Polizei, Kriminalität

Polizei Lahn-Dill / # Einbruch in Schützenhaus # Anzeigen für ...

25.09.2017 - 16:51:24

Polizei Lahn-Dill / # Einbruch in Schützenhaus # Anzeigen für .... # Einbruch in Schützenhaus # Anzeigen für Schützen # In Dillenburger Schule eingebrochen # Schmierereien auf der B 255 # Wohnungseinbrüche # Falsche Handwerker bestehlen Rentnerin #

Dillenburg -

--

Dietzhölztal-Ewersbach: Vandalen unterwegs -

In der Nacht von Freitag (22.09.2017) auf Samstag (23.09.2017) ließen Unbekannte in der Straße "Am Ebersbach" ihrer Zerstörungswut freien Lauf. Etwa gegen 23.30 Uhr traten die Vandalen gegen einen Grundstückszaun und beschädigten ein etwa zwei Meter langes Element. In derselben Nacht beschädigten sie die Standpfosten des Aushangkastens einer Arztpraxis. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mindestens 300 Euro. Hinweise zu den Vandalen nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Dietzhölztal-Rittershausen: Einbruch ins Schützenhaus -

Auf Beute aus dem Vereinsheim der Rittershäuser Schützen hatten es unbekannte am zurückliegenden Wochenende abgesehen. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Clubheim und brachen Schränke und Kommoden auf. Was genau die Einbrecher erbeuteten, kann derzeit nicht gesagt werden. Eine Auflistung der gestohlenen Gegenstände liegt noch nicht vor. Die Einbruchschäden belaufen sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, die die Täter zwischen Donnerstagabend (21.09.2017) und Samstagmittag (23.09.2017) beobachteten oder denen sonst in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Schützenhauses auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Haiger-Fellerdilln: A6 zerkratzt -

Auf rund 1.200 Euro schätzt die Polizei den Lackschaden, den Unbekannte am Sonntagnachmittag (24.09.2017) an einem schwarzen Audi A6 Kombi zurückließen. Der Wagen parkte zwischen 15.15 Uhr und 17.30 Uhr in der Dillbrechter Straße. Dort trieben die Täter Kratzer in die Motorhaube. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Dillenburg: In Schule eingebrochen -

Ungebetene Gäste suchten am frühen Samstagmorgen (23.09.2017) die Kaufmännischen Schulen in der Herwigstraße auf. Um 04.04 Uhr lösten die Einbrecher den Alarm aus. Sie drangen über ein Fenster in das Gebäude ein und suchten das Sekretariat auf. Hier brachen sie mehreren Türen auf und durchwühlten die Büros nach Wertsachen. Ob sie Beute machten, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Reparatur der Einbruchschäden wird etwa 3.000 Euro kosten. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Herborn-Burg: Toyotafahrerin übersieht Kind auf Fahrrad -

Beim Rechtsabbiegen vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Burger Hauptstraße übersah am Samstag (23.09.2017), gegen 14.40 Uhr eine 70-jährige Herbornerin einen Jungen mit Fahrrad. Der 11-Jährige war auf dem Radweg unterwegs und wollte auf den Parkplatz abbiegen. Auf dem Gehweg kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem Toyota. Der Junge trug keinen Fahrradhelm und wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in die Dillkliniken gebracht. Er zog sich eine Prellung am Knie zu und konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Am Toyota entstand Sachschaden in Höhe ca. 100 Euro. (N.T.)

Herborn-Hörbach: Schießübungen enden mit Strafanzeigen -

Der Übermut eines jungen Mannes aus Herborn, hat für ihn erhebliche strafrechtliche Folge. Am Montagabend (25.09.2017) hörte ein Zeuge aus dem Bereich des Segelflugplatzes mehrere Schüsse. Ein Pkw war auf das Gelände gefahren worden und einer der Insassen schoss mit einer Pistole mehrfach in die Luft. Eine hinzugeeilte Streife der Herborner Polizei traf den Wagen mit den zwei Insassen am Segelfluggelände an. Der 19-jährige Fahrer gab gleich gegenüber den Ordnungshütern zu, eine Schreckschusswaffe abgefeuert zu haben. Allerdings konnte er für die Waffe keinen "kleinen Waffenschein" vorweisen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel, die sich sicherstellten. Da er den Wagen offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen gefahren hatte, ordneten die Kollegen eine Blutentnahme an, die ein Arzt auf der Herborner Wache durchführte. Sein 17 Jahre alter Beifahrer, der nicht geschossen hatte, wurde seinen Eltern übergeben. Auf den 19-jährigen Herborner kommen nun Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Drogen zu.

Bischoffen-Niederweidbach: Unbekannte schmieren IS-Parolen -

Am Sonntagmorgen (24.09.2017) entdeckte ein Verkehrsteilnehmer in Höhe der Zufahrt zur Zollbuche Schmierereien auf der Fahrbahn. Unbekannte sprühten auf die Bundesstraße 255 und auf die Landstraße in Richtung Eiserne Hand die Parole "Kill all Christs" sowie auf einem Verkehrsschild "IS" auf. Wann die Täter genau ihre Parolen sprühten, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die die Täter beobachteten oder die sonst Angaben zu den Unbekannten machen können. Hinweise erbittet der Staatsschutz der Kriminalpolizei in Wetzlar unter Tel.: (06441) 918.

