Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170619-4-K Aufmerksamer Passant bemerkt ...

19.06.2017 - 18:00:49

Polizei Köln / 170619-4-K Aufmerksamer Passant bemerkt .... 170619-4-K Aufmerksamer Passant bemerkt Taschendiebstahl - Zeugensuche

Köln - Donnerstagnachmittag (15. Juni) haben zwei Unbekannte in Köln-Deutz einer Touristin das Handy gestohlen. Bei dem Versuch, einen Dieb festzuhalten, entwickelte sich eine Auseinandersetzung, infolgedessen der Dieb flüchtete. Mehrere Personen filmten das Geschehen mit ihrem Handy. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 14 Uhr bemerkte ein Zeuge (36) zwei ihm verdächtig vorkommende Personen an der Stadtbahnhaltestelle "Deutzer Freiheit". Während einer augenscheinlich Schmiere stand, griff sein Komplize in die Handtasche einer Touristin. Bevor er das Handy an sich nahm, löste er noch das Kabel zur angeschlossenen Powerbank.

Das Duo flüchtete in Richtung Gotenring. Der 36-Jährige verfolgte einen der Tatverdächtigen und versuchte, den Dieb mit Hilfe einer weiteren Person auf der Deutzer Freiheit festzuhalten. Hierbei entwickelte sich eine Auseinandersetzung bei der der Täter flüchtete. Mehrere Personen filmten das versuchte Festhalten auf der Straße.

Die Taschendiebe werden als 16- bis 18-jährige, etwa 1,80 Meter große, schlanke Männer beschrieben. Der Haupttäter trug zur Tatzeit eine kurze rote Hose und eine schwarze Umhängetasche. Auffallend waren eine goldene Halskette und ein goldener Ohrring im linken Ohr. Sein Komplize war mit einer kurzen Hose, einem weißen Hemd und einem grauen Rucksack bekleidet.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 43 suchen Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder gefilmt haben und fragen:

Wer hat sich zur Tatzeit im Bereich der Deutzer Freiheit aufgehalten und hat verdächtige Feststellungen gemacht?

Wer hat die beiden Diebe gesehen und kann Hinweise zu der Identität der Gesuchten machen?

Wer hat das versuchte Festhalten gefilmt und kann den Ermittlern die Filme zur Verfügung stellen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 43 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (we)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!