Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Einbrüche; Glas-Wasser-Trick; ...

24.04.2017 - 17:36:49

Polizei Marburg-Biedenkopf / Einbrüche; Glas-Wasser-Trick; .... Einbrüche; "Glas-Wasser-Trick"; Graffiti; Schlägereien; Randale; Fahrer unter Drogeneinfluss; Sachbeschädigung; Auto beschädigt; Hakenkreuz; Strohballen brannten

Marburg-Biedenkopf - Einbrüche

1. Kirchhain - Einbruch in der Mühltorpassage

In der Nacht zum Sonntag, 23. April, kam es gegen 02 Uhr zu einem Einbruch in ein Geschäft. Eine Schaufensterscheibe ging dabei zu Bruch. Art und Umfang der Beute stehen bislang nicht fest. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

2. Gladenbach-Weidenhausen - Einbruch in Bank - Täter ohne Beute

Ohne Beute blieben die Täter, die in der Nacht zum Sonntag, 23. April, in ein Geldinstitut im Westring einbrachen. Die Täter arbeiteten sich vom Geldautomatenraum vor bis zum Tresorraum der Bank. Der Versuch, den Tresor gewaltsam zu öffnen scheiterte dann aber, sodass die Täter ohne Beute blieben. Nach den Ermittlungen war der Einbruch zwischen etwa 02.30 und 04.45 Uhr. Durch die Tat entstand ein Sachschaden von mindestens 2000 Euro. Die Kripo Marburg übernahm die Ermittlungen und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen. Wer hat in der Nacht im Westring verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat dort Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Dautphe - Einbruch in Gartenhaus

Aus dem Gartenhaus in der Gemarkung Neuwiese fehlt eine Kapselkaffeemaschine im Wert von vielleicht noch 20 Euro. Für den Einbruch brach der Täter das Gartentürchen auf, versuchte die Tür zur Hütte erfolglos einzutreten und zertrümmerte letztlich eine Fensterscheibe. Der Sachschaden liegt bei mindestens 500 Euro. Die Tat war von Donnerstag auf Freitag, 21. April, zwischen 17 und 10 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Der "Glas-Wasser-Trick" - Trickdiebe stehlen Bargeld - Fahndung erfolgreich

Mit dem bekannten "Glas-Wasser-Trick" waren am Donnerstag, 20. April zwei Trickdiebe in Steffenberg-Oberhörlen erfolgreich. Opfer waren zwei Dame in im Alter von 77 und 85 Jahren. Die Kripo Marburg nahm zwei dringend Tatverdächtige wohnsitzlose Männer im Alter von 26 und 29 Jahren vorübergehend fest. Gegen 11.15 Uhr klingelte es an der Tür zur Wohnung in der Hauptstraße. Zwei Männer täuschten eine Notsituation vor und verschafften sich Zutritt, in dem sie um ein Glas Wasser baten. Während einer die freundliche und hilfsbereite Dame geradezu in die Küche drängelte, nutzte der andere unbemerkt auch von der zweiten Bewohnerin die Zeit zur Durchsuchung einer im Flur stehenden Kommode. Er fand und stahl aus dem Möbelstück Bargeld. Da das Wasserholen nicht so lange dauerte, bemerkte das zurückkehrende Opfer den zweiten Mann noch an der Kommode, woraufhin sich beide Männer sofort entfernten. Die Seniorin rief die Polizei, die im Rahmen der Fahndung auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in Breidenbach einen Fiat Ducato mit bulgarischen Kennzeichen feststellte und überprüfte. Auf zwei der Insassen traf die von den Opfern und einer Zeugin vorliegende Personenbeschreibung zu. Die Polizei nahm die 26 und 29 Jahre alten und wegen gleicher Taten bereits polizeilich aufgefallenen Männer, beider haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz, vorübergehend fest. Aufgrund der weiteren Ermittlungen und Maßnahmen steht fest, dass diese beiden Männer in der Wohnung der bestohlenen Seniorinnen waren. Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor.

Stadtallendorf - Graffiti

Mit hellgrauer Sprühfarbe waren jeweils der gleiche Name auf mehreren Schaufenstern am Markt geschrieben. Diese Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien waren von Donnerstag auf Freitag, 21. April, zwischen 18 und 14 Uhr. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 600 Euro. Wegen der aufgrund des Wortes augenscheinlichen politischen Motivation ermittelt die Kripo Marburg und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

Marburg - Schlägerei am Pilgrimstein

Am Freitag, 21. April, um kurz nach 23 Uhr kam es am Pilgrimstein zu einer Schlägerei. Ein Mann schlug einen 18-Jährigen nieder und schlug und trat anschließend noch auf ihn ein. Ein Zweiter beteiligte sich dann und schlug wohl mit einer Flasche nach dem Opfer. Ein Dritter hielt Zeugen "in Schach", in dem er sie mit einem Schlagstock bedrohte. Aufgrund erster Ermittlungen richtet sich ein Tatverdacht gegen einen 17- und einen 18-Jährigen, beide leben im Lahntal. Die Ermittlungen nach dem noch unbekannten dritten beteiligten dauern an. Das Opfer erlitt sichtbare Prellungen am Kopf und klagte über Schmerzen am ganzen Körper.

