Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Autos beschädigt-Tatverdächtiger ...

10.07.2017 - 16:56:36

Polizei Marburg-Biedenkopf / Autos beschädigt-Tatverdächtiger .... Autos beschädigt-Tatverdächtiger festgenommen; Senior filmte heimlich; Jugendliche belästigt; Einbrüche; Diebstähle, Sachbeschädigungen u.a.

Marburg-Biedenkopf - Marburg - Aufmerksamer Zeuge ermöglicht Festnahme - Mehrere Autos beschädigt

Am Sonntagmorgen (09. Juli) um kurz vor 6 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge einen Mann, der nach etlichen Sachbeschädigungen an Autos von der Ketzerbach zur Elisabethkirche läuft. Aufgrund der guten Beschreibung nahm die Polizei in der Biegenstraße einen jungen Mann fest. Der 18-Jährige steht unter dem dringenden Verdacht, mehrere Autos beschädigt und dabei einen Schaden von mindestens 1500 Euro angerichtet zu haben. Die Errmittlungen dauern an.

Marburg - Senior filmte mit präparierter Tasche

Am Samstag machte ein 74-jähriger Senior an den Lahnterrassen offenbar heimlich aus einer präparierten Laptoptasche heraus Filmaufnahmen. Die Polizei stellte das Equipment und die Speichermedien sicher. Der Anruf erreichte die Polizei am Samstag, 08. Juli, gegen 15.30 Uhr. Zeugen hatten einen älteren Mann mit Stirnglatze beobachtet, der an den Lahnterrassen den Eindruck erweckte, er schaue den Frauen dort mit einer Tasche unter den Rock und filmt. Die anschließende Fahndung nach dem gut beschriebenen Mann endete mit der Festnahme, als er mit seinem Auto das Parkhaus verlassen wollte. Im Auto fand die Polizei die tatsächlich mit zwei fernbedienbaren Kameras bestückte und manipulierte Tasche. Der im Landkreis Waldeck Frankenberg lebende Senior räumte das Filmen ein. Die Ermittlungen insbesondere zum Inhalt der Speichermedien und etwaigen Straftaten dauern an.

Marburg - 17-Jährige belästigt - Zeugen gesucht- Hinweise erbeten

Die Kripo Marburg bittet um Hinweise, die zur Identifizierung eines Mann beitragen könnten, der am Samstag, 08. Juli, zwischen 14.50 und 15.10 Uhr an der Haltestelle Schwanallee /Wilhelmsplatz aus dem Bus der Linie 1 ausgestiegen war und eine an der Bushaltestelle wartende 17-Jährige belästigt hatte. Der Mann wurde dabei auch zudringlich und drängte das Mädchen gegen die Seitenverkleidung des Bushäuschens, bevor ihr dann trotzdem die Flucht gelang. Sie beschrieb den Mann als ca. 18 Jahre alten Ausländer aus dem Orient mit braunem Teint. Er war zwischen 1,65 und 1,67 Meter groß, hatte schwarzes, kurzes, leicht lockiges Haar und trug eine blaue Jeans, ein helles T-Shirt und dunkle Schuhe. Der Mann hatte auffällige Augen, eines schien eingetrübt und bläulich, das andere Auge war braun. Wer kennt einen Mann, auf den diese Beschreibung passt? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbrecher nutzt gekipptes Fenster

Durch ein gekipptes Fenster stieg ein Einbrecher in eine Gaststätte in der Barfüßerstraße ein und stahl eine Geldbörse mit ein paar Euro Wechselgeld. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Freitag, 07. Juli. In der gleichen Nacht kam es ein paar Häuser weiter in der gleichen Straße zu einem weiteren versuchten Einbruch in eine Gaststätte. Die Tat blieb nach dem erfolglosen Versuch ein Fenster aufzubrechen aber unvollendet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbruch gescheitert

Wegen der eindeutigen Hebelspuren an drei Türen ermittelt die Kripo Marburg nunmehr wegen versuchten Einbruchs. Das Tatobjekt war ein Haus mit Frisörgeschäft im Steinweg. Die Hebelspuren waren sowohl an den Türen ins Geschäft als auch an der Haustür. Tatzeit war nach den ersten Ermittlungen zwischen 18.30 Uhr am Mittwoch und 10 Uhr am folgenden Donnerstag, 06. Juli.

