Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170908-3-K Diebisches Trio bestiehlt ...

08.09.2017 - 16:26:46

Polizei Köln / 170908-3-K Diebisches Trio bestiehlt .... 170908-3-K Diebisches Trio bestiehlt Rodenkirchener Juwelier - Zeugensuche

Köln - Drei bislang unbekannte, als "circa 40-jährige Südländer" beschriebene Trickdiebe haben am Donnerstagmittag (7. September) einen Juwelierladen in Köln-Rodenkirchen heimgesucht. Mit Goldketten in grauen Schmuckkästen flüchteten die arbeitsteilig vorgehenden Langfinger vom Tatort an der Maternusstraße in unbekannte Richtung. Die Kripo Köln sucht Zeugen.

Laut Angaben des geschädigten Juweliers (50) betrat gegen 12 Uhr zunächst ein "etwa 1,65 Meter großer, leicht dunkelhäutiger Mann mit spitzer Nase und kurzen schwarzen Haaren" den Verkaufsraum. In gebrochenem Deutsch fragte der einen schwarzen Anzug und ein blaues Oberhemd Tragende nach Goldketten. "Ich präsentierte ihm eine Schublade mit Ketten. Wir sprachen nur höchstens eine Minute. Es kam jedoch nicht zum Abschluss, zumal wir uns kaum verständigen konnten", gab der 50-Jährige den später hinzugerufenen Polizisten zu Protokoll.

Etwa eine Stunde später erschienen dann "zwei ebenfalls sehr schick gekleidete, sich stark ähnelnde Damen mit langen, schwarzen Zöpfen" in dem Schmuckgeschäft. Die beiden Frauen seien schlank, eher zierlich gebaut und etwa 1,55 - 1,60 Meter groß, teilte der Geschäftsmann weiterhin mit. Eine der Unbekannten, die schwarze Business-Kostüme trugen, gab dann vor, sich für eine Armbanduhr in der Schaufenster-Auslage zu interessieren. Nachdem die Trickdiebin den Kölner unter diesem Vorwand vor seinen Laden gelotst hatte, betrat er zusammen mit der vermeintlichen Kundin wieder das Geschäft. "Als ich dann von innen an die Vitrine herantrat, verschwand das Duo." Unmittelbar danach stellte der Schmuckverkäufer das Fehlen der Goldketten fest und alarmierte die Polizei.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 52 bittet Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Diebes-Trio machen können, dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!