Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Regenschirm veranlasste bewaffneten Räuber ...

13.11.2017 - 16:16:36

Polizei Essen / Essen: Regenschirm veranlasste bewaffneten Räuber .... Essen: Regenschirm veranlasste bewaffneten Räuber zur Flucht - Polizei sucht Zeugen und gibt Verhaltenstipps

Essen - 45326 E-Altenessen-Süd: Das Vorhalten eines Regenschirms veranlasste Sonntagabend (12. November) einen bewaffneten Räuber zu flüchten.

Gegen 19:45 Uhr hielt ein Motorroller ohne amtlichen Kennzeichen vor einem Kiosk auf der Kleine Rahmstraße. Fahrer und Sozius waren maskiert. Der Mitfahrer stieg vom Zweirad ab und ging zum Verkaufsfenster. Mit einer schwarzen Schusswaffe bedrohte er die Verkäuferin und forderte Bargeld. Reflexartig drohte die 54-Jährige dem Kriminellen mit einem Regenschirm, den sie zufällig in ihrer Hand hielt. Imponiert von dem Auftreten der Frau, flüchtete er auf das Gefährt seines Komplizen. Ohne Beute rasten die Täter in Richtung Köln-Mindener-Straße davon. Nach Angaben der Frau sind die flüchtigen Männer zwischen 20 und 30 Jahre alt und haben beide eine schlanke bis normale Figur.

Glücklicherweise ist bei diesem Überfall niemand verletzt worden. Die Polizei rät Betroffenen generell von Gegenwehr und Bewaffnung ab. Sollten Sie in einen bewaffneten Raubüberfall verwickelt sein, ist das einzig Richtige, sich den Forderungen der Gewalttäter zu beugen. Vergessen Sie bitte nicht, dass ein Menschenleben wichtiger ist, als jegliche Art von Eigentum. Werden Waffen eingesetzt, bedeutet dies für Sie immer eine Lebensgefahr. Um die Täter dingfest zu machen, prägen Sie sich möglichst viele Details der Flüchtigen und deren Fluchtfahrzeuge ein. Hiermit unterstützen Sie besonders die Funkstreifen bei ihrer Fahndung und die Kriminalpolizei bei ihren Ermittlungen.

In dem geschilderten Sachverhalt bittet die Polizei Essen etwaige Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden. / MUe.

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!