Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung des Polizeikommissariats ...

24.10.2016 - 12:50:33

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung des Polizeikommissariats .... Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 24. Oktober 2016:

Wolfenbüttel - Wolfenbüttel: Fensterscheibe nach Flaschenwurf zerstört

Samstag, 22.10.2016, gegen 23:55 Uhr

Bislang unbekannte Täter warfen am Samstagabend kurz vor Mitternacht eine Vodkaflasche gegen die Schlafzimmerscheibe einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Wolfenbüttel, Zur Schanze. Durch den Wurf wurde die Scheibe zerstört. Der Schaden beträgt rund 600,-- Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Reifen von sieben Autos zerstochen

Samstag, 22.10.2016, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 23.10.2016, 10:00 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zerstachen unbekannte Täter von sieben am Straßenrand in der Heinrichstraße und in der Schinkelstraße geparkt abgestellten Autos jeweils einen Reifen. Betroffen waren ein grüner Chevrolet, ein blauer Mercedes, ein blauer Alfa Romeo, ein roter Hyundai, ein gelber Skoda, ein grauer VW Passat und ein gelber VW Polo. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

Schöppenstedt: Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Sonntag, 23.10.2016, gegen 11:30 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Sonntagvormittag ein 82-jähriger Autofahrer auf der Strecke zwischen Eitzum und Schöppenstedt (Kreisstraße 11) beim Durchfahren einer Kurve mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Auto im Graben. Durch den Anstoß wurde der 82-Jährige schwer verletzt (keine Lebensgefahr). Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand Totalschaden, es wurde abgeschleppt.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter Polizeikommissariat Wolfenbüttel Frank Oppermann Telefon: 05331 / 933 - 104 E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de