Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Überregionale Großkontrolle zur Bekämpfung ...

16.03.2017 - 23:41:21

Polizei Salzgitter / Überregionale Großkontrolle zur Bekämpfung .... Überregionale Großkontrolle zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität Hier:Ergebnisse für den Bereich der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel vom 16.03.2017

Salzgitter - Die Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel beteiligte sich heute an einer überregionalen Großkontrolle zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität. Die Gesamteinsatzleitung lag bei der Polizeiinspektion Goslar (Eine Pressemeldung zum Gesamteinsatzverlauf ergeht durch die Polizeiinspektion Goslar).

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel wurden, im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr, drei stationäre Kontrollstellen eingerichtet. Es kamen insgesamt etwa 50 Polizeibeamte zum Einsatz, die Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel wurde hierbei durch die Bereitschaftspolizei, Diensthundeführer und Beamte des Polizeikommissariates BAB der Polizeiinspektion Braunschweig unterstützt.

In der Kontrollstelle in Cremlingen, in der Straße Im Moorbusche, wurden insgesamt 89 Fahrzeuge angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Gegen 16:45 Uhr erfolgte hier die Kontrolle eines 39-jährigen Autofahrers. Eine Überprüfung des Fahrers ergab, dass dieser zur Fahndung ausgeschrieben war und mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Da der Mann den haftbefreienden Betrag, des Vollstreckungshaftbefehls, nicht zahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Es wurden insgesamt 20 Verkehrsverstöße, darunter eine Vielzahl an Gurtverstößen, vor Ort geahndet. Polizeibeamte des Polizeikommissariates BAB, der Polizeiinspektion Braunschweig, kontrollierten um 17:10 Uhr einen 40-jährigen Autofahrer im Nahbereich der Autobahnanschlussstelle Cremlingen. Im Rahmen der Verkehrskontrolle ergab sich der Verdacht, dass dieser Drogen konsumiert hatte. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Cannabis, Kokain und Amphetamine. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der 40 Jährige durch die eingesetzten Polizeibeamten vernommen. Hierbei räumte er den Besitz von weiteren Drogen ein. Eine Durchsuchung seiner Wohnung führte zum Auffinden von etwa 16 Gramm Haschisch.

In der Kontrollstelle an der Bundesstraße 65, zwischen Sierße und Vechelde, wurden insgesamt 50 Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Hier nahmen die Beamten, gegen 16:50 Uhr, ein Fahrzeug wahr, dass unmittelbar vor der eingerichteten Kontrollstelle ein rasantes Wendemanöver durchführte und mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sierße flüchtete. Die in der Kontrollstelle eingerichtete Besatzung, eines Verfolgungsfahrzeuges, konnte das Fahrzeug hinter Sierße einholen und einer Kontrolle unterziehen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Versicherungsschutz für das Auto erloschen war. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingleitet. Um 19:10 Uhr kontrollierten Beamte in der Kontrollstelle an der B65 einen 31-jährigen Autofahrer aus Braunschweig. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente, dass der Fahrer Drogen zu sich genommen haben könnte. Ein Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht, dieser verlief positiv auf Cannabis. Aufgrund weiterer Indizien entschlossen sich die Beamten zu einer Durchsuchung des Wagens. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurden 9 Konsumeinheiten Marihuana, ein verbotener Schlagring und ein verbotenes Reizstoffsprühgerät aufgefunden und sichergestellt. Weiterhin wurden die Beamten auf drei Handys aufmerksam, die sich ebenfalls in dem Wagen befanden. Eine Überprüfung der Handys ergab, dass ein Handy zur Fahndung ausgeschrieben war. Der 31 Jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen und der Polizeidienststelle in Vechelde zugeführt. Dort wurde er, da keine Haftgründe bestanden, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen zu den ebenfalls sichergestellten Handys dauern an. Weiterhin wurden mehrere Ermittlungsverfahren gegen den 31 Jährigen eingeleitet.

In der Kontrollstelle an der Landesstraße 615, zwischen Salzgitter-Thiede und Wolfenbüttel, wurden insgesamt 171 Fahrzeuge angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Gegen 17:45 Uhr befuhr ein 49-jähriger Autofahrer die Kontrollstelle, im Rahmen der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht mehr im Besitz eines Führerscheines war. Das Fahrzeug wurde vor Ort abgestellt, gegen den 49 Jährigen wird wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Um 18:45 Uhr ergaben sich dann bei einem 22-jährigen Fahrer aus Braunschweig Verdachtsmomente, die auf einen Konsum von Drogen hindeuteten. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine. Nach erfolgter Blutentnahme setzte der 22 Jährige seinen Heimweg anderweitig fort. Die Kontrolle eines Transporter mit mehreren Insassen führte um 19:25 Uhr zur Feststellung von Alkoholgeruch. Der 50-jährige Fahrzeugführer erklärte sich mit einem Atemalkoholtest einverstanden, der Test ergab ein Ergebnis von 1,99 Promille. Das Fahrzeug verblieb vor Ort, der Fahrer wurde zur Entnahme einer Blutprobe in die Polizeidienststelle in Salzgitter-Thiede gebracht.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an: PHK Björn Hirsch Polizei Salzgitter Pressestelle

Telefon: 05341/1897256 http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!