Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine ...

04.03.2017 - 19:36:25

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine .... Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine Fr., 03.03.2017, 12.00 Uhr bis Sa., 04.03.2017, 17.00 Uhr

Peine - Brand in der Duttenstedter Straße Am Samstagmorgen gegen 08.20 Uhr kam es in einem Lebensmittelmarkt in der Duttenstedter Straße zu einem Brand, der glücklicherweise von der Peiner Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Aus bisher unbekannter Ursacher geriet in einem Aufenthaltsraum des Marktes eine Küchenzeile in Brand. Personen kamen n icht zu Schaden. Da Gebäudeschaden entstand nahm die Spezialisierte Tatortaufnahme aus Salzgitter den Brand auf. Weitere Bearbeitung durch den Kriminalermittlungsdienst der Polizei Peine. Die Schadenshöe beträgt mindestens 10.000,-Euro, da durch Rauchgase auch Waren aus dem Markt in Mitleidenschaft gezogen worden sind.

Bei Unfall Fahrradfahrer verletzt Zum Glück nur leichte Verletzungen zog sich ein 29jähriger Fahrradfahrer aus Peine zu, als es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Hans-Gallinis-Straße kam. Die 38jährige Fahrerin eines Bäckeilieferfahrzeuges hatte sich ablenken lassen und den Fahrradfahrer übersehen. Der Verletzte wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Gegen die Unfallverursacherin wird eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr gefertigt.

In der Peiner Innenstadt randaliert Zwei amtsbekannte Peiner zettelten in der Nacht zum Samstag mehrere Schlägereien an und durften den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Nachdem der eine Übeltäter sich in der Peiner Herrmannstraße kurz nach Mitternacht bei einer Körperverletzungshandlung warm gemacht hatte, kam es um 01.00 Uhr zu einer größeren Schlägerei vor einer Gaststätte, Pulverturmwall. Nach einem Lokalverbot fielen die beiden 32 und 31 Jahre alten Beschuldigten über den Ausrichter der Veranstaltung her und schlugen ihn zu Boden. Der am Boden liegende wurde mit beschuhten Füßen getreten und geschlagen. Die Hilflosigkeit des Opfers wurde von den Tätern zudem ausgenutzt, indem man Mobiltelefon und Basecap entwendete. Im Rahmen der polizeilichen Sofortfahdung wurden die beiden Täter gestellt. Nachdem gegen die polizeilichen Maßnahmen auch noch Widerstand geleistet wurde, kamen beide Täter in den Polizeigewahrsam Peine. Der zuständige Amtwsrichte bestätigte die Ingewahrsamnahme. Der 31jährige Haupttäter, völlig uneinsichtig und agressiv, erhielt zudem ein Betretungsverbot für die Peiner Innenstadt anläßlich der Honky-Tonk-Nacht am Samstag. Diverse Strafanzeigen und Kostenrechnungen wurden gegen die Beschuldigten gefertigt. Das Opfer, welches zum Glück nur leicht verletzt wurde, konnte am Samstagnachmittag seine entwendeten Sachen bei der Polizei wieder abholen.

Alles Gute kommt von oben Nicht schlecht staunte ein Binnenschiffer am Samstagmittag, als er eine Eisenbahnbrücke auf dem Stichkanal Salzgitter, Höhe Groß Gleidingen, passierte. Kurz nachdem ein Zug die Brücke überfahren hatte plumpste eine massive Bahnschwelle auf das Deck seines Schiffes. Zum Glück entstand weder Personen- noch Sachschaden. Bahnpolizei und die Deutsche Bahn AG als Netzbetreiber nahmen sich der Sache an.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Dienstschichtleiter: Schober, KHK Telefon: 05171 / 99 90 http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de