Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: 24-Jähriger muss nach Raub im Krankenhaus ...

10.10.2016 - 14:25:46

Polizei Essen / Essen: 24-Jähriger muss nach Raub im Krankenhaus .... Essen: 24-Jähriger muss nach Raub im Krankenhaus behandelt werden - Polizei fahndet nach den flüchtigen Tätern

Essen - 45309 E-Schonnebeck: Nach einem Raub musste ein 24 Jahre junger Mann am Samstagmittag (8. Oktober, gegen 13:50 Uhr) zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 24-Jährige wartete auf der Saatbruchstraße an der Haltestelle Karl-Meyer-Platz auf den Bus, als drei ihm unbekannte Männer in seine Richtung kamen. Mit den Worten: "Gib alles her, bevor es böse wird!", schrie ihn einer der mutmaßlichen Täter an. Im weiteren Verlauf erhielt der junge Mann mehrere Faustschläge gegen das Gesicht und in den Magen. Als er zusammensackte, nahmen ihm die Tatverdächtigen seine Geldbörse und sein Mobiltelefon aus der Jacke. Noch am Boden liegend, habe er mehrere Tritte erhalten, beschreibt der 24-Jährige. Aus lauter Angst sei er im Anschluss mit dem Bus zu einem Freund gefahren und habe von dort aus die Polizei alarmiert. Die Täter beschreibt er wie folgt: Der Schläger und Wortführer sei etwa 26-27 Jahre alt gewesen und habe einen Vollbart und eine Narbe im Halsbereich. Er trug einen schwarzen Pulli, Jeans und Chucks. Ein weiterer Beteiligter hatte eine Brille und war mit einem Nike-Pullover, einem gelben Shirt und einer Jacke bekleidet. Der dritte im Bunde soll während des Raubes nur daneben gestanden haben. Er soll ebenfalls etwa 26-27 Jahre alt und etwa 1,9 Meter groß gewesen sein. Bekleidet war er mit einer dunklen Jogginghose und einem roten Kapuzenpullover. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt wegen Raubes und bittet Zeugen, sich zu melden. Wer hat die Tat beobachtet und/ oder kann Hinweise auf die Identität der Tatverdächtigen machen? Telefon: 0201 829-0. (Ho.)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!