Polizei, Kriminalität

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung ...

03.04.2017 - 18:01:33

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung .... Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom Montag, 03.04.2017

Bad Homburg v.d. Höhe - 1. Tödlicher Verkehrsunfall, Oberursel, Bommersheim, Burgstraße, Kalbacher Straße, Montag, 03.04.2017, gegen 09:00 Uhr

(jn)Am Montagmorgen ereignete sich gegen 09:00 Uhr in der Kalbacher Straße in Bommersheim ein tödlicher Verkehrsunfall. Nach vorläufigen Ermittlungen befuhr ein 66-jähriger Mann aus Oberursel die Kalbacher Straße mit seinem BMW in Richtung Stadtmitte und kam in Höhe der Burgstraße von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte er mit einem Stromverteilerkasten und kam letztendlich in einem Garten zum Stehen, nachdem er den Gartenzaun durchbrochen hatte. Trotz intensiver Reanimationsversuche wurde der Tod des 66-Jährigen noch an der Unfallstelle durch einen Arzt festgestellt. Aufgrund einer Vorerkrankung des Mannes, ist derzeit nicht auszuschließen, dass der Unfall nicht todesursächlich war. Ob die Vorerkrankung auch unfallursächlich war, werden weitere Ermittlungen ergeben. Der Gesamtschaden wird ersten Schätzungen zufolge auf mehrere Zehntausend Euro beziffert.

2. Falsche Polizeibeamte bleiben erfolglos, Bad Homburg, Oberursel, Sonntag, 02.04.2017, 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr

(jn)Am Sonntagabend gaben sich Betrüger erneut telefonisch als Polizeibeamte aus und versuchten, mehrere Bürgerinnen und Bürger hinters Licht zu führen. Derzeit sind neun derartiger Betrugsversuche bekannt geworden, bei denen sich ein Mann als Kriminalbeamter vorstellte und von einer angeblich geschnappten Diebesbande berichtete, die auch bei den angerufenen Personen zuschlagen wolle. Anschließend begann der Betrüger, sich nach den Vermögensverhältnissen der Angerufenen zu erkundigen. Alle Geschädigten reagierten vorbildlich, indem sie nicht auf die Fragen nach Wertgegenständen eingingen, das Gespräch beendeten und die "echte" Polizei kontaktierten.

Um den Trickbetrügern nicht selbst zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

- Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu ihren Lebensverhältnissen preis! - Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in der Wohnung oder Vermögenswerten! - Polizeibeamte fragen nicht nach persönlichen Geldverstecken! - Die Polizei stellt kein Bargeld oder andere Wertsachen vorsorglich sicher! - Sollten Sie sich beim Telefonat unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die örtliche Polizei! - Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit der Notrufnummer 110 oder ähnlichen Kombinationen an!

Zeugen und Hinweisgeber sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bad Homburg unter Telefon 06172 / 120 - 0 zu melden.

2. Einbrecher scheitern an Terrassentür, Oberursel, Oberstedten, Edith-Stein-Weg, Dienstag, 28.03.2017 bis Sonntag, 02.04.2017, 19:30 Uhr

(jn)Zwischen Dienstag, 28.03.2017, und Sonntag, 02.04.2017, versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Edith-Stein-Weg in Oberstedten einzubrechen. Die Einbrecher betraten das Anwesen und machten sich an der Terrassentür zu schaffen. Trotz mehrerer Hebelversuche gelang es den Tätern nicht, in das Objekt einzudringen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer 06172 / 120 - 0 entgegen.

3. Wohnungstür in Brand gesteckt, Steinbach, Herzbergstraße, 02.04.2017, gg. 15.45 Uhr

(ho)Bei einer Sachbeschädigung durch Feuer ist an einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in Steinbach ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden. Unbekannte Täter stecken den Türrahmen in Brand und flüchteten vom Tatort. Glücklicherweise wurde das Feuer von einer Zeugin entdeckt und mit einem Eimer Wasser gelöscht. Bei genauerer Begutachtung der Tür wurden durch Polizeibeamte auch noch Farbschmierereien auf der Tür festgestellt, die mit einem Filzstift aufgetragen wurden. Es wurde Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet und die Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Fahrradfahrer wird rabiat, Oberursel, Hohemarkstraße, 02.04.2017, gg. 14.10 Uhr

