Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170613-3-K Autofahrer zum wiederholten Mal ohne ...

13.06.2017 - 15:01:34

Polizei Köln / 170613-3-K Autofahrer zum wiederholten Mal ohne .... 170613-3-K Autofahrer zum wiederholten Mal ohne Fahrerlaubnis angehalten - Auto sichergestellt

Köln - 34-Jähriger unter Drogeneinfluss

Nachdem er wiederholt beim Fahren ohne Fahrerlaubnis angetroffen wurde, hat die Polizei am Sonntagmorgen (11. Juni) in Köln-Dellbrück das Auto eines notorischen Verkehrsstraftäters (34) beschlagnahmt - nicht zum ersten Mal!

Gegen 1.30 Uhr hatte eine Streifenwagenbesatzung den VW Polo an einer Tankstelle auf der Bergisch Gladbacher Straße kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährige unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Obendrein waren die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen und der Pkw nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Aufgrund einer polizeilichen Anordnung, ihm alle Kraftfahrzeuge zu entziehen, wurde auch dieses Mal der von ihm geführte Pkw beschlagnahmt - die dritte derartige Maßnahme gegen den Beschuldigten, der bereits 13 mal (!!!) wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in Erscheinung getreten ist! Den Pulheimer erwartet in dieser Sache nun ein weiteres Strafverfahren, auch wegen Fahren unter Drogeneinfluss, Kennzeichendiebstahl und Fahren ohne Versicherungsschutz.

Die Polizei Köln hat in der Vergangenheit bereits in mehreren gleichgelagerten Fällen Fahrzeugsicherstellungen erfolgreich praktiziert. Straftätern, die beharrlich und permanent ohne Fahrerlaubnis Kraftfahrzeuge im Straßenverkehr führen, wird so die Möglichkeit genommen, andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Der Einziehung des Fahrzeugs ist auf Dauer ausgerichtet, eine Rückgabe nicht vorgesehen. (lf)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de