Polizei, Kriminalität

Osnabrück - Trunkenheitsfahrt endet mit Unfall in Leeden

15.09.2017 - 13:16:59

Polizeiinspektion Osnabrück / Osnabrück - Trunkenheitsfahrt ...

Osnabrück - In der Nacht zu Freitag wurde ein 30-jähriger Mann gegen 1 Uhr am Neuen Graben mit seinem Pkw BMW bei einer Rotlichtfahrt beobachtet. Der junge Mann wurde von Polizisten angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Damit nicht genug, der Mann setzte sich in sein Auto, gab Gas und fuhr in Richtung stadtauswärts davon. Ein Polizist versuchte noch, ihn zu stoppen und wurde mehrere Meter von dem Auto mitgeschleift (dabei wurde der 27-jährige Polizist leicht verletzt). Der Flüchtende fuhr mit überhöhtem Tempo, erreichte Geschwindigkeiten von über 200 km/h auf dem Kurt-Schumacher-Damm, passierte einige Ampeln bei "Rot" und reagierte nicht auf Anhaltesignale weiterer eingesetzter Funkstreifen. Die Flucht führte in Richtung Hasbergen. Im Bereich Tecklenburg-Leeden kam der 30-Jährige mit seinem BMW in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Böschung. Hier endete die Flucht. Der unverletzte Mann wurde festgenommen, sein Auto -Eigentum seines Arbeitgebers- wurde erheblich beschädigt. Den Festgenommenen erwarten diverse Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Widerstand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An der Verfolgung war neben der Polizei aus Osnabrück und Georgsmarienhütte auch die Autobahnpolizei und die Beamten aus Ibbenbüren beteiligt (insgesamt 10 Streifenwagen). Der Unfalldienst der Osnabrücker Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Fahrt des blauen BMW 120D geben können und ggfs. gefährdet wurden, sich unter 0541/ 327 2215 oder 0541/ 327 2315 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Osnabrück newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104236 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104236.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Anke Hamker Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

@ presseportal.de