Sinn: An Haustür gehebelt -

Im Laufe des vergangenen Freitag (22.09.2017) versuchten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Gutenbergstraße einzubrechen. Zwischen 09.00 Uhr und 15.40 Uhr hebelten sie an der Eingangstür, schafften es aber nicht sie gewaltsam zu öffnen. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 100 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Greifenstein-Rodenroth: Wohnungseinbrüche -

Einbrecher suchten am Samstagabend (23.09.2017) zwei Häuser in der Straße "Am Scheuernhof" auf. In der Zeit von 18.18 Uhr bis 22.15 Uhr hebelten sie jeweils an den Küchenfenstern der Häuser und kletterten hinein. Im Inneren durchwühlten sie mehrere Zimmer. Nach einer ersten Einschätzung der Bewohner fehlen Schmuck und ein Mobiltelefon. Der Wert der Beute kann noch nicht beziffert werden. Zeugen, die die Täter am Samstagabend beobachteten oder denen Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang in Rodenroth auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Hohenahr-Großaltenstädten: Parole auf Gemeindehaustreppe -

Das Gemeindehaus im Bornweg wurde am Wochenende Ziel unbekannter Schmierfinken. Zwischen Freitagabend (22.09.2017), gegen 21.00 Uhr und Samstagmittag (23.09.2017), gegen 12.00 Uhr sprühten die Täter mit roter Farbe "CDU Capitalismus" auf die Treppenstufen. Die Farbe zu entfernen wird rund 200 Euro kosten. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Wetzlar-Niedergirmes: Funkwagen beschädigt -

Nachdem Unbekannte zwei Funkwagen beschädigten, bittet die Wetzlarer Polizei um Mithilfe. Die Einsatzwagen der Wetzlarer Ordnungshüter standen am Freitagabend (22.09.2017), gegen 20.10 Uhr während einer Anzeigenaufnahme in der Röchlingstraße. Als die Kollegen zu ihren Fahrzeugen zurückkehrten, entdeckten sie den Vandalismus: An dem Opel Zafira und dem Mercedes Vita waren jeweils ein Reifen platt gestochen. Zudem hatten die Täter auf die Funkwagen gespuckt. Vom Zafira ließen sie eine Dachantenne mitgehen und an dem Vito ließen sie ihre Zerstörungswut mit Fußtritten aus. Die Höhe des Gesamtsachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädliche Sachbeschädigung sowie wegen Diebstahls und bittet um Mithilfe: Wer hat die Täter am Freitagabend in der Röchlingstraße beobachtet? Wem sind dort Personen aufgefallen? Haben sich die Täter in den sozialen Netzwerken oder in Chatrooms mit der Tat gebrüstet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Falsche Handwerker ergaunern Schmuck und Bargeld -

Am Freitagmittag (22.09.2017) schlug ein Gaunerduo in einem Hochhaus in der Straße "Schwalbengraben" zu. Sie gaben sich als Handwerker aus und ließen aus der Wohnung ihres 75-jährigen Opfers Schmuck mitgehen. Zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der Rentnerin. Da derzeit im gesamten Haus Handwerksarbeiten durchgeführt werden, schöpfte die Frau keinen Verdacht, als die beiden Männer ihre Wasserleitungen prüfen wollten. Sie gewährte den beiden Zutritt zur Wohnung. Dort lenkte einer der Unbekannten die Rentnerin in der Küche ab, während sein Komplize im Schlafzimmer sämtlichen Schmuck einsteckte. Erst einige Zeit nachdem das Duo die Wohnung wieder verlassen hatte, fiel der Diebstahl auf. Eine genaue Täterbeschreibung kann das Opfer nicht abgeben. Einer der Männer war von kräftiger Statur und hatte auffallend hellblaue Augen. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können oder denen das Duo am Freitag im Schwalbengraben auffiel, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Fahrrad am Forum geklaut -

Am Fahrradständer des Hintereingangs zum Forum wechselte am Freitagnachmittag (22.09.2017) ein Pedelec der Marke "Fischer" unfreiwillig den Besitzer. Gegen 14.00 Uhr schloss der Bestohlene das schwarz- und orangefarbene E-Bike mit einem Bügelschloss am Radständer an. Bis er gegen 20.00 Uhr zurückkehrte, knackte ein Unbekannter das Schloss und machte sich mit dem Bike aus dem Staub. Hinweise zu dem Dieb oder zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Leun-Stockhausen: Automat am Bahnhof geknackt -

Auf das Geld aus einem Snackautomaten im Stockhausener Bahnhof hatten es Diebe am zurückliegenden Wochenende abgesehen. In der Nacht von Freitag (22.09.2017), auf Samstag (23.09.2017) hebelten die Täter die Tür zum Bahnhofsgebäude auf und machten sich gleich an dem Süßigkeitenautomaten zu schaffen. Sie hebelten das Gerät auf, bedienten sich an den Süßigkeiten und ließen eine unbekannte Menge an Bargeld mitgehen. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

OTS: Polizei Lahn-Dill newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56920 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56920.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei Twitter: www.twitter.com/polizei_mh  

@ presseportal.de