Polizei, Kriminalität

Polizei Lahn-Dill / # Seat landet auf dem Dach # Unfallfluchten ...

14.09.2017 - 18:21:24

Polizei Lahn-Dill / # Seat landet auf dem Dach # Unfallfluchten .... # Seat landet auf dem Dach # Unfallfluchten in Herborn # Raser / Gurtmuffel und Tuner # Wohnwagen brennt aus # Kennzeichendiebe in Aßlar # Reifen platt und Lack zerkratzt #

Dillenburg -

--

Dillenburg-Donsbach: Auf dem Dach gelandet -

Auf der feuchten Fahrbahn der Landstraße zwischen Haiger und Donsbach kam gestern Abend (13.09.2017) der Fahrer eines Seat ins Rutschen. Der 18-Jährige fuhr gegen 19.45 Uhr in Richtung Haiger. Er verlor die Kontrolle über seinen Ibiza, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Anschließend schleuderte der Wagen nach links in den Straßengraben, überschlug sich und blieb quer zur Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Unfallfahrer aus Dillenburg und sein 19-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Sie konnten sich aus eigener Kraft aus dem Wagen befreien. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und brachte sie anschließend zu weiteren Untersuchungen ins Dillenburger Krankenhaus. Den Totalschaden am Seat schätzt die Polizei auf etwa 4.000 Euro.

Herborn: Parkplatzrempler vor Gaststätte und auf dem Gelände der Vitos-Klinik -

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz vor der Gaststätte "Esszimmer", in der Konrad-Adenauer-Straße, bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Am 03.09.2017 (Sonntag), zwischen 14.15 Uhr und 15.30 Uhr parkte dort ein blauer Citroen C5. Vermutlich beim Rangieren oder beim Ein- oder Aussteigen beschädigte ein Unbekannter die Beifahrertür des Citroen und machte sich aus dem Staub. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Hinweise zum Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Auf dem Gelände der Vitosklinik in der Austraße erwischte es die Besitzerin eines grauen Hyundai i30. Der Kleinwagen parkte am 10.09.2017 (Sonntag), zwischen 07.00 Uhr und 14.00 Uhr vor dem Haus 22. Nach einem Parkplatzrempler entdeckte die Betroffene einen frischen Unfallschaden auf der Beifahrerseite ihres Hyundai. Die Reparatur wird etwa 2.000 Euro kosten. Die Polizei bittet bei der Ermittlung des flüchtigen Unfallfahrers um Mithilfe: Wer hat den Unfall am zurückliegenden Sonntag vor dem Haus 22 auf dem Vitosgelände beobachtet? Wer kann sonst Hinweise zu dem Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Herborn: Raser / Gurtmuffel und Tuner -

Raser auf der B 277 bei Herborn-Hörbach und Gurtmuffel am Kreisel in Herborn-Burg gerieten gestern Nachmittag (13.09.2017) in den Fokus der Polizei. Ordnungshüter des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill und der Polizeistation Herborn hatten sich zu einen Kontrolltag zusammengeschlossen.

Auf der Bundesstraße zwischen Herborn und Driedorf überprüften die Polizisten die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Hier waren lediglich acht Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Den traurigen Geschwindigkeitsrekord erreichte der Fahrer eines im Westerwaldkreis zugelassenen Autos. Hier zeigte das Display des Messgerätes eine Geschwindigkeit von 168 km/h an! Den Fahrer erwartet ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von acht Wochen.

Anschließend kontrollierten die Ordnungshüter am Kreisverkehr in Burg die Gurtmoral der vorbeifahrenden Fahrzeugführer. In 37 Fahrzeugen waren Fahrer oder Mitfahrer nicht angeschnallt. Für jeden Verstoß gegen die Gurtplicht wurden 30 Euro fällig.

Die auffälligen Umbauten an seinem BMW wurden einem Tuner zum Verhängnis. Experten des Verkehrsdienstes nahmen die Veränderungen an dem 3-er genauer unter die Lupe und stellten erhebliche Mängel fest. Zum einen war die Auspuffanlage erheblich zu laut, zum anderen entsprach die Bremsanlage nicht den Vorschriften. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, zogen die Betriebserlaubnis ein und schraubten die Kennzeichen ab. Dem Besitzer stehen nun umfangreiche Umbauarbeiten bevor, um den Wagen wieder für den Straßenverkehr zulassen zu dürfen. Zudem kommen ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg auf den Herborner zu.

Greifenstein-Holzhausen: Wohnwagen brennt -

Brandbekämpfer der Greifensteiner Feuerwehr rückten heute Morgen (14.09.2017) zu einem in Flammen stehenden Wohnanhänger aus. Anwohner der Bachstraße hatten den Brand gegen 08.45 Uhr entdeckt und die Rettungsleitstelle informiert. Der Wohnwagen stand auf dem Grundstück in unmittelbarer Nähe zu einer Scheune. Die aus dem Anhänger schlagenden Flammen setzte auch die Scheune in Brand. Das Eingreifen der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres. Die Höhe des Brandschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Derzeit schließt die Polizei eine vorsätzliche Inbrandsetzung aus. Vielmehr erscheint ein technischer Defekt als Brandursache möglich.

Aßlar: Kennzeichen gestohlen -

In der Emmiliusstraße schlugen Kennzeichendiebe an einem grauen Ford Fiesta zu. In der Nacht von Dienstag (12.09.2017) auf Mittwoch (13.09.2017) schraubten die Täter das hintere Kennzeichen - LDK-AC 281 - von dem Wagen ab. Zeugen, die die Täter beobachteten oder die Angaben zum Verbleib des Nummernschildes machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Braunfels-Philippstein: Reifen platt - Lack zerkratzt -

Einen Schaden von ca. 1.000 Euro ließen Vandalen in der Straße "am Höllgraben" an einem grauen VW Up zurück. Die Unbekannten stachen drei Reifen platt und zerkratzten das Fahrzeugdach. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter in der Nacht von Dienstag (12.09.2017) auf Mittwoch (13.09.2017) beobachtet? Wer kann sonst Angaben zu den Tätern machen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

OTS: Polizei Lahn-Dill newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56920 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56920.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei Twitter: www.twitter.com/polizei_mh  

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!