Polizei, Kriminalität

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

16.08.2017 - 14:46:43

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / .... Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 16.08.2017

Limburg - 1. Frau von zwei Männern bedrängt und geschlagen, Limburg, Graupfortstraße, Dienstag, 15.08.2017, 22.10 Uhr

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde eine 21-jährige Frau am Dienstagabend in der Graupfortstraße in Limburg von zwei Männern bedrängt und geschlagen. Die beiden Männer sollen die 21-Jährige gegen 22.10 Uhr in der Nähe einer dortigen Schule angesprochen, beleidigt und sich zudem gegenüber der Frau entblößt haben. Nachdem die Frau durch lautes Rufen auf sich aufmerksam machte, sollen die beiden auf die 21-Jährige eingeschlagen und nach ihr getreten haben, so dass diese zu Boden stürzte. Als Passanten der Frau dann zu Hilfe eilten, ließen die Täter von ihr ab und einer der beiden flüchtete unerkannt in Richtung Neumarkt. Der südländisch aussehende Flüchtige soll etwa 20 Jahre alt und ca. 170 cm groß gewesen sein. Bekleidet sei die Person mit einer schwarzen Jacke und blauer Jeans gewesen. Der zweite Angreifer konnte bis zum Eintreffen der Polizei von Zeugen festgehalten werden. Der stark alkoholisierte 19-jährige Afghane wurde festgenommen und zur Polizeistation Limburg gebracht. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und exhibitionistischen Handlungen gefertigt. Der festgenommene Täter und das Opfer kannten sich vermutlich bereits vor der Tat. Die 21-jährige Frau wurde durch die Schläge verletzt und muss in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet mit Hochdruck nach dem flüchtigen Täter. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Bargeld aus Büro gestohlen, Hünfelden, Kirberg, Mainzer Landstraße, 15.08.2017, 18.20 Uhr,

(pl)Ein etwa 18- 25 Jahre alter Dieb hat am Dienstagabend aus dem Büro eines Handwerksbetriebs in der Mainzer Landstraße in Kirberg Bargeld gestohlen. Der Täter drang gegen 18.20 Uhr durch eine rückwärtige Tür in das Gebäude ein und entwendete das im Büro aufgefundene Bargeld. Als der Dieb dann mit seiner Beute aus dem Gebäude flüchtete, wurde er von der Geschäftsinhaberin gesehen. Der flüchtige Dieb wird als ca. 18- 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll eine dunkle Jeans und einen hellblauen Kapuzenpullover getragen haben, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

3. Motorroller das Lahnufer hinuntergeworfen, Limburg, Am Klärwerk, Festgestellt: 15.08.2017, 18.00 Uhr,

(pl)Am frühen Dienstagabend wurde am Limburger Lahnufer ein hinuntergeworfener Motorroller festgestellt. Unbekannte Täter hatten den Roller zunächst zerstört und sämtliche Flüssigkeitsbehälter aufgeschraubt, bevor sie ihn dann im Bereich der Straße "Am Klärwerk" das Ufer hinunterwarfen. Der beschädigte Roller, aus dem Betriebsstoffe austraten, wurde gegen 18.00 Uhr am Uferrand liegend aufgefunden. Es wurde eine Anzeige wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen und Gewässerverunreinigung gefertigt. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

4. Pkw aufgebrochen, Limburg, Tal Josaphat, Montag, 14.08.2017, 18.00 Uhr bis Dienstag, 15.08.2017, 09.00 Uhr

Autoaufbrecher schlugen in der Nacht zum Dienstag im Tal Josaphat in Limburg zu. Die unbekannten Täter beschädigten die Scheibe eines geparkten VW Golf und gelangten durch die entstandene Öffnung in den Fahrzeuginnenraum. Von dort entwendeten sie dann diverse Schlüssel und Dokumente, bevor sie unerkannt flüchteten. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Schaufensterscheibe beschädigt, Weilburg, Neugasse, Samstag, 12.08.2017, 20.00 Uhr bis Dienstag, 15.08.2017, 09.00 Uhr

