Polizei, Kriminalität

Polizei Düsseldorf / Silvester 2016 - Bilanz der Düsseldorfer ...

01.01.2017 - 14:45:28

Polizei Düsseldorf / Silvester 2016 - Bilanz der Düsseldorfer .... Silvester 2016 - Bilanz der Düsseldorfer Polizei - Arbeitsreicher Jahreswechsel mit hoher Polizeipräsenz - Neues Lichtkonzept und mehr Videokameras im Einsatz

Düsseldorf - Silvester 2016 - Bilanz der Düsseldorfer Polizei - Arbeitsreicher Jahreswechsel mit hoher Polizeipräsenz - Neues Lichtkonzept und mehr Videokameras im Einsatz

Mit einem hohen und intensiven Arbeitsaufkommen endete auch für die Düsseldorfer Polizei das Jahr 2016. Mehrere Hundert Beamtinnen und Beamte waren allein in der Altstadt eingesetzt. Bislang wurden keine schwerwiegenden oder herausragenden Sachverhalte gemeldet. Das Ineinandergreifen von hoher Polizeipräsenz, neuer Lichtanlage, erweiterter Videobeobachtung sowie Feuerwerksverbot waren wichtige Bausteine des Einsatzkonzepts von Polizei und Stadt.

Insgesamt zählte die Polizei zwischen 20 Uhr und 6 Uhr 600 Einsätze im Stadtgebiet. Im Vorjahr waren es 490.

Bei trockenem Wetter mit Temperaturen um den Gefrierpunkt war die Altstadt bis 21.30 Uhr nur mäßig besucht. Es kam zu mehreren, überwiegend alkoholbedingten, Streitigkeiten, die durch die hohe polizeiliche Präsenz frühzeitig geschlichtet werden konnten. 124 Personen wurden Platzverweise erteilt. Die neue Beleuchtungsanlage am Burgplatz wurde um 23.40 Uhr auf volle Leistung geschaltet und ab 2.45 Uhr wieder gedimmt betrieben. Während des Silvestergeschehens konnte die Einsatzleitung auf die rechtzeitig zum Jahresende fertiggestellte erweiterte Videobeobachtung zurückgreifen und sich so auch aus erhöhter Position unmittelbare Eindrücke von wichtigen Gassen und Plätzen der Altstadt verschaffen.

Die Zahlen für das komplette Stadtgebiet im Einzelnen (Stand 6 Uhr):

Die Beamtinnen und Beamten fertigten insgesamt 28 Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten, 5 wegen Sexualdelikten sowie 18 wegen Taschendiebstählen. In drei Fällen kam es bei Einsätzen zu Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte, hierbei wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt. Die Anzahl der Ingewahrsamnahmen beläuft sich auf 29.

OTS: Polizei Düsseldorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/13248 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_13248.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

@ presseportal.de