Polizei, Kriminalität

Polizei Bielefeld / Gemeinsame Presseerklärung der ...

23.06.2017 - 13:56:54

Polizei Bielefeld / Gemeinsame Presseerklärung der .... Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold, Polizei Detmold und Polizei Bielefeld zu:

Bielefeld - Brandstiftung in Kommunaler Asylbewerberunterkunft in Lemgo - Ermittlungskommission nimmt drei Tatverdächtige vorläufig fest

KL/ Bielefeld/ Kreis Lippe/ Lemgo- In der Nacht zu Freitag, 23.06.2017, haben Unbekannte in einer Asylbewerberunterkunft in der Breiten Straße eine Matratze angezündet. Eine Person erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Polizei nahm drei Tatverdächtige vorläufig fest. Der Bielefelder Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 01:40 Uhr setzten unbekannte Täter in dem unbewohnten Erdgeschoss der Unterkunft eine Matratze in Brand. Ein auslösender Brandmelder weckte die schlafenden Bewohner auf, die sich in den Schlafräumen im ersten und zweiten Obergeschoss befanden. Ein 26-jähriger Bewohner löschte die Matratze und zog sich dabei eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Rettungskräfte transportierten ihn in ein Lemgoer Krankenhaus. Dies konnte er am Vormittag bereits wieder verlassen.

Über das Ausmaß der in dem Haus durch den Brand verursachten Schäden kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen in Tatortnähe drei männliche Personen vorläufig fest. Diese werden derzeit durch Beamte der gegründeten Ermittlungskommission vernommen. Eine mögliche Tatbeteiligung wird geprüft. Der Tatort wird auf mögliche Spuren untersucht.

Kriminalhauptkommissar Knut Packmohr ist gemeinsam mit dem Detmolder Oberstaatsanwalt Herrn Imig mit der Aufklärung der Tat beschäftigt. Beamte der Polizei Detmold unterstützen die Ermittlungen.

Es wird - insbesondere zu der Frage, ob die Verdächtigen der Haftrichterin vorgeführt werden - nachberichtet.

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de