Obs, Polizei

Polizei Dortmund / Mutmaßlicher Einbrecher nach mutiger ...

27.06.2017 - 17:51:59

Polizei Dortmund / Mutmaßlicher Einbrecher nach mutiger .... Mutmaßlicher Einbrecher nach mutiger Verfolgung festgenommen - Besitzer von Diebesgut gesucht

Dortmund - Lfd. Nr.: 0703

Eine Frau aus Dortmund hat am Montag (26. Juni) mit einer mutigen Verfolgungsaktion dazu beigetragen, dass die Polizei einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen konnte.

Die Frau war gegen 16.25 Uhr auf ein Kratzen an der Tür ihres Hauses an der Witthausstraße aufmerksam geworden. Als sie diese öffnete, traf sie auf einen unbekannten Mann, der mit einer Plastikkarte in der Hand davor stand. Weil dieser keine plausible Erklärung für seine Anwesenheit und das mutmaßliche Einbruchswerkzeug in seiner Hand vorbringen konnte, flüchtete er kurzerhand vor der irritierten Dortmunderin. Diese reagierte geistesgegenwärtig, rief einen Zeugen zur Hilfe und verfolgte den Unbekannten in einem Auto. Zudem alarmierte sie die Polizei.

Nachdem sie den Mann kurzzeitig aus den Augen verloren hatten, konnten sie die Polizeibeamten schließlich auf der Wittbräuckerstraße zu ihm führen. In der kurzen Zeit, in der der Mann verschwunden war, hatte er allerdings offenbar auch noch einen Diebstahl begangen. Denn plötzlich hielt er eine Motorsense in der Hand.

Der Tatverdächtige, ein 33-jähriger polizeibekannter Mann ohne festen Wohnsitz, ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Motorsense stellten die Beamten sicher. Ebenso wie diverses Werkzeug und Betäubungsmittel, das sie in einem Rucksack fanden, den er trug. Zur Herkunft der Motorsense konnte er in seiner ersten Aussage keine vernünftigen Angaben machen.

Aus diesem Grund sucht die Polizei nun nach dem Besitzer oder der Besitzerin der Motorsense. Dieser oder diese wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden. Ein Eigentumsnachweis ist erforderlich.

Für den 33-Jährigen, der erst im März eine Haftstrafe hinter sich gebracht hat, endete der Tag zunächst im Polizeigewahrsam. Heute wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchung anordnete.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Vogt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!