Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Brände; Haupteingang beschmiert; ...

14.11.2016 - 17:50:40

Polizei Marburg-Biedenkopf / Brände; Haupteingang beschmiert; .... Brände; Haupteingang beschmiert; Fahrraddieb gestellt; Einbruchsversuch?; Auto verkratzt; Alkohol am Steuer; Unfälle und Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf - MARBURG - Haupteingang beschmiert

Zwischen 23 Uhr am Freitag, 11 und 06.30 Uhr am Montag, 14. November schmierten unbekannte mit roter Farbe einen beleidigenden Satz auf die Haupteingangstür der Fakultät für Geisteswissenschaften in der Wilhelm-Röpke-Straße. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

CAPPEL - Fahrraddieb gestellt

Ein 49-jähriger Mann bemerkte die beiden Männer, die sich gerade Zugang zu seinem umzäunten Anwesen in der Moischter Straße verschafft hatten und mit den darauf abgestellten Fahrrädern verschwanden. Er verfolgte die Fahrraddiebe, stellte sie an der Umgehungsstraße Ecke Lintzingsweg und konnte einen der Beiden der Polizei übergeben. Dem anderen gelang die Flucht. Abgesehen hatten sie es am Freitag, 11. November, 22.45 Uhr auf ein rosafarbenes Giant Mountainbike und ein weiteres Fahrrad ohne Herstellerbezeichnung. Bei der festgehaltenen Person handelt es sich um einen 15-jährigen Schüler aus Cölbe.

GLADENBACH - Feuerwerkskörper entflammten Mülltonnen

Das "Spielen" mit Feuerwerkskörpern hatte zunächst den Einsatz von Polizei und Feuerwehr und im weiteren einen Schaden von mindestens 2200 Euro zur Folge. Das Ganze war am Freitag, 11. November, gegen 17.20 Uhr, in der Karl-Waldschmidt-Straße. Zwei angezündete Böller landeten in jeweils einer Papiermülltonne. Beide Abfallbehälter fingen daraufhin Feuer. Die beiden Verursacher flüchteten. Nach erfolglosen Löschversuchen durch Zeugen musste die Feuerwehr ran, die letztlich erfolgreich war.

STADTALLENDORF - Brand in der Damentoilette

Am Samstag, 12. November, gegen 21.15 Uhr zündete jemand in der Damentoilette der öffentlichen Bedürfnisanlage in der Straße Am Bahnhof Toilettenpapier in einer WC-Schüssel an. Der Brand führte zu einem Schaden an der Klobrille und zu jeder Menge Rauch in der Anlage. Sachdienliche Hinweise zur möglichen Verursacherin bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

HARTENROD - Alkoholisiert Am Steuer

Die Polizei Biedenkopf stoppte in der Nacht zum Sonntag, 13. November, gegen 00.30 Uhr in der Schlierbacher Straße einen Mercedes und stellte fest, dass der 40-jährige Fahrer leicht unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkotest bestätigte den Verdacht. Die Polizei untersagte daraufhin die Weiterfahrt und entließ den Mann im Anschluss an die notwendigen Maßnahmen wieder.

KIRHCHAIN - Auto verkratzt

Zwischen 18 Uhr am Samstag und 13 Uhr am Sonntag, 13. November kam es in der Niederrheinischen Straße zu einer Sachbeschädigung an einem Auto. An dem betroffenen anthrazitfarbenen Hyundai i30 zogen sich zwei tiefe Kratzer vom rechten vorderen Kotflügel über beide Türen bis über den gesamten Radkasten hinten rechts. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

STADTALLENDORF - Einbruchsversuch?

Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund eingeschlagener Scheiben an zwei Türen wegen versuchten Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise. Die Tat war von Samstag auf Sonntag, 13. November, zwischen 18 und 10 Uhr im Wupperweg. An dem Einfamilienhaus entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Nach den Spuren gelange es offenbar nicht, ins Haus einzudringen. Möglicherweise trieben die beim Einschlagen entstandenen Geräusche die mutmaßlichen Einbrecher auch frühzeitig in die Flucht. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

MARBURG - Kurve nicht gekriegt - Auto stand in den Sträuchern

Der Fahrer hatte den nicht mehr fahrbereiten Pkw einfach in den Sträuchern stehen lassen und sich von der Unfallstelle entfernt. Unter Verdacht steht ein zur mutmaßlichen Unfallzeit am Sonntag, 13. November, gegen 05.30 Uhr alkoholisierter 58-jähriger Mann aus dem Ostkreis. Sein Auto war, auf der Bundesstraße 3 von Marburg kommend, in der Ausfahrt Bürgeln/Ginseldorf nach links von der Straße abgekommen. Bevor der Pkw mit einem Totalschaden zum Stillstand kam, kollidierte er mit dem Schild Ausfahrt und drei Warnbaken. Der Gesamtschaden beträgt mindestens 6000 Euro. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

MARBURG - Beim Abbiegen Auto touchiert

Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht gegen die namentlich bislang unbekannte Fahrerin eines blauen VW Golf. Die Frau war mit ihrem Golf als drittes Auto aus der Wilhelmstraße heraus in den verbleibenden Platz zwischen der Rot zeigenden Ampel und der zurückgesetzten Haltlinie auf die Schwanallee abgebogen. Als die Ampel dann umschaltete, musste die Frau rangieren, um weiterfahren zu können. Dabei kam es zur Kollision mit einem roten Opel Corsa. Der Opel parkte ordnungsgemäß in einer der Parkbuchten an der Einmündung. Am Opel entstand ein Schaden von mindestens 550 Euro. Als die Fahrerin sich nicht um den Schaden kümmerte und einfach weiterfuhr, notierte sich ein Zeuge das Kennzeichen. Der Unfall war am Montag, 14. November, um 08 Uhr.

CAPPEL - Rotes Auto beschädigt grauen Toyota

Ein nach der gefundenen Fremdfarbe wohl rotes Auto beschädigte die Tür der Beifahrerseite eines grauen Toyota Auris. Der am Toyota entstandene Schaden beträgt mindestens 1000 Euro. Der Verursacher flüchtete. Der Unfall war am Donnerstag, 10. November, zwischen 20 und 20.30 Uhr in der Marburger Straße auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

MARBURG - Zeugen meldeten Unfallflucht

Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei einen 90 Jahre alten Mann als mutmaßlich verantwortlichen Fahrer eines VW Kleinwagens ermitteln, der am Samstag, 12. November, gegen 11.45 Uhr in der Berliner Straße offenbar an einer Verkehrsunfallflucht beteiligt war. Die Berliner Straße ist derzeit durch Bauarbeiten nur einspurig befahrbar. Eine Ampel regelt den Verkehr. Nach Zeugenaussagen geriet der Polofahrer auf dem Weg durch die Berliner Straße zur Sonnenblickallee auf eine der Verkehrsinseln, statt daran vorbei zu fahren. Das Auto überfuhr dabei zwei Verkehrsschilder der Insel. Trotz des wie sich später herausstellte starken Frontschadens (mindestens 3000 Euro) blieb der VW fahrbereit und der Fahrer fuhr weiter. Die Polizei konnte das Auto später finden.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!