Polizei, Kriminalität

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

20.03.2017 - 17:26:47

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / .... Pressemitteilung der Polizei für den Bereich Limburg-Weilburg

Limburg - 1. Bei Schlägerei mit Messer verletzt, Limburg, Staffel, Elzer Straße, 19.03.2017, gg. 01.50 Uhr

(ho)Bei einer Auseinandersetzung wurden am frühen Sonntagmorgen mindestens drei Männer leicht verletzt. Aus bisher unbekannten Gründen entwickelte sich in den Räumen einer Diskothek eine Schlägerei, bei der auch Stühle und ein Messer zum Einsatz gekommen sein sollen. Ein Geschädigter musste im Krankenhaus behandelt werden. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. Die Ermittlungen zum Ablauf der Auseinandersetzung hat die Limburger Polizei aufgenommen.

2. Einbrecher flüchten, Hadamar, Oberzeuzheim, Friedhofsweg, 20.03.2017, gg. 00.10 Uhr

(ho)Beim Einbruch in einen Kindergarten haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro angerichtet. Die Täter drangen durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in das Gebäude ein und suchten dort nach Wertgegenständen. Nachdem sie etwas Bargeld gefunden hatten, flüchteten sie durch das Fenster, durch das sie gekommen waren. Dabei wurden sie von einem Nachbar entdeckt, der beobachtete, wie die Täter in einem Pritschenwagen vom Tatort flüchteten. Die Limburger Polizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9112-0 entgegen.

3. Einbruch in Einfamilienhaus, Hadamar, Breslauer Straße, 18.03.2017, 00.30 Uhr

(ho)Am frühen Samstagmorgen sind Einbrecher zunächst in einen offenstehenden PKW in der Breslauer Straße eingedrungen und fanden dort eine Fernbedienung, mit der sie das Garagentor öffneten. Nachdem die Täter Pkw und Garage erfolglos durchsucht hatten, schlugen sie eine Scheibe des Einfamilienhauses ein. Als dadurch die Hausbewohner geweckt wurden, schalteten diese das Licht im Haus ein und verscheuchten so die Eindringlinge. Die Polizei in Limburg bittet um Hinweise zu den flüchtenden Einbrechern.

4. Alarm ausgelöst, Limburg, Offheim, Am Hallenbad, 19.03.2017, 04.10 Uhr

(ho)Bei einem Einbruch in einen Kindergarten haben Einbrecher am frühen Sonntagmorgen die Alarmanlage ausgelöst und sind daraufhin vom Tatort geflüchtet. Die Täter waren gerade dabei ein Fenster aufzuhebeln, als sie durch den Alarm gestört wurden. Daraufhin flüchteten sie vom Tatort, ohne etwas gestohlen zu haben. Die Limburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9112-0 entgegen.

5. Über 1,3 Promille - Blutentnahme, Selters, Am Schwimmbad, 18.03.2017, gg. 20.45 Uhr

(ho)Mit einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheines endete der Samstagabend für einen 24-jährigen Mann in Selters. Der Mann fiel in seinem Opel durch eine auffällige Fahrweise auf und wurde daher einer Polizeikontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass er mit über 1,3 Promille unterwegs war. Gegen den Mann wurde Strafanzeige erstattet.

6. Unfall mit über 1,6 Promille, Bundesstraße 49, Limburg, 19.03.2017, gg. 18.45 Uhr

(ho)Großes Glück hatte der Fahrer eines Motorrollers, der am Sonntagabend auf der Bundesstraße 49 einen Verkehrsunfall verursacht hat und dabei unverletzt geblieben ist. Der Mann befuhr mit seinem Zweirad den Beschleunigungsstreifen von der A 3 kommend in Richtung Weilburg. Kurz darauf verlor der die Kontrolle über seinen Motorroller, kam von der Fahrbahn ab und stürzte. Bei einem Alkoholtest stellten Polizeibeamte einen Wert von 1,65 Promille fest. Nach einer Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