Im Zeitraum von Samstagabend bis Dienstagmorgen beschädigten Unbekannte die Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäftes in der Neugasse in Weilburg. An der Scheibe entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

6. Bildstock beschädigt, Waldbrunn-Fussingen, Gemarkung "Am Scheiberweg", Sonntag, 13.08.2017, 16.00 Uhr bis Montag, 14.08.2017, 11.00 Uhr

Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Montag in der Gemarkung "Am Scheiberweg" in Fussingen einen Bildstock. Ersten Ermittlungen zu Folge schlugen die Täter gegen das Gitter des Bildstocks, wodurch eine hinter dem Gitter befindliche Plexiglasscheibe beschädigt wurde. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

7. Pkw zerkratzt, Villmar, Ferdinand-Dirichs-Straße, Freitag, 11.08.2017, 15.30 Uhr bis Sonntag, 13.08.2017

Im Laufe des Wochenendes zerkratzten Unbekannte einen Pkw in der Ferdinand-Dirichs-Straße in Villmar. Die Täter beschädigten das Fahrzeugdach, die Motorhaube und die rechte Fahrzeugseite des geparkten Opel Corsa und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

8. Motorrad entwendet, Landesstraße 3323, zwischen Kirschhofen und Gräveneck, Dienstag, 15.08.2017, 18.30 Uhr bis Dienstag, 15.08.2017, 19.30 Uhr

Am Dienstagabend entwendeten Diebe ein Motorrad von einem Waldweg an der Landesstraße 3323 zwischen Kirschhofen und Gräveneck. Der Besitzer hatte die Maschine der Marke KTM gegen 18.30 Uhr wegen Spritmangels auf dem Waldweg abgestellt und gegen 19.30 Uhr den Diebstahl des Motorrades im Wert von etwa 7.500 Euro bemerkt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

9. Rollerfahrer bei Sturz verletzt - Unfallbeteiligte gesucht, Runkel-Ennerich, Limburger Straße, Freitag, 11.08.2017, 10.20 Uhr

Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, verletzte sich am Freitagvormittag ein Rollerfahrer bei einem Unfall in der Limburger Straße in Ennerich leicht. Der 37-jährige Mann kam aus Richtung Eschhofen und wollte nach links in die Straße "Großmannswiese" abbiegen, als ein silberner Pkw von dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes kam und in die Limburger Straße einbiegen wollte. Um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern, musste der Rollerfahrer stark abbremsen und stürzte dabei. Die Fahrerin des Pkw stieg daraufhin aus und erkundigte sich nach dem Befinden des 37-Jährigen. Nachdem dieser ihr sagte, dass alles in Ordnung sei, fuhr sie weiter. Die Fahrerin des Pkw soll ca. 175 cm groß und etwa 45 Jahre alt gewesen sein. Sie habe dunkelblonde, lange Haare gehabt und eine untersetzte Figur. Auf dem Beifahrersitz soll ein etwa 10-jähriges Mädchen gesessen haben. Sowohl die Pkw-Fahrerin als auch mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzten.

10. Hoher Sachschaden und zwei leichtverletzte Personen bei Unfall, Limburg-Offheim, Kapellenstraße, Dienstag, 15.08.2017, 11.40 Uhr

Zu einem hohen Sachschaden und zwei leichtverletzten Person kam es am Dienstagvormittag bei einem Unfall in der Kapellenstraße in Offheim. Die 18-jährige Fahrerin eines VW wollte gegen 11.40 Uhr von der Müschener Straße nach links in Kapellenstraße abbiegen. Dabei übersah sie ersten Ermittlungen zu Folge einen vorfahrtsberechtigten Audi, welcher die Kapellenstraße in Fahrtrichtung Dietkirchen befuhr und stieß mit diesem zusammen. Dabei drehte sich der VW und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen, wo der Pkw noch mit einer entgegenkommenden Sattelzugmaschine zusammenstieß. Sowohl die 18-Jährige VW-Fahrerin als auch ihre 20-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 41-jährige Fahrer des Audi und der 21-jährige Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