Marburg - Einbrecher nutzt Feuernottreppe

Das witterungsbedingt geöffnete Fenster unmittelbar an der Nottreppe bot einem Einbrecher eine günstige Gelegenheit, die er dann auch gleich nutzte. Nach dem Einstieg unter Nutzung der Leiter stahl er aus der WG des Hauses am Schlosssteig vier Fotoapparate, Ausweise, eine Powerbank und ein paar Turnschuhe. Der Täter entkam unbemerkt wiederum über die Feuertreppe. Die Tat war in der Nacht zum Freitag, 07. Juli, zwischen 03 und 03.30 Uhr. Wer hat die nächtliche Nutzung der Feuernottreppe gesehen? Wer kann Angaben zu dem Nutzer/mutmaßlichen Einbrecher machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Kellereinbrecher erbeutet Fahrrad

Der Einbrecher versuchte erfolglos mehrere Keller in dem Mehrfamilienhaus in der Cappeler Straße aufzubrechen, blieb dabei aber erfolglos. Aus dem offenen Fahrradkeller des Hauses stahl er dann ein silbernes Trekkingfahrrad. Das sichernde Kabelschloss durchtrennte der Dieb. Der Einbruch war am Sonntag, 09. Juli, vermutlich gegen 19.45 Uhr. Zu dieser Zeit verließ ein dringend tatverdächtiger Mann das Haus mit dem Rad. Der Mann mittleren Alters war ca. 1,80 m und schlank. Der "typische Drogen-Typ", so der Zeuge, hatte dunkle Haare und Sommersprossen, war eher deutsche Herkunft und trug eine Kappe Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Eigenbau-Trekkingrad mit silbernem Aluminium-Rahmen, 28 Zoll Reifen mit schwarzen Felgen großem schwarzen gebogenen Lenker. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Ronhausen - Einbruch in die Jagdhütte

Am Sonntag, 09. Juli, warf ein Einbrecher zwischen 11 und 20 Uhr eine Fensterscheibe einer Jagdhütte (Im Oberfeld) ein, stieg hinein und durchsuchte sie wohl nach Wertsachen. Der Täter blieb ohne Beute. Es entstand ein Sachschaden von 350 Euro.

Kirchhain - Hermes-Fahrzeug gestohlen - Täterbeschreibung (Nachtrag zur Meldung vom 07. Juli)

Der am Freitagvormittag, 7. Juli gegen 11.20 Uhr in der Eisenbahnstraße gestohlene weiße Sprinter mit Hamburger Zulassung ist immer noch weg. Der Zusteller ließ den Schlüssel im Fahrzeug stecken und lieferte Pakete aus. Der Dieb nutzte die Gelegenheit und raste mit Vollgas und quietschenden Reifen in grobe Richtung Frankfurter Straße davon. Mit dem Sprinter verschwanden mehrere im Fahrzeug deponierte Pakete. Mittlerweile liegt der Kripo Marburg eine vage Täterbeschreibung vor. Nach den ersten Ermittlungen soll ein dicker, korpulenter, schwarzhaariger Mann augenscheinlich ausländischer Herkunft mit dem Wagen davongefahren sein. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Sprinter oder dem beschriebenen Mann machen können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Marburg - Sachschaden durch Flaschenwürfe

In der Nacht zum Samstag, 08. Juli, warfen Unbekannte zwischen 04.50 und 05.25 Uhr Flaschen gegen die Fassade eines Wohn- und Geschäftshauses in der Afföllerstraße. An der Verglasung der Tür eines Lieferdienstes entstand dabei ein Schaden von mindestens 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Rollerdiebstähle

Bereits in der Nacht zum Freitag, 07. Juli, stahl ein Dieb am Richtsberg einen grau/schwarzen Piaggio C 42 Motorroller. Der Roller hatte einen Wert von noch mindestens 350 Euro.

Beim zweiten Rollerdiebstahl kam der mutmaßliche Dieb dem heimkehrenden 17-jährigen Besitzer quasi entgegen. Der Jugendliche erkannte den Roller sofort wieder. Bevor er allerdings reagieren konnte, waren Fahrer und Roller verschwunden. Der 17-Jährige war übers Wochenende weg und hatte den Roller seit Donnerstag, 06. Juli, 15 Uhr auf dem Parkplatz des Wohnheims der Universität in der Wilhelm.-Röpke Straße verschlossen abgestellt. Als er am Sonntag, 09. Juli, um 21.15 Uhr zurückkehrte, kam ihm sein Roller mit einem Fahrer, der auch noch seinen Helm trug in der Rudolf-Bultmann-Straße entgegen. Der Yamaha-Roller fällt durch einen mit grauem Gewebeband provisorisch geflickten Frontschaden und durch die schwarz-weißen Zierstreifen im Zielflaggenmuster sofort auf. Zudem trug der Fahrer den im Topcase abgelegten roten Halbschalenhelm des Besitzers. Der Fahrer fuhr Richtung Kletterhalle/Rotkehlchen. Die Suche nach dem Roller verlief dann erfolglos. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