7. Weißer Kombi flüchtet, Landesstraße 3030, Hünfelden, Erbach, 18.03.2017, gg. 12.45 Uhr

(ho)Der Skoda einer 54-jährigen Autofahrerin ist am Samstagmittag auf der Landesstraße 3030 erheblich beschädigt worden. Die Frau war aus Dauborn kommend in Richtung Erbach unterwegs, als ihr zwischen einer Eisenbahnunterführung und dem Ortseingang von Erbach ein weißer Pkw, Kombi entgegenkam. Die beiden Pkw stießen mit den Außenspiegeln zusammen, woraufhin der weiße Kombi von der Unfallstelle flüchtete. Die Limburger Polizei nimmt Hinweise zum Verursacher entgegen.

8. Umzäunung beschädigt - Verursacher flüchtet, Weinbach, Blessenbach, Unterstraße, 18.03.2017 bis 19.03.2017

(ho)Vermutlich bei einem Wendemanöver hat im Verlauf des Samstages bis zum Sonntagvormittag ein Autofahrer die Umzäunung eines Grundstückes in Blessenbach beschädigt. Anschließend flüchtete der Verursacher, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Die Weilburger Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06471) 9386-0.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Chaosnacht im Athener Stadtviertel Exarchia. Sie schleuderten Brandflaschen und Steine gegen Polizeibeamte und zündeten mehrere Müllcontainer an. Rund drei Stunden lang blieben Straßen gesperrt. Am Morgen beruhigte sich die Lage. Der Stadtteil und der dort liegende Gebäudekomplex des Polytechnikums gelten als Hochburg der Autonomen-Szene. Es kommt immer wieder zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Athen - Autonome haben in der Nacht im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen randaliert. (Politik, 25.03.2017 - 08:44) weiterlesen...

Belgier verwechselt: SEK fesselt nach Mord den Falschen. Der 51-Jährige wurde in der Nacht Opfer einer Verwechslung mit dem gesuchten Tatverdächtigen, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann sehe diesem ähnlich, sei auch Belgier und trage einen fast identischen Namen. Die Beamten hätten sich noch vor Ort entschuldigt. Der von der Polizei Gesuchte stellte sich kurz nach dem Missverständnis in Belgien der Polizei. Berlin - Auf der Suche nach dem mutmaßlichen Mörder einer 41-Jährigen hat ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei die Wohnung eines Unschuldigen gestürmt. (Politik, 23.03.2017 - 14:04) weiterlesen...

Polizei-Großeinsatz an Schule wegen Spielzeugpistole. Mehrere Dutzend Beamte waren beteiligt - auch Spezialeinheiten. Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, weil sie eine Person mit Schusswaffe gesehen habe, die in die Schule gegangen sei. Die Schulleitung wurde informiert und ließ das Gebäude räumen. Schnell geriet ein 15-jähriger Schüler in den Fokus: Bei ihm fand die Polizei die Spielzeugpistole. Er wurde vorläufig festgenommen. Gunzenhausen - Wegen einer Spielzeugpistole hat es am Morgen an einer Schule im bayerischen Gunzenhausen einen Großeinsatz der Polizei gegeben. (Politik, 23.03.2017 - 10:52) weiterlesen...

Getötete Frau in Kreuzberg: Verdächtiger stellt sich in Belgien. Er habe aber zunächst keine Tat gestanden, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit. Die 41-Jährige war am Freitag verbrannt in ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg gefunden worden. Danach stellten die Ermittler Verletzungen fest, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Der Tatverdächtige, der sich in der belgischen Region Flandern gestellt hat, soll nach Deutschland überstellt werden. Er gilt als letzter Begleiter des Opfers. Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod einer 41-Jährigen in Berlin hat sich ein wegen Mordes gesuchter 55-Jähriger in Belgien der Polizei gestellt. (Politik, 21.03.2017 - 16:08) weiterlesen...