Obs, Polizei

Polizei Köln / 170908-5-K Mutmaßlich schweren Unfall verhindert - ...

08.09.2017 - 18:51:31

Polizei Köln / 170908-5-K Mutmaßlich schweren Unfall verhindert - .... 170908-5-K Mutmaßlich schweren Unfall verhindert - Polizei legt verkehrsunsicheren Pkw still

Köln - Fahrer wollte Familie am Flughafen Frankfurt anholen

Hochgetunt, aber völlig verkehrsunsicher war ein Pkw, den die Polizei am gestrigen Donnerstag (7. September) im Kölner Stadtteil Weidenpesch sichergestellt hat. "Sie haben mir wohl das Leben gerettet", meinte der einsichtige Fahrer (30) später gegenüber den Polizisten.

Auf ihrer Streifenfahrt waren die Beamten des "Projekts Rennen" am Nachmittag auf den optisch getunten Mercedes Benz S 350 D aufmerksam geworden. Zur technischen Überprüfung führten sie den Pkw dem TÜV Rheinland vor. Dabei wurde neben diversen technischen Veränderungen auch Manipulationen am Fahrwerk festgestellt. Diese waren derartig fehlerhaft, dass an einem der Hinterräder die Reifeninnenflanke bis zur Karkasse aufgerissen war. Da die Hinterachse für Spur-und Fahrstabilität verantwortlich ist und besonderen Kräfteanforderungen standhalten muss, ist der ordnungsgemäße Zustand der Reifen von besonderer Bedeutung. Nach Aussagen der Sachverständigen führte der vorgefundene Zustand zu einer unmittelbaren Verkehrsgefährdung.

Der Pkw-Fahrer gab an, nach Frankfurt unterwegs zu sein, um seine gesamte Familie anlässlich einer Feier vom Flughafen abzuholen. Nach eigenen Angaben hatte er sich das Auto geliehen, um seinen Angehörigen zu imponieren. "Ich wäre definitiv auch mit hoher Geschwindigkeit gefahren", gab er zu. Die volle Personenladung, die technischen Mängel, aber vor allem der stark beschädigte Hinterreifen hätten zu einem folgenreichen Verkehrsunfall führen können.

"Die Kontrolle hat mir und meiner Familie wohl das Leben gerettet", bedankte sich der 30-Jährige, sichtlich beeindruckt und einsichtig, sowohl bei den Sachverständigen als auch bei den Polizeibeamten.

Gegen Fahrer und Halter fertigten die Beamten dennoch Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Beide müssen mit hohen Bußgeldern rechnen. (lf)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!