Am Sonntag, 09. Juli, um kurz vor 16 Uhr kam es zwischen zwei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zu einer zunächst lautstarken verbalen und dann handgreiflichen Auseinandersetzung in ihrer Unterkunft. Die beiden 17-Jährigen erlitten dabei diverse, nicht lebensbedrohliche Verletzungen, einer musste ins Krankenhaus. Der Grund der Auseinandersetzung sowie der tatsächliche Geschehensablauf stehen derzeit aufgrund erheblicher sprachlicher Probleme und wohl unterschiedlichen Darstellungen noch nicht fest. Die Suche nach einer eventuell zum Einsatz gekommenen Stichwaffe blieb erfolglos.

Marburg - Zeuge stoppte Angreifer mit Abwehrspray

Erst als ein noch unbekannter Zeuge sein Abwehrspray einsetzt, hört ein 26-jähriger Mann mit seinen Angriffen auf. Die Polizei ermittelt und bittet noch unbekannte Zeugen sowie insbesondere natürlich den Zeugen, der das Spray einsetzte, sich zu melden. Der Vorfall ereignete sich am Montag, 10. Juli, gegen 00.10 Uhr, vor dem Hauptbahnhof im Bus der Linie 5. Ein augenscheinlich erregter Fahrgast stürmte von der hinteren Tür nach vorne, beschwerte sich lauthals darüber, dass er durch die Tür eingeklemmt worden sei und griff dabei den Busfahrer an. Zeugen gelang es dann, den Mann aus dem Bus zu drängen. Er ließ sich aber nicht beruhigen und versuchte weiterhin auf den Busfahrer einzuwirken. Er warf dabei sogar noch mit einer Flasche nach ihm. Die Flasche verfehlte das Ziel und richtet auch sonst keinen größeren Schaden an. Erst als der noch unbekannte Zeuge ein Abwehrspray einsetzte, erlahmte die Aggressivität. Der spätere Alkotest des Mannes zeigte fast zwei Promille. Der Busfahrer blieb unverletzt. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Diverse Taschendiebstähle

Während des Marburger Stadtfestes kam es zu mehreren Diebstählen von Taschen und Rucksäcken. Mal hingen die Taschen über der Stuhllehne mal waren die Rucksäcke abgelegt, um in der Lahn zu baden, mal war es das Gedränge oder auch eine absichtlich herbeigeführte Ablenkung. In den meisten Fällen nutzten die Täter die günstige Gelegenheit und griffen zu. Sie erbeuteten dabei Geldbörsen mit Bargeld, Ausweisen und Bankkarten. Die Polizei bittet etwaige Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl von oder aus Taschen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. In einem Fall eines Diebstahls einer Tasche an der Kanurutsche in der Afföllerstraße am Sonntag, 09. Juli, um 13 Uhr flüchtete ein Tatverdächtiger mit dem Fahrrad. Diese Mann war schlank, zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und trug eine helle Mütze, vermutlich eine Baseballkappe, und eine dunkle, wohl schwarze Jacke. Er fuhr Richtung Bahnhof davon. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marbach - Polo ausgeräumt

Am Freitag, 07. Juli, reichten einem Dieb 30 Minuten um der Besitzerin eines grauen VW Polo einen Schaden von insgesamt mindestens 1900 Euro zuzufügen. Der Polo stand auf einem Parkplatz in der Straße Im Köhlersgrund 16. Der Täter brach zwischen 11.30 und 12 Uhr das Beifahrerfenster des Autos auf und griff sich die Handtasche, die unter dem Beifahrersitz lag und das Medion-Laptop das dahinter stand. Mit der teuren Markenhandtasche erbeutete der Dieb Bargeld, Ausweise, Bankkarten und eine hochwertige Sonnenbrille. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Blumenkübel beschädigt

In der Zeit von Freitag bis Samstag, kam es zwischen 19 und 09 Uhr in der Straße Am Frauenberg zu einer Sachbeschädigung an einem Blumenkübel in der Hof- bzw. Garagenzufahrt eines Anwesens. Es entstand ein Schaden von 150 Euro. Bislang gibt es keine weiteren Hinweise zur Schadensentstehung. Sachdienliche Hinwiese bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Lohra - Kärcher gestohlen

Die Polizei ermittelt nach dem Diebstahl eines Hochdruckreinigers und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Kärcher verschwand zwischen Samstag und Sonntag (08/09. Juli aus dem Hinterhof eines Einfamilienhauses im Kirchweg. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de