11. Geparkter Pkw beschädigt, Limburg, Dieselstraße, Dienstag, 15.08.2017, 07.20 Uhr bis 14.45 Uhr

Am Dienstag wurde in der Dieselstraße in Limburg ein geparkter Pkw in Höhe eines Autohauses beschädigt. Der schwarze Peugeot stand zwischen 07.20 Uhr und 14.45 Uhr am Fahrbahnrand, als ein unbekanntes Fahrzeug diesen augenscheinlich streifte und einen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro an der Fahrerseite verursachte. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

12. Unfallflucht, Limburg, Schleusenweg, Dienstag, 15.08.2017, 15.10 Uhr bis 15.50 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es im Schleusenweg in Limburg zu einer Unfallflucht mit einem Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Ein blauer Renault Megane stand zwischen 15.10 Uhr und 15.50 Uhr auf einem dortigen Parkstreifen, als ein unbekanntes Fahrzeug die linke Fahrzeugfront beschädigte und im Anschluss unerkannt flüchtete. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

13. Zaun und Mauer bei Unfallflucht beschädigt, Beselich-Heckholzhausen, Bruderstraße, Dienstag, 15.08.2017, 02.00 Uhr

Einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursachte ein unbekanntes Fahrzeug in der Nacht zum Dienstag in der Bruderstraße in Heckholzhausen. Ersten Ermittlungen zu Folge fuhr das Fahrzeug gegen 02.00 Uhr gegen den Zaun und die Mauer eines Grundstückes und flüchtete unerkannt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

23 Wohnungen durchsucht - Großrazzia gegen G20-Gegner in acht Bundesländern. Dies wird auch bei einer länderübergreifenden Aktion gegen die linke Szene deutlich, als Beamte bundesweit Wohnungen durchsuchen - und fündig werden. Die Krawalle rund um den G20-Gipfel in Hamburg werden die Polizei noch weit bis ins kommende Jahr hinein beschäftigen. (Politik, 05.12.2017 - 15:30) weiterlesen...

Wohnungen von 22 Beschuldigten durchsucht - keine Festnahmen. Hamburg - Bei den bundesweiten Razzien gegen die linke Szene hat die Polizei Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern durchsucht. Es bestehe der dringende Tatverdacht, dass sie Teil einer Gruppe von G20-Gegnern waren, die am 7. Juli im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld Steine und andere Gegenstände auf Bundespolizisten geworfen hatten, sagte Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Gegen sie werde wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Bei den Razzien seien elektronische Speichermedien sichergestellt worden, Festnahmen habe es nicht gegeben. Wohnungen von 22 Beschuldigten durchsucht - keine Festnahmen (Politik, 05.12.2017 - 14:08) weiterlesen...

23 Wohnungen durchsucht - Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten Hamburg - Bei den bundesweiten Razzien gegen die linke Szene hat die Polizei am Dienstag Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 13:52) weiterlesen...

Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten. Nach Informationen des NDR durchsuchte die Polizei 24 Objekte, darunter Privatwohnungen und linke Stadtteilzentren. Die Durchsuchungen standen Polizeiangaben zufolge im Zusammenhang mit Ausschreitungen während eines Polizei-Einsatzes in der Straße Rondenbarg im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld am Rande des G20-Gipfels. Hamburg - Fünf Monate nach den schweren Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat die Polizei bundesweit mehrere Objekte der linken Szene durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 12:46) weiterlesen...

Beiweise sichern - Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten. Bundesweit durchsuchen Beamte Wohnungen. Nach den Krawallen während des G20-Gipfels in Hamburg krempelt die Soko «Schwarzer Block» die linke Szene um. (Politik, 05.12.2017 - 11:48) weiterlesen...