Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170811-2-K Junger Tourist auf der ...

11.08.2017 - 15:51:35

Polizei Köln / 170811-2-K Junger Tourist auf der .... 170811-2-K Junger Tourist auf der Hohenzollernbrücke überfallen

Köln - Am Donnerstagabend (10. August) ist ein Schüler (13) aus Niedersachsen von mehreren Jugendlichen in Köln-Deutz überfallen worden. Dabei versuchten die Unbekannten, dem Touristen sein Mobiltelefon aus der Hand zu reißen.

Gegen 20.45 Uhr ging der 13-Jährige in Begleitung seiner Klassenkameraden und einem Lehrer (45) über die Hohenzollernbrücke in Richtung Deutz. "Mir kamen vier Jugendliche entgegen, wovon einer mich zunächst anrempelte.", schilderte der Köln-Besucher bei der Anzeigenaufnahme. Die Unbekannten umzingelten den Schüler und fragten ihn nach der Uhrzeit. "Als ich mein Handy aus der Tasche zog, schlug mir einer der Jugendlichen mit der Faust in das Gesicht. Ich konnte mein Telefon aber festhalten und fliehen", schilderte der Überfallene den alarmierten Polizisten. Der 13-Jährige informierte seinen Lehrer, der sich mit weiteren Schülern in der Nähe aufgehalten hatte.

Bei dem Quartett handelt es sich um Jugendliche im Alter zwischen 11 und 15 Jahre, die alle Jogginghosen trugen. Zudem war der Schläger mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Er ist dicklich und hat schwarze Haare.

Ein Begleiter ist circa 1,75 Meter groß und schlank. Er war bekleidet mit einer roten Trainingsjacke des FC Bayern, einem weißen T-Shirt der Marke Alpha Industries und einer dunklen Trainingshose. Er trug eine Bauchtasche der Marke Adidas, hat ein längliches Gesicht und dunkelblonde Haare.

Ein weiterer Mittäter ist 1,50 Meter bis 1,60 Meter groß und von schmächtiger Statur. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen Pullover mit weißem Adidas-Logo und einer Jogginghose bekleidet. Er hat zum Teil blondierte Haare.

Der vierte Komplize trug blaue Oberbekleidung.

Die Polizei Köln sucht Zeugen und fragt:

Wer hat den versuchten Raubüberfall beobachtet und kann Angaben zur Identität der Räuber machen?

Hinweise nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!