Polizei, Kriminalität

Polizei warnt vor falschen Gärtnern

14.12.2016 - 16:25:30

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Polizei warnt vor ...

Wilhelmshaven - jever. Unbekannte Männer, die vorgaben Gartenarbeiten erledigen zu wollen, brachten ein älteres Ehepaar um ihr Bargeld, die den Betrügern 1.300 EURO übergaben. Was war passiert?

Anfang Dezember klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür eines älteren Ehepaares in Jever. Der 83-jährige Hausbewohner öffnete die Haustür und hörte sich das angeblich von einem Gärtner aus Wittmund stammende Angebot über Gartenarbeiten an.

Er verwickelte den 83-Jährigen in ein Gespräch und unterbreitete in diesem Rahmen ein Angebot über Gartenarbeiten und die kostenfreien Entsorgung des Baumschnittes. Das gemachte Angebot belief sich auf 1.300,00 EURO. Die 75-jährige Ehefrau kam zu den Verhandlungen hinzu und nahm das Angebot an.

Insgesamt führten die drei angeblichen Gärtner die Arbeiten im Garten durch und stellten nach etwa drei Stunden die Arbeiten, mit dem Hinweis den Auftrag erledigt zu haben, ein. Das Ehepaar stellte jedoch fest, dass die Bäume und Büsche nur unzureichend beschnitten und der Strauchschnitt bereits entsorgt worden ist. Ursprünglich sollten die Arbeiten am nächsten Tage fortgesetzt werden.

Die Gärtner forderten jedoch unmittelbar an dem Tag die Summe von 1.300 Euro in bar und boten dem Ehepaar auch noch zusätzliche Arbeiten wie z.B. eine Terrassenreinigung für noch mehr Geld an. Die angebotenen Zusatzarbeiten lehnte das Ehepaar jedoch ab. Auf die Bitte des Ehepaars, die Summe nach Erhalt der Rechnung zu zahlen, gingen die drei Personen nicht ein.

Da die hohe Summe dem Ehepaar nicht in bar zur Verfügung stand, wurde die 75-Jährige von den Gärtnern bedrängt, so dass sie schließlich aus Angst vor weiteren Konsequenzen zur Bank ging, die geforderte Summe abhob und den Männern aushändigte. Nach Auskunft des Ehepaares seien die Gärtner mit einem Lieferwagen, vermutlich einem Pritschenwagen und einem amtlichen Kennzeichen aus Stade (STD-..... ) unterwegs gewesen. Der vordere Aufbau sei rot lackiert.

Der Verhandlungsführer soll eine stabile Statur mit einer Körpergröße von ca. 170 cm, dunkle Haare und braune Augen gehabt haben, außerdem ca. 45 Jahre alt gewesen sein. Die zweite Person, die der angebliche Baumspezialist war, soll ein schmales Gesicht gehabt haben, etwas jünger und schlank gewesen sein.

Die dritte Person hätte eine normale Statur, ein rundes Gesicht, braune Haare und braune Augen gehabt, außerdem ca. 170 cm groß und zwischen 40 - und 50 Jahren alt gewesen sein.

Die Polizei warnt: Bitte lassen Sie keine Handwerker oder Personen herein, die Sie nicht bestellt haben bzw. mit denen sie keinen Termin vereinbart haben. Bitte rufen Sie bei geringstem Zweifel die Polizei unter 110!

OTS: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68442 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68442.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!