Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Aufmerksame Kundenberaterin ...

29.12.2016 - 14:15:27

Polizei Marburg-Biedenkopf / Aufmerksame Kundenberaterin .... Aufmerksame Kundenberaterin vereitelt Betrug - Täter festgenommen; Alkoholisierte 16-Jährige am Steuer - Unfall

Marburg-Biedenkopf - MARBURG - Aufmerksame Kundenberaterin vereitelt Betrug - Täter festgenommen

Die Aufmerksamkeit einer Kundenberaterin des Geldinstituts vereitelte bereits letzte Woche Donnerstag (22. Dezember) einen erfolgreichen Teppichbetrug und führte zur vorübergehenden Festnahme des Täters. Dem 85-jährigen Opfer blieb ein Verlust von 6000 Euro erspart. Der festgenommene, nicht in Deutschland wohnende, 59-jährige Mann schwieg. Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor. Die Staatsanwaltschaft Marburg ordnete eine Sicherheitsleistung an. Das Ganze begann mit einem Telefonanruf auf dem Festnetz der Marburger Seniorin. Dem Anrufer war bekannt, dass die Frau vor Jahren mal in seinem Heimatland Teppich gekauft hatte. Daher habe er auch ihre Telefonnummer, schilderte der Anrufer. Dann erklärte er seine Notlage, die darin bestand, einen Teppich verkaufen zu müssen, um die notwendigen Zollgebühren für die Einführung weiterer bezahlen zu können. Der Mann war wohl so überzeugend am Telefon, dass sich die 85-Jährige, die eigentlich gar kein Interesse an einem weiteren Teppich hatte, überreden ließ, ihm aus der Bredouille zu helfen. Sie ging zu ihrem Geldinstitut und traf glücklicherweise auf die aufmerksame Beraterin. Der fiel das außergewöhnliche Verhalten der Kundin auf und sie fragte einfach mal, was sie denn Tolles mit dem vielen Geld vorhätte. Als sie die Story hörte, schöpfte sie Verdacht und informierte die Polizei, die nach kurzer Observation den Tatverdächtigen festnahm. Der Mann war natürlich nicht wie am Telefon gesagt am Frankfurter Flughafen, sondern in Marburg, in der Nähe des Wohnortes des Opfers. Der Mann hatte tatsächlich Teppiche bei sich. Allerdings wäre jeder mit 6000 Euro definitiv völlig überteuert bezahlt worden.

"Lassen Sie sich nicht übers Telefon zu irgendwelchen Geschäften überreden. Wenn eine am Telefon geschilderte Notlage mit der Bitte um Geld endet, ist immer besondere Vorsicht geboten. Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass in solchen Fällen sehr oft ein versuchter Betrug steckt! Geben Sie niemals Bargeld an wildfremde Personen und überweisen Sie in solchen Fällen niemals Geld z.B. per Western Union auf ein Konto im Ausland."

LOHRA - Alkoholisierte 16-Jährige am Steuer - Unfall

In der Nacht zum Heiligen Abend kam es gegen 00.20 Uhr auf der Bundesstraße 255 zwischen Lohra und Marburg zu einem Verkehrsunfall. Ein Kleinwagen kam in Höhe des Abzweigs zur Kreisstraße 65 (Abzweig nach Allna) von der Straße ab und kam im Straßengraben vor einem Baum um Stillstand. Eine zufällig vorbeikommende Autofahrerin bemerkte den unbeleuchteten Wagen, hielt an und eilte zur Hilfe. Sie fand neben dem Auto die mutmaßliche Fahrerin. Es handelt sich, wie sich herausstellte um ein erst 16-jähriges Mädchen, dass mit dem Auto der unwissenden Tante unterwegs war. Die altersgemäß führerscheinlose Jugendliche stand auch noch unter Alkoholeinfluss. Der Test zeigte 0,8 Promille. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. Ein Rettungswagen brachte die über Kopf- und Rückenschmerzen klagende Verletzte zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. An dem Auto entstand ein augenscheinlich geringer Frontschaden.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de