Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Einbrüche; Brände;Ertappte ...

06.12.2016 - 13:05:42

Polizei Marburg-Biedenkopf / Einbrüche; Brände;Ertappte .... Einbrüche; Brände;Ertappte Ladendiebe ließen Beute liegen; Fahrraddiebe erwischt; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf - 06.Dezember 16 MARBURG - Einbrecher in Lebensmittelmarkt

Zwischen 14.35 Uhr am Samstag und 06.55 Uhr am Montag, 05. Dezember gab es einen Einbruch in den Lebensmittelmarkt in der Jakob-Kaiser-Straße. Die Täter stahlen Tabakwaren in noch nicht feststehender Stückzahl, einen im Lager aufbewahrten Kasseneinsatz und zwei komplette Tresore. Nach ersten Ermittlungen erfolgte der Einstieg durch die aufgehebelte Haupteingangstür. Im Innern benutzten sie zum Transport der Wertgelasse einen Hubwagen. Die Täter müssen ein entsprechendes Transportfahrzeug benutzt und in Tatortnähe geparkt haben. Die Gesamtschadenshöhe steht noch nicht fest. Wer hat in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen rund um den Markt gemacht? Wer hat dort Verladetätigkeiten beobachtet? Wer hat am Wochenende ein Fahrzeug unmittelbar beim Geschäft gesehen? Die Kriminalpolizei Marburg bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

MARBACH - Einbruch gescheitert

Am Samstag, 03. Dezember stellten Bewohner des Mehrfamilienhauses im Höhenweg einen Schaden am Schloss der nach draußen führenden Tür der Waschküche fest. Die Spuren sind eindeutig und deuten auf einen versuchten Einbruch hin. Das Schloss hielt allerdings stand und den oder die Täter draußen. Die Tür lässt sich durch den Schaden nicht mehr schließen. Die Tatzeit kann zurückliegen bis zum Dienstag, 01. November. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

MARBURG - Einbruch oder Sachbeschädigung

Derzeit steht nicht sicher fest, ob der Schaden a, Glaseinsatz der Wohnungseingangstür im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Weidenhäuser Straße bei einem versuchten Einbruch oder durch eine Sachbeschädigung zu Bruch ging. Festgestellt wurde dieser Schaden am Freitag, 02. Dezember. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbruch in Kleingartenhütte

Die Tatzeit des Einbruchs in die Hütte der Gartenparzelle 97 der Kleingartenanlage an den Afföllerwiesen liegt zwischen Sonntag, 30. Oktober und Sonntag, 04. Dezember. Das Eindringen erfolgte durch eine eingeschlagene nur 50 x 50 Zentimeter kleine Scheibe. Die Hütte wurde durchwühlt, es fehlt allerdings lediglich ein 12 Volt Netzstecker. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

BRÄNDE

GLADENBACH - Strohballen brannten

Zeugen meldeten am Montag, 05. Dezember, gegen 22.25 Uhr ein Feuer neben der Kreisstraße 101 zwischen den Gladenbacher Ortsteilen Diedenshausen und Weitershausen. Als die Feuerwehr eintraf, konnte sie nur noch die in Vollbrand stehenden rund 80 Strohrundballen kontrolliert niederbrennen lassen. Die abgedeckten Ballen lagerten direkt neben der Kreisstraße, knapp 300 Meter vor Weitershausen. Der entstandene Schaden beträgt geschätzt etwa 20000 Euro. Die Polizei bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

MARBURG - Zwei Brände zur gleichen Zeit

In der Nacht zum Dienstag, 06. Dezember gab es gegen 01.10 Uhr die fast zeitgleiche Meldung zweier Brände. Zum einen brannte im Innenhof eines Fachwerkanwesens in der Stiftstraße eine Mülltonne. Die Flammen griffen bereits leicht auf das Fachwerk und eine Holzscheunentür über und richteten dort leichtere Schäden an (ca. 500 Euro). Personen wurden nicht verletzt. Zum anderen brannte es in einer Zufahrt zum Betriebsgelände der Stadt Marburg in der Straße Am Krekel. Dort verursachte das Feuer nach ersten Schätzungen einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Nach ersten Ermittlungen griff das Feuer einer angezündeten Matratze auf den Altkleidercontainer, an dem sie lehnte und dann noch auf einen in der Nähe stehenden Baucontainer über. Sowohl der Altkleider- als auch der Baucontainer brannten aus.

Die Polizei geht derzeit jeweils von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen während der Brände bzw. unmittelbar davor oder auch danach. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

WETTER - Fernseher gestohlen

Noch nicht eingezogen und schon hat man den neuen Mieter in einem Haus im Aueweg bestohlen. Er hatte einen 42 Zoll LG-Fernseher mit Fußteil in Trapezform in einem verschlossenen Abstellraum seiner neuen Wohnung am Dienstag, 15. November abgestellt. Als er den Apparat am Freitag, 02. Dezember hervorholen wollte, war er weg. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und bittet um Hinweise. Wer hat in der Zeit zwischen 15. November und 02. Dezember den Transport eines größeren Fernsehapparates im Aueweg beobachtet und kann sachdienliche Hinweise dazu geben? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

