Polizei, Kriminalität

Polizei Minden-Lübbecke / Polizeiliche Einsätze in der ...

01.01.2017 - 14:05:42

Polizei Minden-Lübbecke / Polizeiliche Einsätze in der .... Polizeiliche Einsätze in der Silvesternacht im Mühlenkreis

Minden-Lübbecke - Insgesamt hatte die Polizei in der Silvesternacht in der Zeit von 18.00 bis 08.00 Uhr 134 Einsätze zu bearbeiten.

Der Schwerpunkt lag in der Zeit von 02.00 bis 07.00 Uhr und bezog sich bei 50 Einsätzen auf Schlägereien, Randalierern und Sachbeschädigungen. Ferner wurden die Einsatzkräfte zu sieben Bränden gerufen.

Eine Gruppe Jugendlicher beschädigte gegen 22.39 Uhr mittels Feuerwerkskörper in Lübbecke auf der Osnabrücker Straße eine Schaufensterscheibe und flüchtete unerkannt.

In Minden und Espelkamp wurden ebenfalls durch Feuerwerkskörper in der Nacht mehrere Briefkästen an Wohnhäusern stark beschädigt.

In Espelkamp kam es gegen 03.18 Uhr an einer Gaststätte an der Kantstraße zu Streitigkeiten in einer 10 köpfigen Personengruppe. Durch die Einsatzkräfte konnte der Streit geschlichtet werden.

Auch in Minden auf dem Markt erhitzten sich um 00.22 Uhr die Gemüter, als sich zwei größere Personengruppen mit Feuerwerkskörper gegenseitig bewarfen. Die Personen wurden auch hier deutlich ermahnt. Durch Hinweise auf weitere polizeiliche Maßnahmen bei erneutem Fehlverhalten konnten hier weitere Streitigkeiten verhindert werden.

Auch waren die Einbrecher in der Silvesternacht wieder aktiv. Gegen 00.27 Uhr wurde in einen Supermarkt in Bad Oeynhausen an der Weserstraße eingebrochen. Dabei geriet eine Schaufensterscheibe zu Bruch.

An einer Gaststätte in Bad Oeynhausen-Werste kam es zu einem versuchten Einbruch.

Um weitere Verkehrsgefährdungen zu vermeiden, mußte eine Funkstreifenwagenbesatzung gegen 04.24 Uhr in Minden auf dem Königswall einen Gullideckel wieder einsetzen.

Die Beamten der Frühschicht wurden nach Rahden gerufen. Hier hatte ein Mann mit einer Schreckschusspistole auf der Straße geschossen. Die Person konnte angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Auf der Wache erfolgte eine Blutprobe und die Waffe konnte sichergestellt werden. Dem Schützen erwartet nun eine Strafanzeige.

Wie in jedem Jahr kam es zu mehreren Bränden. Den Anfang machte um 21.16 Uhr ein Einsatz in Lübbecke auf der Straße Am Markt, als eine Rolle Teerpappe in Brand gesetzt wurde.

In Porta Westfalica setzen gegen 22.01 Uhr vermutlich Kinder in einem leerstehenden Haus an der Straße Westerfeldweg kleinere Mengen Papier in Brand. Auch dieses führte zu einem Polizeieinsatz.

Gegen 00.09 Uhr in Preußisch Oldendorf an der Hartenkampstraße brannte, vermutlich ausgelöst durch Pyrotechnik, eine Lebensbaumhecke. Auch ein daneben stehender PKW wurde beschädigt. Die Schadenshöhe wurde mit 25.000 Euro beziffert.

In Bad Oeynhausen auf der Lessingstraße konnte eine Streifenwagenbesatzung mittels Feuerlöscher gegen 00.32 Uhr einen Mülltonnenunterstand löschen. Weiterer Schaden konnte so vermieden werden.

Ein weiterer Heckenbrand entstand um 01.32 Uhr in Bad Oeynhausen auf der Ringstraße. Eine Person wurde dabei vorsorglich mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt.

Ein Schaltkasten einer Schrankenanlage in Minden auf der Werftstraße geriet gegen 03.16 Uhr in Brand. Gegen unbekannte Täter wurde eine Strafanzeige gefertigt.

In Petershagen-Frille an der Straße Meierwisk entstand um 03.45 Uhr ein Brand in einem Carport. Auch das Einfamilienhaus wurde dabei beschädigt. Schadenshöhe hier in einem deutlich fünfstelligen Bereich.

Jeweils ein Randalierer aus Bad Oeynhausen und Minden hatte in einer Gaststätte zu tief ins Glas geschaut und musste die Nacht im Polizeigewahrsam Minden verbringen. Auch eine junge Dame aus Petershagen-Ilserheide wollte den Anweisungen der Polizeibeamten nicht Folge leisten und trat mit ihnen die Fahrt nach Minden an.

Bei den üblichen Verkehrskontrollen in der Silvesternacht wurden 163 Fahrzeugführer überprüft. Alle hierbei durchgeführt 80 Alkohol- und Drogentests verliefen negativ. Ein in einen Verkehrsunfall verwickelter Fahrzeugführer musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und erwartet nun eine Strafanzeige.

OTS: Polizei Minden-Lübbecke newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43553 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43553.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke Leitstelle

Telefon: 0571/8866 3140 E-Mail: leitstelle.minden@polizei.nrw.de

@ presseportal.de