Biedenkopf - Randale in der Gaststätte

Nach vorangegangenem erheblichem Alkoholgenuss randalierte ein 30-jähriger Mann am Samstag, 22. April, gegen 20.20 Uhr, in einer Gaststätte in der Fritz-Henkel-Straße. Der Mann warf das Mobiliar durch die Gegend, wobei er letztlich zwei Stühle, einen Bilderrahmen und mehrere Aschenbecher zerstörte. Er griff auch sofort die herbeigerufene Polizei an, in dem er mit einem Stuhl nach den Beamten warf, nach ihnen schlug und trat und sich insgesamt vehement und scheinbar mit aller ihm zur Verfügung stehenden Kraft wehrte. Nachdem er sich in der Zelle der Polizei Biedenkopf langsam beruhigt hatte, zeigte sein Alkotest noch mehr als zwei Promille. Bei der Aktion erlitten ein Beamter leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 2000 Euro. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. Die Polizei bittet bislang noch nicht bekannte Zeugen des Verhaltens des Mannes in der Gaststätte sich zu melden. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Marburg - Verbotswidrig durch die Einbahnstraße - Fahrer unter Drogeneinfluss

Der Anhaltegrund war das verbotswidrige Befahren einer Einbahnstraße und das falsche Abbiegen auf die Ernst-Giller-Straße. Als die Polizei am Sonntag, 23. April, gegen 06.40 Uhr, den Fahrer des Renaults kontrollierte, ergaben sich Anhaltspunkte darauf, dass der 21-jährige unter Drogeneinfluss stand. Der Drogentest bestätigte den Verdacht, woraufhin die Polizei die notwendige Blutprobe veranlasste und die Weiterfahrt versagte.

Am Freitag, 21. April, stoppte die Polizei um kurz vor 17 Uhr in der Lutherstraße einen schwarzen Audi. Die Fahrerin stand, wie sich herausstellte ebenfalls unter dem Einfluss berauschender Mittel. Außerdem hatte die 35-Jährige aus Fulda gar keinen Führerschein mehr. Auch für die Frau war die Fahrt natürlich zu Ende.

Kirchhain - Sachbeschädigung an der Mühltorpassage

Nach Zeugenaussagen beschädigten zwei ca. 1,80 Meter große Männer in heller Hose und mit Kapuzenshirt bekleidet, Deutsch mit ausländischem Akzent sprechend das Einkaufswagenhäuschen in der Mühlgasse. Sie drückten dabei Scheiben aus der Verankerung und richteten eine Schaden von mindestens 500 Euro an. Die Tat war in der Nacht zum Samstag, 22. April. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Stadtallendorf - Auto in der Beethovenstraße beschädigt

Ein Mann, der in der Beethovenstraße ein auf dem Parkplatz des Hauses Nr. 30 abgestellten grauen Opel Kombi beschädigte flüchtete in einem grünen bis blaugrünen kleineren Auto. Vom Fahrer dieses Autos gibt es noch keine Beschreibung, wohl aber von dem anderen Verdächtigen. Der war geschätzt Anfang 20 und bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli und einer schwarz-weißen College-Jacke mit weißen Ärmeln und schwarzen Bündchen. Am Auto entstand ein Schaden von mindestens 800 Euro. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Samstag, 22. April, um kurz nach 02 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Marburg - Schlägerei an den Lahnterrassen

Die Polizei ermittelt derzeit nach einer Schlägerei mit einer noch unbestimmten Anzahl Beteiligter, die sich in der Nacht zum Samstag, 22. April, gegen 01.20 Uhr bei den Lahnterrassen am Erlenring ereignet hat. Im Zuge dieser Auseinandersetzung erlitten nach derzeitigen Erkenntnissen ein 18- und zwei 20-Jährige Verletzungen. Im Verlauf der Fahndung nach den geflüchteten Personen, nahm die Polizei vier tatverdächtige 17 bis 21-jährige Männer fest. Die Feststellung des genauen Geschehensablaufs sowie der Ursache der wohl zunächst verbalen Auseinandersetzung ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Noch unbekannte Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Wehrda - Hakenkreuz

Am Samstag, 15. April, fand der Bewohner eines Hauses in der Ernst-Lemmer-Straße in seinem Vorgarten eine größere handelsübliche, bemalte Kartoffel. Die Kartoffel war insgesamt in rote Farbe getaucht und zeigte zusätzlich auf weißem Hintergrund ein schwarzes Hakenkreuz. Hier hat jemand ein Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hergestellt und verwendet. Das ist eine Straftat nach § 86a StGB. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Amöneburg - Erfurtshausen - Strohballen brannten

Am Sonntagmorgen (23. April), gegen 06 Uhr brannten auf einem Feld zwischen Erfurtshausen und Niederofleiden Strohballen. Die Feuerwehr rückte aus und ließ die insgesamt mehr als vierzig Ballen kontrolliert abbrennen. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Brandzeit bzw. kurz davor bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de