Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Projekt Korrekt am Donnerstag wieder in ...

29.08.2016 - 16:00:49

Polizei Mettmann / Projekt Korrekt am Donnerstag wieder in .... "Projekt Korrekt" am Donnerstag wieder in vier Kreisstädten - Ratingen / Hilden / Langenfeld / Monheim - 1608151

Mettmann - Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr führt die Kreispolizeibehörde Mettmann am kommenden Donnerstag, dem 01.09.2016, wieder koordinierte Schwerpunkteinsätze zur Verbesserung der Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern im öffentlichen Straßenverkehr durch. Nach gleichartigen Aktionen des Präsenzkonzeptes "Projekt Korrekt", am 28.04. und 02.06.2016, werden auch am 01.09.2016 wieder zahlreiche Beamtinnen und Beamte der Kreispolizeibehörde Mettmann zielgerichtet auf den Straßen der Städte Ratingen, Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein unterwegs sein, um dort das Verhalten von Fußgängern und Radfahrern zu kontrollieren und Verstöße zu ahnden. Zeitgleich sollen an diesem Tag aber auch wieder Verstöße gerade all jener Fahrzeugführer geahndet werden, welche die zuvorgenannten, allgemein als "schwächer" bekannten Verkehrsteilnehmer, konkret behindern oder sogar gefährden. Eine spürbar höhere polizeiliche Kontrollintensität soll nachhaltig auf das Verhalten aller Verkehrsteilnehmer einwirken, das konsequente Einschreiten der Polizei bei festgestellten Verkehrsverstößen zu einem regelgerechteren Verhalten im täglichen Verkehrsgeschehen führen. Die Polizei im Kreis Mettmann wird ihr Augenmerk in der Aktion aber nicht nur auf menschliche Fehlverhalten, sondern beispielsweise auch auf den technischen Zustand angetroffener Fahrräder legen.

Fußgänger und Radfahrer besitzen keine Knautschzone! Gerade aber sie selber unterschätzen immer wieder die Gefahren im Straßenverkehr, welche sie - auch durch eigenes Fehlverhalten oder zum Beispiel durch Nachlässigkeiten in der Fahrradausrüstung und - instandhaltung - zum großen Teil selber verursachen und damit eigentlich vermeiden könnten.

Parallel zu den durchgeführten Kontrollmaßnahmen werden am 01.09.2016 auch wieder Beamtinnen und Beamte der Verkehrsunfallprävention unterwegs sein und gezielte Informationen zum wirksamen Schutz und richtigen Verhalten im Straßenverkehr geben. In der Zeit zwischen 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr werden sie dazu mit einem Info-Stand in der Ratinger Fußgängerzone in der Innenstadt (in Höhe der Kirche) interessierte Bürgerinnen und Bürger beraten. Unterstützt werden sie dabei von den sogenannten "ASS!en", den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des örtlichen Aktionsbündnisses Seniorensicherheit, die damit gerade älteren Mitbürgern mit Rat und Tat im "Projekt Korrekt" zur Seite stehen wollen.

OTS: Polizei Mettmann newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43777 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43777.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/mettmann

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de