Polizei, Kriminalität

Polizei Dortmund / Hamm, A2 Richtung Hannover, Rast,- und ...

08.09.2017 - 16:01:29

Polizei Dortmund / Hamm, A2 Richtung Hannover, Rast,- und .... Hamm, A2 Richtung Hannover, Rast,- und Tankanlage Rhynern Zivilfahnder nehmen mutmaßliche Drogenschmuggler fest - Über 100 Gramm Betäubungsmittel sichergestellt

Dortmund - Lfd. Nr.:0985

Ein ziviles Streifenteam der Autobahnpolizei Dortmund konnte gestern Nacht, 7. September 2017, 23.46 Uhr einen Golf aus den Niederlanden anhalten und zwei mutmaßliche Drogenschmuggler festnehmen.

Der Golf fiel den Beamten auf der A2 in Richtung Hannover auf. Die Zivilstreife gab dem Fahrer des Golfs, ein 21-Jähriger aus den Niederlanden, Anhaltezeichen um ihn auf dem Parkplatz "Kolberg" zu kontrollieren. Der Golf folgte zunächst auf die Verzögerungsspur, zog dann aber plötzlich wieder nach links auf die Hauptfahrbahn. In Höhe der Beschleunigungsspur wechselte der Golf wieder nach rechts, wurde langsamer und beschleunigte erneut.

Genau diese Verhaltensweise weckte erst Recht das Interesse der Zivilfahnder an einem persönlichen Gespräch mit den Fahrzeuginsassen des Golfs. An der Rast,- und Tankanlage Rhynern konnte der Golf angehalten und kontrolliert werden.

Im Innenraum des Golfs fanden die Beamten diverse Folienverpackungen, eine Feinwaage im Handschuhfach und diverse andere Utensilien. Ein Rauschgifthund der Polizei Unna schlug im Bereich des Beifahrerfußraums, der seitlichen Türablage sowie der Mittelkonsole an. Ein Drogenvortest der Handinnenflächen des Fahrers, sowie dessen Beifahrers, einem 27-Jährigen aus den Niederlanden, verlief positiv.

Parallel dazu fand ein weiteres Streifenteam der Autobahnpolizei im Bereich des Beschleunigungsstreifens des Parkplatzes "Kolberg" eine in Folie eingewickelte bräunliche Substanz. Beamte des Zolls ermittelten mit einem Drogenvortest, dass es sich bei der Substanz mutmaßlich um Heroin handelt. Die Waage des Zolls zeigte ein Gewicht von über 100 Gramm inklusive Verpackung an. Der Golf wurde sichergestellt. Fahrer und Beifahrer kamen in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Hamm.

Die Kriminalpolizei der Polizei Hamm hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Kim Freigang Telefon: 0231-132-1023 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

@ presseportal.de