Polizei, Kriminalität

Polizei Steinfurt / Kreis Steinfurt, deutlich weniger ...

31.01.2017 - 18:31:28

Polizei Steinfurt / Kreis Steinfurt, deutlich weniger .... Kreis Steinfurt, deutlich weniger Wohnungseinbrüche im Jahr 2016

Kreis Steinfurt - Im Jahr 2016 sind die Wohnungseinbrüche im Kreis Steinfurt um 18,05 % zurückgegangen. Es wurden 157 Einbrüche weniger registriert, als noch im Jahr zuvor. Der landesweite Trend setzt sich auch im Kreis Steinfurt fort. Im vergangenen Jahr sind in den 24 Städten und Gemeinden des Kreises insgesamt 757 Wohnungseinbrüche angezeigt worden. Im Jahr 2015 waren es noch 914 Taten. "Dies ist eine erfreuliche Entwicklung. Ich hoffe, dass die Zahlen auch zukünftig weiter sinken werden", sagt Leitender Polizeidirektor Frank Fichtner. "Auch die Aufklärungsquote konnte von 16,6 % auf 18,1% gesteigert werden", betonte er. Bei mehr als 40 Prozent aller Einbrüche ist es den Tätern nicht gelungen, in die Wohnungen einzudringen oder Beute zu erlangen. Verbesserte technische Sicherungen, aufmerksame Nachbarn, verstärkte Präsenz vor Ort und Präventionsmaßnahmen der Polizei zeigen hier Wirkung. "Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs hat auch weiterhin höchste Priorität bei der Kreispolizeibehörde", erklärt Frank Fichtner. Die zentrale Bearbeitung aller Wohnungseinbrüche und die Vernetzung mit den angrenzenden Behörden, Bundesländern und den Niederlanden, zeigt hier Wirkung. Trotz aller repressiven Anstrengungen bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs, ist die Prävention weiterhin wesentlicher Bestandteil unserer Bemühungen im Kampf gegen die Wohnungseinbruchskriminalität. Dazu gehört die Kampagne "Riegel vor! - Sicher ist sicherer", dessen Bestandteil auch die kostenlose Beratung der Bürgerinnen und Bürger zu Fragen des Einbruchsschutzes ist. Die Beamten des Kriminalkommissariats Vorbeugung beraten Sie gerne. Sie sind im Bürgerbüro SAFE & Co. in Rheine unter der Telefonnummer 05971/938-4276 erreichbar.

OTS: Polizei Steinfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43526 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43526.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!