Polizei, Kriminalität

Osnabrück: Trojaner als Bewerbungsschreiben getarnt

06.12.2016 - 19:30:30

Polizeiinspektion Osnabrück / Osnabrück: Trojaner als ...

Osnabrück - Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor dem Verschlüsselungstrojaner "Goldeneye", dem heute im hiesigen Bereich innerhalb kurzer Zeit drei Unternehmen zum Opfer fielen. Die betroffenen Firmen erhielten dabei eine E-Mail inklusive zwei Anhängen mit angebliche Bewerbungen für eine Stelle in dem Unternehmen. Im ersten Anhang befanden sich tatsächlich Bewerbungsunterlagen, bei dem zweiten Anhang handelte es sich allerdings um eine Excel Datei, die nach Anklicken den Rechner infizierte. Die Festplatte wurde dabei verschlüsselt und der Rechner fuhr herunter. Beim Neustart des Rechners erschien dann ein Totenkopf und anschließend ein Erpresserschreiben mit der Aufforderung, mittels eines Tor-Browsers in das "Darknet" zu gehen, um einen Entschlüsselungs-Key zu "kaufen". Aktuell wird der Trojaner von vielen Virenscannern noch nicht als solcher erkannt.

OTS: Polizeiinspektion Osnabrück newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104236 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104236.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Frank Oevermann Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!