STADTALLENDORF - Ertappte Ladendiebe ließen Beute liegen

Am Montag, 05. Dezember, flüchteten drei Männer nach einem Ladendiebstahl im Lebensmitteldiscounter in der Bahnhofstraße. Es handelt sich dabei laut Zeugenaussagen um drei augenscheinliche Ausländer. Es gibt vage Hinweise, dass diese Männer in ein Auto mit Chemnitzer Kennzeichen (C-) eingestiegen sein könnten. Zeugen hatten gesehen, wie einer der Drei Schokoladentafeln in den Rucksack steckte. An der Kasse angesprochen, ließ er den Rucksack einfach fallen und türmte mit seinen Begleitern. Im Rucksack waren über 100 Tafeln. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

STADTALLENDORF - Fahrraddiebstahl

In der Zeit von Samstag auf Sonntag, 04. Dezember stahl ein Dieb zwischen 20 und 12 Uhr im Ziegelweg ein weißes Mountainbike Typ "Suspension". Der Täter nutzte die Gunst der Stunde und nahm das nicht gesicherte Fahrrad einfach mit. Es stand im Garten an ein Carport angelehnt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

MARBURG/NEUSTADT - Fahrraddiebe erwischt

Dank ganz hervorragend reagierender Zeugen gelang der Polizei am Montag, 05. Dezember, die Festnahme von drei Männern im Alter von 46,29 und 17 Jahren. Die Zeugen hatten beobachtet, die Polizei informiert und vor allem sich nicht selbst in Gefahr gebracht. Die vorübergehend Festgenommenen stehen unter dem dringenden Verdacht am Marburger Hauptbahnhof ein Mountainbike gestohlen zu haben. Sie fuhren dann mit dem Rad im Zug von Marburg nach Neustadt. Dort verluden sie es in einen schwarzen Renault Laguna mit französischen Kennzeichen und fuhren los. Eine Streife der Polizei stoppte den Wagen dann um kurz vor 19 Uhr in der Hindenburgstraße. Am Steuer saß der 46-Jährige. Er hat keinen Führerschein. Die Polizei stellte das Auto und das gestohlene Fahrrad sicher.

UNFALLFLUCHTEN

WEHRDA - Flüchtenden Unfallverursacher erkannt

Die Besitzerin des beschädigten Ford Transit war noch in Sichtweite ihres Autos, hatte den Unfall und die anschließende Flucht beobachtet und den Fahrer erkannt. Der 46-jährige Mann muss sich demnächst wegen Unfallflucht verantworten. Er hatte beim Vorbeifahren die offene Tür des Transits erfasst und einen Schaden von mindestens 2000 Euro verursacht. Er war, ohne anzuhalten, weitergefahren. Der Unfall war am Sonntag, 04. Dezember, um 04.30 Uhr in der Magdeburger Straße.

NIEDERKLEIN - LKW gegen LKW

Die Polizei fahndet nach einem grauen dreiachsigen Kipplaster mit einem möglichen Schaden am Spiegel der Fahrerseite. Dieser Laster kam aus Stadtallendorf und fuhr am Montag, 05. Dezember, gegen 11.25 Uhr, in Niederklein über die Allendorfer Straße (Landstraße 3290). In einer langgezogenen Kurve kam es zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden, Richtung Stadtallendorf fahrenden, weißen Sattelzug. Am weißen LKW ging dabei der Spiegel zu Bruch (Schaden: mindestens 500 Euro). Der Kipplasterfahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stadtallendorf zu melden. Ebenso bittet die Polizei um Hinweise zu dem beschriebenen, eventuell am Spiegel beschädigten Kipplaster. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

MARBURG - Unfall Frankfurter Straße/Gisselberger Straße - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Montag, 05. Dezember, zwischen 08.20 und 08.30 Uhr an der Einmündung der Gisselberger Straße zur Frankfurter Straße ereignet hat. Beteiligt waren ein den Fahrstreifen plötzlich wechselnder silberner Pkw, eventuell ein Renault Megane mit Marburger Kennzeichen, ein ausweichender schwarzer Audi A 6 Kombi und ein am Fahrbahnrand abgestellter roter Nissan Almera. Bedingt durch den Fahrstreifenwechsel wich der Audifahrer nach eigenen Angaben aus, um einen Zusammenprall zu verhindern. Dabei touchierte der rechte Außenspiegel des Audis den Spiegel des geparkten Nissans. Insgesamt entstand glücklicherweise ein nur geringer Sachschaden. Der offenbar aus Richtung Konrad-Adenauer-Brücke kommende silberne Pkw bog dann in die Frankfurter Straße ab und fuhr ohne anzuhalten weiter. Zeugen des Unfalls bzw. der beobachteten Fahrweise des silbernen Pkw, von dem leider nur Kennzeichenfragmente bekannt sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Marburg zu melden.

MARBURG - E-Klasse gegen G-Klasse - Unfallzeugen gesucht

Die Polizei bittet nach einer Verkehrsunfallflucht um Hinweise zum Fahrer oder der Fahrerin eines grauen E-Klasse Daimlers. Das Auto ist nach den Ermittlungen beteiligt an einer Kollision auf dem Parkdeck eines Hotels in der Elisabethstraße. Bei dem Unfall, der sich zwischen 17 Uhr am Donnerstag, 01. und 19 Uhr am Montag, 05. Dezember ereignete, entstand an einem geparkten grauen G - Klasse Daimler linksseitig an Kotflügel, Fahrertür und Trittbrett ein Schaden von mindestens 3500 Euro. Wer kann Angaben zum Fahrer oder der Fahrerin der E-Klasse in der angegebenen Zeit machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!