Polizei, Kriminalität

Polizei Bielefeld / Gemeinsame Presseerklärung der ...

24.04.2017 - 23:11:28

Polizei Bielefeld / Gemeinsame Presseerklärung der .... Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bielefeld: Polizei Bielefeld ermittelt nach Manipulation an einer Gasleitung wegen versuchten Tötungsdelikts

Bielefeld - SR/ Bielefeld Mitte - Die Polizei Bielefeld ermittelt nach der Manipulation an einer Gasleitung in einem unbewohnten Mehrfamilienhaus an der Eckendorfer Straße wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Am Montag, 24.04.2017, alarmierte ein Hausverwalter gegen 16.20 Uhr die Polizei wegen eines Einbruchsdiebstahls in ein leerstehendes Mehrfamilienhaus an der Eckendorfer Straße. Bei Eintreffen bemerkten zwei mit der Tatortaufnahme beauftragte zivile Polizeibeamte der Kriminalwache ein verdächtiges Fahrrad, das in der Nähe des Gebäudes in einem Gebüsch versteckt war. Während der weiteren Spurensuche im Gebäude stellten die Beamten plötzlich Gasgeruch fest. Gasgeruch war zu Beginn der Maßnahmen noch nicht wahrgenommen worden. Sie verließen das Gebäude daraufhin sofort und alarmierten die Feuerwehr.

Die Feuerwehr stellte fest, dass eine Gasleitung in einer Wohnung des Gebäudes, in das eingebrochen worden war, manipuliert worden war. Gas war bereits aus der Leitung ausgetreten. Die Feuerwehr schloss die Gasleitung. Niemand wurde verletzt.

Nachdem die Polizeibeamten das Gebäude verlassen und sich damit außer Gefahr begeben hatten, war das zuvor bemerkte Fahrrad nicht mehr aufzufinden. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung fasste die Polizei einen Mann mit diesem Fahrrad. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm wurde Einbruchswerkzeug aufgefunden. Er steht im Verdacht, in das leerstehende Haus eingedrungen und die Gasleitung manipuliert zu haben. Für die Polizeibeamten bestand aufgrund der Manipulation an der Gasleitung während ihres Aufenthalts in dem Gebäude Lebensgefahr. Auch für einen Verantwortlichen, der sich zeitweise gemeinsam mit den Polizeibeamten in dem Gebäude aufgehalten hatte, bestand diese Gefahr.

Die Polizei Bielefeld setzt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil der Polizeibeamten und des Verantwortlichen eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens ein. Weitere Angaben zur Tat und zur vorläufig festgenommenen Person können derzeit nicht gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!