fahren zu dürfen beschreiten, da die Beamten ihren Führerschein sichergestellt hatten. Gegen 01.30 Uhr ergab sich bei einer Kontrolle der Verdacht, dass die Frau unter Alkoholeinfluss ihren PKW im öffentlichen Straßenverkehr geführt hatte. Die Untersuchung der Blutprobe wird zeigen, ob sich dieser Verdacht bestätigt und sich die Rosbacherin der Trunkenheit im Straßenverkehr strafbar gemacht hat.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de