Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170623-5-K Trickbetrügerinnen mit schwarzem Auto ...

23.06.2017 - 16:01:29

Polizei Köln / 170623-5-K Trickbetrügerinnen mit schwarzem Auto .... 170623-5-K Trickbetrügerinnen mit schwarzem Auto flüchtig - Zeugensuche

Köln - Am Donnerstagnachmittag (22. Juni) haben zwei bislang unbekannte Betrügerinnen ihr Unwesen im Kölner Ortsteil Raderthal getrieben. Unter dem Vorwand, eine benachbarte Mieterin des Mehrfamilienhauses zu suchen, verschaffte sich das Duo Zutritt in die Wohnung eines Ehepaars (80w, 93m). Mit erbeutetem Schmuck im fünfstelligen Gegenwert flüchteten die Täterinnen anschließend in einem schwarzen Pkw.

Gegen 15 Uhr hatten die Senioren das Hochhaus am Raderthalgürtel betreten und waren mit dem Aufzug zu ihrer Wohnung gefahren. Mit ihnen fuhr eine als "circa 27-jährig, etwa 1,65 Meter groß und dicklich" Beschriebene vom Erdgeschoss aus in die gleiche Etage. "Die dunkelhaarige Frau wirkte schlampig", schilderten die späteren Geschädigten das Erscheinungsbild der Betrügerin. Kurz, nachdem die Kölner ihre Wohnung aufgesucht hatten, klingelte die Unbekannte an der Tür. "Sie sprach Deutsch mit Akzent und behauptete, unsere Nachbarin nicht erreicht zu haben", gab die 80-Jährige später zu Protokoll. Die Unbekannte drängte in das Appartement und bat die Seniorin, sich Notizen zu machen. In diesem Moment betrat auch die Komplizin die Wohnung: "Diese Begleiterin der Unbekannten ist circa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und von dünner Statur. Sie hatte ihre schwarzen Haare frisiert und trug ein weißes, schickes Kleid", gaben die Betrugsopfer an. Und weiter: "Beide Frauen führten Handtaschen mit und trugen viel Schmuck an Armen, Händen und am Hals."

Ununterbrochen redete die Kleinere auf die Kölnerin ein und nestelte dann ein großes Tuch aus ihrer Handtasche. Als die Mittäterin dieses Tuch in den Rahmen der offenen Küchentür hielt, wurde die 80-Jährige stutzig: "Ich forderte die Frau auf, das Tuch wieder herunterzunehmen und die Wohnung zu verlassen". Dem kam das Duo auch umgehend nach. Kurz darauf stellten die Übertölpelten jedoch fest, dass ihr Familienschmuck aus dem Kleiderschrank gestohlen worden war. "Vom Balkon aus sahen wir, wie die Betrügerinnen auf dem Parkplatz vor dem Haus in einen dort wartenden Pkw einstiegen. Das Auto fuhr dann auf dem Raderthalgürtel in Richtung Bonner Straße davon", teilten die Geschädigten den später hinzugerufenen Polizisten mit. Diese zogen den Erkennungsdienst hinzu.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 25 bittet Zeugen dringend um sachdienliche Angaben zu den beschriebenen Betrügerinnen und dem schwarzen Tatfahrzeug unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de