Polizei, Kriminalität

Ostalbkreis: Unfälle, Falschgeld, Schlägerei

23.05.2017 - 12:01:49

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Unfälle, Falschgeld, ...

Aalen - Aalen: Aufgefahren - 4000 Euro Sachschaden

Aufgrund Rückstau musste eine 23-Jährige mit ihrem Pkw Peugeot am Montagnachmittag gegen 16.20 Uhr auf der Zufahrt zur B 19 von Unterkochen in Richtung Aalen anhalten. Eine 52-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Mazda auf. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Aalen: Falscher Fünfziger

In einem Geschäft in der Johann-Gottfried-Pahl-Straße wollten zwei junge Männer am Montagmorgen kurz nach 9:00 Uhr einen falschen 50-Euro-Schein in Umlauf bringen. Die beiden Unbekannten hatten in dem Laden darum gebeten, 50 Euro an eine Adresse in Rumänien überweisen zu dürfen. Beide wiesen sich mit rumänischen Pässen aus. Als der Ladenbesitzer den von den Männern übergebenen 50-Euro-Schein durch sein Prüfgerät laufen ließ, wurde der Schein als Fälschung erkannt. Als die beiden Unbekannten den Warnton des Prüfgerätes hörten, griffen sie sofort nach ihren auf der Theke liegenden Pässen und flüchteten.

Beide Männer sind ca. 25 bis 30 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Einer hat blonde, der andere dunkelblonde Haare. Bekleidet waren beide Männer mit Jeanshosen und T-Shirts. Zeugenhinweise zu den Personen erbittet das Polizeirevier Aalen, Telefon: 07361/5240 entgegen.

Unterriffingen: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3298 zwischen Unterriffingen und Neresheim erfasste eine 34-Jährige am Montagabend gegen 21.20 Uhr mit ihrem Pkw Mini Cooper ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1500 Euro.

Ellwangen: Schlägerei

Mehrere Personen sind am Montagabend auf dem Markplatz an der Basilikakirche in Streit geraten. Gegen 20.45 Uhr hatten ein 15 Jahre alter Grieche und ein 18 Jahre alter Deutscher einen geistig behinderten 55 Jahre alten weiteren Deutschen angesprochen, was wiederum von einem 19-Jährigen Deutschen als Provokation empfunden wurde. Daraus entwickelte sich ein Streit, der eskalierte, als ein weiterer, bislang nicht identifizierter Mann hinzukam. Schließlich kam es zu einer Schlägerei, wodurch sich drei Beteiligte leichte Verletzungen zuzogen. Als der 19-Jährige am Boden lag, soll dieser eine schwarze Pistole aus dem Hosenbund gezogen und drohend eingesetzt haben. Die Polizei war mit 4 Streifenbesatzungen im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten sich unter Telefon 07961/930-0 beim Polizeirevier Ellwangen zu melden.

Ellwangen: 2000 Euro Sachschaden

Auf rund 2.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 19-jähriger Ford-Lenker am Montagabend in der Marienstraße verursachte. Kurz nach 20:00 Uhr hatte er aus Unachtsamkeit beim Ausparken einen Ford Transit beschädigt.

Ellwangen: Unfall beim Abbiegen

Am Montagabend ist es bei einem Abbiegevorgang zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und Motorrad gekommen. Eine 53-jährige Citroen-Lenkerin hatte gegen 18:15 Uhr die Schönenbergstraße in Richtung Schönenberg befahren und wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Hierbei war es zum Zusammenstoß mit einem nachfolgenden Motorrad gekommen, dessen 45 Jahre alter Lenker bereits zum Überholen angesetzt hatte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden wird auf circa 6.000 Euro beziffert.

Der Motorradfahrer gab an, dass die 53-Jährige keinen Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker) getätigt hatte, weshalb er davon ausging, dass sie am rechten Fahrbahnrand anhalten wollte. Die Citroen-Lenkerin bestritt dies. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizei Ellwangen um Zeugenhinweise unter Telefon 07961/930-0.

Schwäbisch Gmünd: 1500 Euro Sachschaden

Eine 24-Jährige verursachte am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr einen Sachschaden von rund 1500 Euro. Beim Anfahren auf dem Seelenbachweg ließ sie ihren Pkw Suzuki versehentlich rückwärts auf einen geparkten Pkw VW rollen.

Schwäbisch Gmünd: Gegen Betonpoller gefahren

Gegen 17.30 Uhr beschädigte ein 53-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes Benz einen in der Rinderbacher Gasse aufgestellten Betonpoller. Der dabei an seinem Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf rund 6000 Euro beziffert.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: Wohnungseinbruch

Am Montag zwischen 13:00 und 13:50 Uhr warf ein Unbekannter die verglaste Terrassentüre einer Erdgeschosswohnung in der Oderstraße ein und gelangte so in das Gebäudeinnere. Dort entwendete der Täter, der die Räumlichkeiten komplett durchsuchte, ein Sparbuch. Der angerichtete Sachschaden wird auf circa 500 Euro beziffert. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Telefon: 07171/358-0 entgegen. Heubach: Parkrempler

Beim Ausparken beschädigte eine 37-Jähriger am Montagmittag gegen 12.40 Uhr mit seinem Pkw Opel Meriva einen VW Touran, der in der Schultheiß-Schmied-Straße abgestellt war. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580-108 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de