Polizei, Kriminalität

Polizei bittet um Hinweise auf unfallbeteiligte Fußgängerin

12.10.2017 - 18:22:02

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Polizei bittet um ...

Meerbusch - Donnerstagmorgen (11.10.), gegen 06:30, betrat eine Fußgängerin die Fahrbahn der Moerser Straße in Höhe der Haltestelle "Forsthaus". Offenbar achtete sie dabei nicht auf den fließenden Verkehr und so musste eine Autofahrerin, die in Richtung Osterath unterwegs war eine Notbremsung durchführen. Ein Fahrzeugführer hinter ihr schaffte es nicht mehr, seinen Wagen rechtzeitig zum Stehen zu bringen und fuhr auf.

Trotz der Bitte das Eintreffen der Polizei abzuwarten, stieg die unbekannte Fußgängerin in einen Bus der Linie 830 und fuhr in Richtung Büderich davon.

Das Verkehrskommissariat hat inzwischen die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und sucht Kontakt zu der Frau, die als 160 bis 165 Zentimeter groß, mit dunklem, schulterlangem Haar beschrieben wird. Sie trug zur Unfallzeit einen knielangen, grauen Mantel und hatte auffallend roten Lippenkonturstift aufgetragen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand verließ sie den Bus an der Haltestelle "Deutsches Eck".

Die Sachbearbeiter des Vekehrskommissariats nehmen Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

@ presseportal.de