Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170712-3-K Skoda-Fahrer flüchtet nach Unfall in ...

12.07.2017 - 18:11:35

Polizei Köln / 170712-3-K Skoda-Fahrer flüchtet nach Unfall in .... 170712-3-K Skoda-Fahrer flüchtet nach Unfall in Köln-Porz - Zeugensuche

Köln - Nach einem befremdlichen Fahrmanöver an einer Ampel-Kreuzung und anschließendem Verkehrsunfall in Köln-Porz ist am Dienstag (11. Juli) der bislang unbekannte Fahrer eines blauen Pkw Skoda geflüchtet. Auf der Humboldtstraße war es gegen 9.20 Uhr nach wechselseitigem Hupen zunächst zu einem lauten Wortgefecht mit einer Ford-Fahrerin (22) gekommen. Als der "etwa 60-jährige, grauhaarige Brillenträger" weiterfuhr, touchierte er die auf der Straße stehende Kölnerin.

Auf der Steinstraße hatte die aus Richtung Frankfurter Straße kommende junge Frau kurz zuvor an der roten Ampel Höhe Humboldtstraße angehalten. Der spätere Unfallgegner wartete hinter ihr. "Ich habe nicht direkt gesehen, dass die Ampel wieder auf Grün wechselte", schilderte die Kölnerin den später hinzugerufenen Polizisten das Geschehen an der Kreuzung. "Daraufhin hupte der mit einem gräulichen, karierten T-Shirt sowie Blue-Jeans Bekleidete mehrfach. Ungeduldig zog er dann an mir vorbei, um vor mir nach links in die Humboldtstraße abzubiegen".

Die Fiesta-Fahrerin hupte nun ihrerseits, als sie hinter dem Skoda in Richtung Theodor-Heuss-Straße herfuhr. Daraufhin hielt der als "dick und circa 1,75 Meter groß" Beschriebene vor ihr auf der Humboldtstraße an und stieg aus. Nach dem sich auf der Fahrbahn entwickelnden Streitgespräch setzte er sich wieder ans Steuer und gab Gas. "Dabei fuhr er mir gegen das rechte Bein - und setzte seine Fahrt unvermindert fort, ohne sich um mich zu kümmern", gab die leicht Verletzte weiterhin zu Protokoll.

Laut Angaben der Kölnerin habe ein Passant das Kennzeichen des flüchtigen Skoda-Fahrers fotografiert. "Leider hat sich dieser Zeuge entfernt, ohne seine Personalien zu hinterlassen", äußerte die Geschädigte. In dem Skoda mit Kölner Zulassung, so die junge Frau weiter, habe eine ebenfalls circa 60-jährige, dunkelblonde und kurzhaarige Beifahrerin gesessen: "Die Brillenträgerin trug ein weiß-graues Kleid und war etwa 1,55 Meter groß."

Das wegen Verkehrsunfallflucht ermittelnde Verkehrskommissariat 2 bittet Zeugen - insbesondere den unbekannten Fotografen - dringend um sachdienliche Hinweise zu dem flüchtigen Skoda-Fahrer unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de .(cg)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!