(ho)Ein unbekannter Mann hat am Sonntagnachmittag eine 70-jährige Frau angegriffen und dabei am Kopf verletzt. Die Geschädigte war mit ihrem Mann auf der Hohemarkstraße unterwegs, als ihnen ein Fahrradfahrer begegnete. Das Ehepaar sprach den Mann an und wies ihn darauf hin, dass das Befahren des Gehweges durch Radfahrer verboten sei. Der Radler stoppte daraufhin und es entwickelte sich ein Streitgespräch. In dessen Verlauf stieß der Radfahrer die Geschädigte vom Gehweg auf die Straße, wobei diese eine Platzwunde am Kopf erlitt. Der Fahrradfahrer flüchtete in Richtung Taunus-Klinik. Der rabiate Radfahrer wurde als ca. 20 bis 25 Jahre alt, bekleidet mit einer rot/weißen Jacke und einer blauen Jeans beschrieben. Er war mit einem Trekkingrad unterwegs. Hinweise zur Identität des Radfahrers nimmt die Polizei in Oberursel unter der Telefonnummer (06171) 6240-0.

5. Auffahrunfall mit vier beteiligten PKW - sechs Leichtverletzte, Kronberg im Taunus, Bundesstraße 455, Sonntag, 02.04.2017, 15:12 Uhr

(jn)Am Sonntagnachmittag kam es auf der B455, zwischen Opel Zoo und Falkensteiner Stock, zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten PKW, bei dem sechs Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Ersten Ermittlungen zufolge befuhren die vier Fahrzeuge hintereinander die B455 aus Königstein kommend in Richtung Kronberg. Kurz vor dem Falkensteiner Stock musste der vorausfahrende 34-Jährige aus Hadamar seinen VW Touran verkehrsbedingt abbremsen. Einem nachfahrenden 23-Jährigen aus Hofheim gelang es ebenso wie einem 41-Jährigen aus Bad Soden noch rechtzeitig zu bremsen. Aus unbekannten Gründen reagierte eine 45-jährige Frau aus Königstein zu spät auf die stehenden Fahrzeuge und fuhr mit ihrem VW Multivan auf den VW Sharan des 41-jährigen Mannes auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Sharan auf den Fiat des vorausfahrenden 23-Jährigen geschoben, der wiederum auf den Touran des 34-Jährigen geschoben wurde. Alle vier Insassen des Multivans, davon drei Kinder (3, 5 und 11 Jahre alt), sowie der 41-Jährige Fahrer des Sharans und die 17-jährige Mitfahrerin des Fiats wurden leichtverletzt in Krankenhäuser transportiert. Bis auf den Touran war keines der Fahrzeuge fahrbereit, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 50.000,- Euro.

6. Auffahrunfall mit Verletzten, Oberursel, Kreisstraße 772, Km: 0.800, Sonntag, 02.04.2017, 13:00 Uhr

(jn)Auf der Kreisstraße 772, im Bereich Oberursel, ereignete sich am Sonntagmittag, gegen 13:00 Uhr, ein Auffahrunfall, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden. Ein 52-jähriger Mann aus Oberursel befuhr mit seinem Dacia die Bundesstraße 455, in Fahrtrichtung Oberursel, hinter einem 29-Jährigen aus Oberursel. Beide Fahrzeugführer beabsichtigten nach rechts in Fahrtrichtung Oberursel abzubiegen, mussten aber verkehrsbedingt abbremsen. Aus ungeklärter Ursache fuhr der Daciafahrer auf den vorausfahrenden BMW des 29-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß wurde die 46-jährige Beifahrerin des Daciafahrers sowie alle drei Insassen des BMW (32-jährige Beifahrerin und 11 Monate altes Kleinkind) leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7.000,- Euro.

7. Unfall nach Alkoholgenuss, Bad Homburg, Landesstraße 3205, Km 0.001, Sonntag, 02.04.2017, 13:15 Uhr

(jn)Am Sonntagnachmittag ereignete sich im Bereich Bad Homburg, auf der L 3205, gegen 13:15 Uhr, ein Auffahrunfall. Dabei soll ein 37-jähriger Mann aus Frankfurt mit seinem BMW auf den Mercedes eines vorausfahrenden 54-jährigen Mannes aus Bad Homburg aufgefahren sein, nachdem der Mercedesfahrer an der Kreuzung zur Landesstraße 3057 aufgrund einer Ampel bremsen musste. Beide Fahrzeugführer befuhren zuvor die L 3205 aus Richtung Nieder-Erlenbach in Richtung Ostring. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro. Wie sich bei der Verkehrsunfallaufnahme herausstellte, stand der 37-jährige Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss - ein freiwilliger Atemalkoholwert ergab einen Wert von über 2,5 Promille.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de