Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Kontrolle endet mit ...

23.05.2017 - 13:41:43

Polizei Marburg-Biedenkopf / Kontrolle endet mit .... Kontrolle endet mit Festnahme;Parolen an Außenwand gesprüht;Blutentnahme nach Kontrolle;Verursacher bitte melden - Handynummer ist nicht korrekt;Zeugen nach Unfallflucht gesucht;

Marburg-Biedenkopf - Kontrolle endet mit Festnahme

Marburg: Am Montagabend, 22. Mai fielen der Polizei im Rahmen einer Fußstreife am Marktdreieck drei junge Männer auf, die augenscheinlich "kifften". Bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter bei zwei Männern im Alter von 22 und 26 Jahren geringe Mengen Cannabis sicher. Da sich das Duo äußerst aggressiv verhielt, mussten die Beamten Verstärkung anfordern. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Jüngere erheblichen Widerstand. Auf der Dienststelle stellten die Beamten in einem Schuh des 26-Jährigen nochmals eine geringe Menge Rauschgift sicher. Zudem drohte er mit Selbstmord. Die Polizei veranlasste die Einweisung in eine Klinik.

Parolen an Außenwand gesprüht

Marburg: Politische Parolen zur Flüchtlingspolitik (keine rechten Äußerungen) sprühten Unbekannte bereits am Mittwoch, 17. Mai an die Außenwand einer Tiefgarage im Höhenweg. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 1000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421- 4060.

Blutentnahme nach Kontrolle

Marburg: Wieder einmal verlief bei einer Verkehrskontrolle in der Ernst-Giller-Straße ein durchgeführter Drogenvortest positiv. Der 23-jährige Fahrer musste am Montagvormittag, 22. Mai eine Blutentnahme erdulden und durfte danach gehen.

Verursacher bitte melden - Handynummer ist nicht korrekt

Marburg: Ein bis dato unbekannter Autofahrer verursachte zwischen Freitag, 19. Mai, 20.45 Uhr und Montag, 22. Mai. 11.30 Uhr auf dem Parkplatz der Uni-Bibliothek in der Wilhelm-Röpke-Straße einen Schaden von 150 Euro. Der Unbekannte klemmte hinter den Scheibenwischer des blauen Honda Civic eine handschriftliche Notiz. Demnach verursachte er den Schaden beim Öffnen der Tür. Die angegebene Handynummer ist leider falsch oder unvollständig. Der Fahrer wird gebeten, Kontakt mit der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, aufzunehmen.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Neustadt: Auf einem Parkplatz in der Ritterstraße in Höhe der Kirche hinterließ ein Autofahrer bereits am Dienstag, 16. Mai, zwischen 18 Uhr und 20.40 Uhr einen Schaden von 150 Euro. Der Unbekannte fuhr gegen einen geparkten blauen Polo und kümmerte sich nicht weiter um den Vorfall. Während der relevanten Zeit stand in unmittelbarer Nähe ein weißer, größerer Geländewagen. Allerdings ist momentan nicht bekannt, ob der Pkw mit dem Unfallgeschehen in Verbindung steht. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Daimler angefahren

Stadtallendorf: Hinten links fuhr ein Unbekannter am Samstag, 20. Mai zwischen 11 Uhr und 11.45 Uhr gegen einen grauen Daimler Benz und verursachte einen Schaden von 1000 Euro. Die Unfallflucht ereignete sich auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Teichwiesenstraße. Eventuell kommt ein längerer, silberfarbener Pkw als Verursacher in Betracht. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Blauer Abrieb einziger Hinweis auf Verursacher

Stadtallendorf: Vor einem Mehrfamilienhaus in der Dresdener Straße, in Nähe einer Garagenzeile, beschädigte ein Unbekannter am Montagnachmittag, 22. Mai zwischen 14.50 Uhr und 15.45 Uhr einen weißen Jaguar Range Rover. Der Schaden beträgt 600 Euro. Die Polizei sicherte blauen Lack, der von dem flüchtigen Fahrzeug stammen dürfte. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Insassen eines Autos als Zeugen gesucht

Angelburg-Frechenhausen: Die Polizei hat nach einem Vorfall, der sich bereits am Samstag, 6. Mai vor der Dorflinde in der Lindenstraße ereignete, Ermittlungen aufgenommen und sucht zur Klärung des Sachverhaltes dringend nach den Insassen eines Pkws. Nach Angaben eines 17-Jährigen, wurde dieser zwischen 22 und 22.30 Uhr von mehreren Personen, die mit einem dunklen Pkw vorfuhren, bedroht. Wie berichtet wurde, nahm ihm ein unbekannter Mann aus dieser Gruppe sein mitgeführtes Handy weg. Der von den Verdächtigten benutzte Wagen ähnelt in Form und Größe einem SUV. Während des Vorfalls musste ein weiteres Fahrzeug verkehrsbedingt hinter dem dunklen Wagen anhalten. Die Insassen des dunklen Fahrzeuges wurden aufgefordert, den Wagen beiseite zu fahren, damit "man" vorbeifahren kann. Leider liegt der Polizei keine nähere Beschreibung des zweiten Fahrzeuges vor. Die Polizei sucht die Personen des Fahrzeuges dringend als Zeugen. Sie werden gebeten, Kontakt mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950, aufzunehmen.

Jürgen Schlick

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!